Cookie Consent by Privacy Policies Generator website



Tatjana Festerling | Aktuelles


Noch mehr Informationen unter: VK , / Minds , / Gab , / USAlife , / Linkedin , / YouTube / BitChute / GETTR
Bei Twitter unter: Tatjana Festerling
Bei Facebook unter: Tatjana Festerling / Solidarität mit Tatjana Festerling / Fortress Europe / Festung Europa
Sonstige Kanäle: Tatjana´s KETO-Channel / Coronavirus INFO Seite

Hier finden Sie meine Beiträge des laufenden Monats. Ältere Beiträge befinden sich in der Rubrik: Archiv

Ich bitte freundlich um BEACHTUNG! Die Bankverbindungen zu meinen Spendenkonten haben sich geändert.
Für Ihre Spenden nutzen Sie bitte zukünftig folgende Bankverbindungen: Spenden

"...and now they are out of missiles"

Donnerstag, 29.02.2024 - 03:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Eine einzige Lachnummer. Jeder sieht, wie abgewrackt Deutschland ist. Begleitet von großspurigen Tönen, die das außenministernde Toastbrot Richtung Russland blökt und von durchgeknallten Deutschen, die gleich ganz Russland plattbomben wollen. Die Russen lachen sich tot -zu Recht.

Bildquelle: Screenshot - "Big Serge ☦️🇺🇸🇷🇺 - @witte_sergei"

"Soeben hat Kommissionspräsidentin damit gedroht, die komplette Waffenbeschaffung der EU an sich zu reißen"

Mittwoch, 28.02.2024 - 21:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Die narzisstische, gefährliche Alte muss weg! Sie wird hoffentlich der Sargnagel der #CDUCSU.

Bildquelle: Screenshot - "Martin Sonneborn - @MartinSonneborn"

"Zwei Kinder in Duisburg schwer verletzt – „Es wurde auf sie eingestochen“"

Mittwoch, 28.02.2024 - 17:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Das ist genau das Deutschland, vor dem ich Euch Deppen in jeder fucking #Pegida Rede gewarnt habe! Aber Ihr hattet nichts Besseres zu tun, als mich zur Rassistin zu erklären, Merkel in den Arsch zu kriechen und noch viel mehr von dem Pack ins Land zu winseln! Ihr seid #schuldig !

Bildquelle: Screenshot - "WELT - @welt"

"Deutscher Ex-Stabhochspringer stirbt mit 39"

Mittwoch, 28.02.2024 - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "WELT - @welt"

"43.74% of children with COVID had abnormal neuroimaging findings on scans such as MRI"

Mittwoch, 28.02.2024 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

43,74 % der Kinder mit COVID wiesen auffällige neurologische Bildgebungsbefunde auf, z. B. bei MRT-Untersuchungen.

"Schnupfen19"
Den Dachschaden, den Covid-Infektionen bei Erwachsenen verursachen, kann man täglich hier lesen und inzwischen auch im eigenen Umfeld feststellen.

Bildquelle: Screenshot - "Emmanuel - @ejustin46"

"People who belong in psychiatric wards are writing the guidelines for people who belong in psychiatric wards"

Mittwoch, 28.02.2024 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Jede noch so ekelhafte psychische Fehlschaltung kriegt unterm Schirm der Terrororganisation UN eine Plattform und Einfluß. Sie kreieren weltweites Chaos, das nur noch der Islam imstande ist, zu disziplinieren.

Bildquelle: Screenshot - "Billboard Chris 🇨🇦🇺🇸 - @BillboardChris"

"Well done, #Frankfurt!"

Mittwoch, 28.02.2024 - 11:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Auja, solche Überlebensratgeber ziehen sicher Tausende highpotential Fachkräfte in die zusammenkrachende Wirtschaft des verblödeten Mega-Shitholes, formerly known as Deutschland.

Bildquelle: Screenshot - "Joana Cotar - @JoanaCotar"

"Ob @tazgezwitscher und @dpa so eine Meldung heute auch noch bringen würden? 🤔"

Mittwoch, 28.02.2024 - 11:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Interessante, aber natürlich rhetorische Frage. Außerdem hat man heute ein Geflecht aus Soros-Stiftungen zur Verfügung, über das man hohlköpfige Politiker steuert.

Bildquelle: Screenshot - "Florian Warweg - @FWarweg"

"In Berlin schießen die Syphilis-Fälle in die Höhe"

Mittwoch, 28.02.2024 - 11:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Dit is Baalin, wa? Das mit Abstand größte und versiffteste Shithole in Almanya. Das kann nur noch die Sharia aufräumen. Dann wird's interessant.

Bildquelle: Screenshot - "Berliner Zeitung - @berlinerzeitung"

"👉 #Putin hatte recht:"

Mittwoch, 28.02.2024 - 10:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Die Weltwoche - @Weltwoche"

"Zwei Bild-Schlagzeilen innerhalb von 24 Stunden"

Mittwoch, 28.02.2024 - 10:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Rudi Restermann - @RRestermann"

"Ermittlungen gegen den 13-jährigen Syrer eingestellt"

Mittwoch, 28.02.2024 - 04:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Ich find's gut. Jetzt darf die Refugee besoffene Upper Class Bourgeoisie sowohl die Bereicherung, als auch die Ohnmacht mal direkt und hautnah selber "erleben", was sonst nur den Bürgern vorbehalten bleibt, die täglich mit dem importierten Gesindel umgehen müssen.

Bildquelle: Screenshot - "Peter Borbe - @PeterBorbe"

"Kommentar von Max Mannhart und Sebastian Thormann auf Apollo News"

Mittwoch, 28.02.2024 - 04:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Sehe ich auch so. Bei Kralls lautem, narzisstischen Austritt, dem ebenso narzisstischen Nachtreten geht es nur noch ums Zersetzen, um Deutschland geht es dem in den Größenwahn abgedrifteten Krall nicht. Ich kann mir auch vorstellen, dass er genau zu dem Zweck gekauft wurde.

Bildquelle: Screenshot - "WerteUnion - @WerteUnion"

"Covid facts to consider. 2024"

Dienstag, 27.02.2024 - 22:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Scott Squires - @scott_squires"

"Ex-#Nato-General #HaraldKujat über den Vorwurf des «#Putin-Verstehers»"

Dienstag, 27.02.2024 - 18:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Die Weltwoche - @Weltwoche"

"Oha. Welch Zeiten"

Dienstag, 27.02.2024 - 18:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Der Agent Höcke bringt den Bundeskanzler damit ganz bewusst in eine enorm schwierige Situation, die Medien werden jetzt Druck gegen Scholz aufbauen, da er nun mit den Flügel-Rechtsextremisten um Höcke auf einer Linie ist. Der Trottel(patr)idiot rafft das Spiel seit Jahren nicht.

Bildquelle: Screenshot - "Alexander Kissler - @DrKissler"

Volltreffer!

Dienstag, 27.02.2024 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

So wie man es nicht durch Irre-Sein relativieren darf, darf man es nicht durch "stupidity" erklären, wie ich von fassungslosen Bulgaren so oft höre, wenn ich über den Zustand in Deutschland berichte. So harmlos sie aussehen mögen, diese Leute sind hochgefährlich.

Bildquelle: Screenshot - "Emrah Erken 🔥🎺 - @AtticusJazz"

Danke Jony Ive

Dienstag, 27.02.2024 - 17:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Dieser Apple Designer ist großartig! Einige seiner Produkte schleppe ich bei jedem Umzug mit, so hänge ich an den fantastisch designten Macs.

Bildquelle: Screenshot - "Jon Erlichman - @JonErlichman"

F*ck Google!

Dienstag, 27.02.2024 - 13:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot

"(Was) "Postdemokratie" bedeutet:"

Dienstag, 27.02.2024 - 12:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Ulrich Vosgerau - @UlrichVosgerau"

VERMISST - MISSING - ЛИПСВАЩ

Montag, 26.02.2024 - 11:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Da unter meinen Facebook-Freunden und Followern viele aus Berlin sind: Das ist der Sohn der Freundin einer Freundin, sie machen sich große Sorgen. Lazar ist bereits bei der Berliner Polizei als vermisst gemeldet.

Falls ihn jemand in Berlin oder in der Umgebung gesehen hat und Informationen über ihn hat, bitte meldet euch bei seiner Mutter - sie spricht Deutsch oder bei der Polizei.

Das ist ihr Aufruf von gestern Nacht:

"Das ist mein Sohn Lazar Khrisimov. Er ist 21 Jahre alt.

Er besuchte in den letzten 10 Tagen die Berliner Filmfestspiele. Heute Morgen sollte er um 6:30 von Berlin Brandenburg nach Sofia fliegen, war aber nicht im Flugzeug.

Er könnte sich in einem instabilen Zustand befinden.

Wir können ihn nicht erreichen. Sein Telefon ist aus. Bitte - wer Infos hat, schreibt mir an WhatsApp: 00359 877 484968

E-Mail: dobbromilla@gmail.com

Er wurde von der Polizei als vermisst ausgeschrieben."

Bildquelle: Screenshot - "Dobromila Parusheva"

"Militanter Wohnraumneid mit DDR-Komponente"

Montag, 26.02.2024 - 11:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Don Alphonso - @_donalphonso"

"...ich kann mir nicht vorstellen, dass Meister @Kaya_Yanar das nicht weiß"

Montag, 26.02.2024 - 11:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Kaya Yanar - @Kaya_Yanar"

"„Mr. Cash Money“ bescheißt uns jedes Jahr um 1,5 Mio. Euro" - UPDATE

Montag, 26.02.2024 - 10:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Respekt, was für ein geiler Typ! Hat aus dem Nichts ein hochlukratives Businessmodell gestampft, indem er den deutschen Moralstaat so richtig f*ckt und einen riesigen Clan vollversorgt. Der Junge hat richtig was drauf, den sollte man befördern. 😁

Bildquelle: Screenshot - "„Mr. Cash Money“ bescheißt uns jedes Jahr um 1,5 Mio. Euro"

UPDATE: Montag, 26.02.2024 - 17:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Link zum Kontraste Beitrag - Danke Markus Lamm-Neumarkt: "„Falsche Väter“ hebeln Einwanderungsrecht aus"

"The old ways. Your backyard is your abundance."

Montag, 26.02.2024 - 03:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Ja, genauso ist das bei uns, sobald man die Stadt verlässt. Allerdings rennen da meist auch noch Hühner durchs Bild.

Bildquelle: Screenshot - "Brian Roemmele - @BrianRoemmele"

"Welcome to New York!"

Montag, 26.02.2024 - 02:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Wenn ein linkes Shithole seiner Bezeichnung "Shithole" endlich gerecht wird. Im Gegensatz zum linksversifften San Francisco scheissen die Leute in NYC aber nicht direkt auf die Straße, sondern schön vornehm in die Mülleimer. Das ist doch was.

Bildquelle: Screenshot - "Eric Spracklen🇺🇸 - @EricSpracklen"

"Hochinteressanter Hinweis! "Correctiv" ändert"

Sonntag, 25.02.2024 - 21:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Das ist jetzt völlig egal, man hatte ja den Erfolg mit der Lügerei, die Massen von triggersüchtigen Trottelbürgern haben brav gegen Räääächts demonstriert und konnten sich die Extraportion moral-narzisstische Selbstüberhöhung verschaffen. Win-Win.

Bildquelle: Screenshot - "Ulrich Vosgerau - @UlrichVosgerau"

"Nach Clan-Streit! Polizei riegelt Notaufnahme ab"

Sonntag, 25.02.2024 - 12:30 Uhr - Tatjana Festerling:

"Männer". Was für eine transfeindliche Berichterstattung! Was weiss denn bitte schön die Bild wie sich die PERSONEN an dem Tag lesen? Häh? Nix gelernt in den letzten Jahren, oder was?!

Bildquelle: Screenshot - "Nach Clan-Streit! Polizei riegelt Notaufnahme ab"

"»mobilize all the savings of Europeans« that are »currently dormant in European bank accounts«"

Sonntag, 25.02.2024 - 03:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Jetzt geht es an die Ersparnisse der EU-Bürger, die auf Bankkonten liegen.

Bildquelle: Screenshot - "Arnaud Bertrand - @RnaudBertrand"

Für diesen westlichen Wert, sind 400.000 ukrainische Männer sicher gerne verreckt

Samstag, 24.02.2024 - 18:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Schön mit Windel beim ESC abräumen! Für diesen noblen, westlichen Wert, nämlich fett, mit Schnullerkette und in Windel auf die internationale Bühne zu dürfen, sind 400.000 ukrainische Männer sicher gerne verreckt.

Bildquelle: Screenshot

Faeser (re-)aktiviert grade einen infiltrierten Agenten

Samstag, 24.02.2024 - 16:00 Uhr - Tatjana Festerling:

...mit dem die AfD in eine Dauerdämonisierung getrieben wird und damit ein Verbotsverfahren (das heißt einen permanenter Kommunikationsanlass über Rechtsextremismus) rechtfertigt. Ob das Verfahren am Ende erfolgreich ist oder nicht, spielt keine Rolle. Hauptsache die triggersüchtigen Trottelbürger, die sich schon aufgrund von Correctiv-Lügen zu Hunderttausenden auf den Straßen tummelten, können ihre Empörungssucht austoben und bekommen neuen Anlass zur narzisstischen Selbstüberhöhung.

Interessant an diesem Fall sind jedoch die Adjutanten, das sind die, die dem Agenten beispringen und das Feld bereiten.
Bevor ich die Namen nenne, lese ich mich erst mal weiter ein.

"JUST IN: El Salvador President Nayib Bukele Warns Of 'Dark Forces' In Anti-Crime Speech At CPAC"

Freitag, 23.02.2024 - 19:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Was für eine grandiose Rede gestern auf der Jahrestagung der Conservative Political Action Conference (CPAC) von Nayib Bukele, dem jungen, mutigen und klugen Präsidenten von El Salvador! Jeder einzelne Satz, jeder Gedanke ein Volltreffer!

Er wurde von den Amerikanern gefeiert wie ein Rockstar! Schon auf dem Weg zur Bühne kamen seine Landsleute, die dort als Küchen- und Hotelpersonal arbeiten, angestürmt, um ihn zu drücken und sich mit ihm fotografieren zu lassen.

Schon vor ein paar Tagen hatte Bukele in einer Pressekonferenz auf fantastische Weise den Reporter von BBC zerlegt, der meinte ihn wegen der Verletzung von Mähmähmenschenrechten bezüglich der Massenverhaftungen von MS13 und anderen Gang-Mitglieder anzugreifen, die El Salvador bis zur Amtszeit von Bukele in das tödlichste Höllenloch der westlichen Hemisphäre verwandelt hatten. Heute ist El Salvador der sicherste Ort des Westens.

Ich hab's schon öfter geschrieben, dieser junge, charismatische Präsident, mit über 84% von den El Salvadorianern gewählt, gehört zum Besten, das derzeit auf der politischen Bühne zu beobachten ist. Eine Freude, ihm zuzuhören - und was für ein krasser Unterschied zu den visionslosen, narzisstischen Dummbratzen, die in Berlin hocken und Deutschland in ein Höllenloch verwandeln!

Bildquelle: Screenshot - "SJUST IN: El Salvador President Nayib Bukele Warns Of 'Dark Forces' In Anti-Crime Speech At CPAC"

"Deutscher Verfassungsschutz auf dem Weg zur Gesinnungspolizei"

Freitag, 23.02.2024 - 13:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Faeser ist nicht dumm, sie schwächt die Demokratie ganz bewusst und sie weiss genau, dass sie dem deutschen Trottelbürger diese totalitären Züge als "Demokratieförderung" servieren kann.

Bildquelle: Screenshot - "RadioGenoa - @RadioGenoa"

"Schwere Vorwürfe gegen Uni-Leitung - Verprügelter jüdischer Student gibt Wut-Interview"

Freitag, 23.02.2024 - 13:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Natürlich schwadronieren die noblen, deutschen Linken von Baerbock bis Scholz nach jedem "Vorfall" routiniert was von "Nie wieder", Blablabla und so weiter und so fort. Klar, sie müssen sich zurückhalten wegen Opa und Oma und Hitler. Dafür haben sie sich dann millionenfach die Proxies importiert, die ihren Judenhass hemmungslos austoben dürfen, ausdrücklich ohne Widerspruch der Bildungseinrichtungen in Almanya. Und Faeser hält ihnen den Rücken frei, in dem sie JEDES Problem auf den angeblichen Rechtsextremismus im Umfeld der AfD umlenkt. Der feige Rest schweigt wie üblich und geht in Deckung.

Man schaut nur noch fassungslos und angeekelt auf Deutschland.

Dem Berliner Studenten Lahav Shapira kann man nur raten: "Mach Aliyah!" Und zwar so schnell wie möglich, das wird nix mehr in dem Land. Dein Leid kratzt da keine Sau. Selbst die BILD hält sich inzwischen in der Berichterstattung bei Angriffen und Mordanschlägen gegen Juden merklich zurück.

Bildquelle: Screenshot - "Schwere Vorwürfe gegen Uni-Leitung - Verprügelter jüdischer Student gibt Wut-Interview"

"Real man"

Donnerstag, 22.02.2024 - 23:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Irgendwie beruhigend zu sehen: Die angeblich "toxische" Männlichkeit kommt durch. Der verschwulte, bunte Trans-Feminismus-Scheiss kann sehen, wo er bleibt.

Bildquelle: Screenshot - "RadioGenoa - @RadioGenoa"

Wer hat das Oligarchen-Flittchen nach München geholt?

Donnerstag, 22.02.2024 - 23:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Wer hat die Ex-Frau Nawalnys (bzw das Oligarchen-Flittchen) pünktlich zum Tod Nawalnys nach München geholt?
In wessen Auftrag agiert diese Frau, die von Ursula als trauernde Witwe so telegen umarmt wurde?

Bildquelle: Screenshot - "Zentrale Ermittlungsstelle - @ZentraleV"

Die Fremdscham wird immer übler

Donnerstag, 22.02.2024 - 19:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Statt die Fresse zu halten, offenbart das plappernde Dummerle der internationalen Öffentlichkeit ihre naive Dummerland-Wahrnehmung der Welt. Grausam.

Bildquelle: Screenshot - "Berliner Zeitung - @berlinerzeitung"

"Ethiopia's $250 Million Tech Expansion In Bitcoin And AI"

Donnerstag, 22.02.2024 - 16:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Krass. Während Almanya von sich selber ergriffen und in vor Moral triefender Windmühlenseeligkeit die Industrie zum Verduften zwingt und für die kümmerlichen Reste deutscher Produktion die Logistik auf Lastenfahrrad umstellt, setzt sich Äthiopien das "Ziel, weltweit führend in der digitalen Wirtschaft zu werden". Mit russischer Unterstützung. Huch!

Aus Forbes übersetzt: "Äthiopien plant die Einrichtung eines Bitcoin-Mining- und KI-Rechenzentrums im Wert von 250 Millionen US-Dollar unter der Leitung des russischen Bitcoin-Mining-Unternehmens BitCluster. Das Projekt ist ein Meilenstein auf dem Weg des Landes, Spitzentechnologien wie Bitcoin und künstliche Intelligenz in seine wirtschaftliche Infrastruktur zu integrieren.

Mit dem Ziel, weltweit führend in der digitalen Wirtschaft zu werden, nutzt Äthiopien seine erneuerbaren Energiequellen, um den Bitcoin-Mining und die KI-Entwicklung voranzutreiben. Ein Bestandteil dieser ehrgeizigen Initiative ist das Projekt Mano, ein Plan zur Nutzung der erneuerbaren Energieressourcen Äthiopiens. Ziel ist es, als Blaupause für die Integration dieser Technologien in die äthiopische Wirtschaft zu dienen.

Die Initiative umfasst den Bau einer 120-Megawatt-Anlage mit einer Fläche von 30.000 Quadratmetern in Addis Abeba, neben dem Hochspannungs-Umspannwerk Kilinto. Die Lage ist strategisch günstig, um die enormen erneuerbaren Energieressourcen Äthiopiens zu nutzen, vor allem die Wasserkraft aus dem Grand-Ethiopian-Renaissance-Staudamm, Afrikas größtem Wasserkraftprojekt. Dieser nachhaltige Ansatz stellt eine unterbrechungsfreie Stromversorgung sicher, die für den energieintensiven Prozess des Bitcoin-Minings unerlässlich ist, und trägt gleichzeitig zu den Umweltzielen des Landes bei.

Die beträchtliche Kapazität der Anlage wird über 34.000 Antminer S21 200Th-Miner unterstützen, was erhebliche 6,8 EH/s oder etwa 1,2 % der gesamten Hash-Rate des Bitcoin-Netzwerks hinzufügt. Diese Entwicklung unterstreicht die wachsende Bedeutung erneuerbarer Energien im Bitcoin-Mining-Sektor. Es unterstreicht die geografische Diversifizierung der Bergbaubetriebe in Gebiete, die sowohl klimatische Vorteile als auch erneuerbare Energiequellen bieten.

Dies wird als bahnbrechend für Äthiopien angesehen und steht im Einklang mit den umfassenderen Bestrebungen des Landes, ein Zentrum für technologische Innovation und nachhaltige Entwicklung zu werden. Durch die Nutzung seines Potenzials an erneuerbaren Energien möchte Äthiopien weltweit Aufmerksamkeit und Investitionen in seinen Technologiesektor erregen und so neue Möglichkeiten für Beschäftigung, Wachstum und Entwicklung schaffen.

Die Wahl Äthiopiens als Standort für diese Investition spiegelt den wachsenden Trend unter Bitcoin-Minern wider, nach Standorten zu suchen, die kostengünstige und nachhaltige Energielösungen und ein einladendes regulatorisches Umfeld bieten.

Wie der Projekt-Mano-Vorschlag hervorhebt, könnte die Initiative Äthiopiens, den Bitcoin-Mining in seine Wirtschaft zu integrieren, potenziell zu einer jährlichen Steigerung des BIP um 2 bis 4 Milliarden US-Dollar führen. Dieser strategische Schritt könnte die Wirtschaft des Landes erheblich stärken, seine technologische Infrastruktur verbessern und es als führendes Unternehmen in der Zukunft des Bitcoin-Minings positionieren, das auf sauberer Energie basiert.

Diese Entwicklung stellt einen wichtigen Moment für Äthiopien dar und signalisiert seine Bereitschaft, die Chancen zu nutzen, die die Blockchain-Technologie und KI bieten. Während sich das Projekt entfaltet, wird es zweifellos weltweite Aufmerksamkeit auf die aufstrebende Technologieindustrie Äthiopiens und sein Engagement für eine nachhaltige und innovative Wirtschaftsentwicklung lenken."

Bildquelle: Screenshot - "Ethiopia's $250 Million Tech Expansion In Bitcoin And AI"

"Cicero-Herausgeber Alexander Marguier: „Das ist der erste Schritt in einen Überwachungsstaat!“:"

Donnerstag, 22.02.2024 - 13:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Sehr interessantes Interview vom geschätzten Ralf Schuler mit Alexander Marguier, dem Herausgeber des liberalen Politikmagazins Cicero, in dem regierungskritische Äußerungen fallen, die Frau Faeser und ihr Hündchen Haldi wegen mangelnder Staatstreue bereits unter "verbale und mentale Grenzverschiebung" einordnen könnten.

Aber ganz soweit ist man in Almanya in diesen Wochen noch nicht, ein solcher Schritt könnte den Frosch ja dazu bewegen, erschrocken aus dem Kochtopf zu springen. So kurz vor den Europawahlen will man sich jedes Aufsehen um das deutsche Frosch-Theater lieber ersparen. Nein, es wird schön moderat weiter erhitzt, gerührt, mit "Demokratieförderung" gewürzt und eingelullt und der Frosch per Niedrigtemperaturgarmethode gar gekocht. Dauert nur etwas länger und er wird nicht ganz so kross.

Bildquelle: Screenshot - "Cicero-Herausgeber Alexander Marguier: „Das ist der erste Schritt in einen Überwachungsstaat!“:"

"Unfree Assange"

Donnerstag, 22.02.2024 - 04:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Aus Gründen:

Bildquelle: Screenshot - "Martin Sonneborn - @MartinSonneborn"

"Why should I pay taxes when it all goes to illegals?"

Donnerstag, 22.02.2024 - 03:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Das frage ich mich schon lange. Alles für Migranten, Klima und die Ukraine, dafür die Bildung u.a. eine Katastrophe.

Bildquelle: Screenshot - "Kevin Sorbo - @ksorbs"

"Bekommt Berlin eine Nawalnystraße?"

Mittwoch, 21.02.2024 - 23:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Wow, das ging ja zack, zack, der russische Höcke soll eine Straße in Berlin kriegen. 🤣🤣🤣🤣

Bildquelle: Screenshot - "Berliner Zeitung - @berlinerzeitung"

"Where is Sherlock Holmes when you need him!?"

Mittwoch, 21.02.2024 - 23:00 Uhr - Tatjana Festerling:

🤣🤣🤣

Bildquelle: Screenshot - "Elon Musk - @elonmusk"

"Trans inmate who killed baby and identifies as Muslim woman"

Mittwoch, 21.02.2024 - 14:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Na, über den Zuwachs wird sich die muslimische Ummah aber freuen! Eine wunderschöne Trans-Muslima! 😂🥳

Ein „Transgender-Muslim“-Häftling, dessen Gesicht mit Tätowierungen bedeckt ist, reicht eine Klage in Höhe von 150.000 US-Dollar ein, weil er im Gefängnis keinen Hijab tragen durfte.

Jonathan C. Richardson, der sich als muslimische Frau identifiziert, verbüßt 55 Jahre im Gefängnis, weil er ein 11 Monate altes Baby erwürgt hat.

Der verurteilte Mörder hat nun mit Unterstützung der ACLU eine Zivilklage gegen den Gefängnispfarrer eingereicht, weil dieser ihm verboten hatte, außerhalb seines unmittelbaren Schlafbereichs einen Hijab zu tragen.

Er fordert Schadensersatz in Höhe von 150.000 US-Dollar und die Möglichkeit, den Hijab „überall in der Einrichtung“ zu tragen.

In der Klage behauptet er: „Ich habe ihn [den Gefängnisseelsorger] darüber informiert, dass ich den Hijab trage … um aus Gründen der Schamhaftigkeit meinen Kopf und meine Ohren zu bedecken, da ich eine praktizierende islamische Transfrau bin.“

Der Kriminelle verbüßt eine 55-jährige Haftstrafe in der Branchville Correctional Facility, einem Staatsgefängnis des Indiana Department of Correction für Männer.

Bildquelle: Screenshot - "Trans inmate who killed baby and identifies as Muslim woman sues chaplain for allegedly not allowing hijab"

"Wie stark ist die AfD von V-Leuten unterwandert?"

Mittwoch, 21.02.2024 - 04:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Es ist ja keine Überraschung, sondern denen, die das dreckige Geschäft des Staates seit Jahren beobachten oder die wie ich, mitten drin waren und selber Anwerbeversuche erlebten, längst bekannt, dass der Innengeheimdienst Agents Provocateurs einsetzt.

Viele werden sich noch an den berühmten leeren Polizeibus bei der HoGeSa-Demo am 26.10.2014 erinnern, der da provokativ mitten auf dem Platz abgestellt war und von Typen umgeschmissen wurde, die auch gut sichtbar für die Kameras den Führergruß präsentierten und Hakenkreuz-T-Shirts trugen.

So wie die glatzköpfigen, fetten Führergrüßler bei den authentischen Demos über den migrantischen Mörder 2018 in Chemnitz, die dem deutschen Trottelbürger als rechtsextreme Hetzjagd-Versammlungen geframed serviert wurden und Merkel dazu dienten, sich des Präsidenten des Bundesverfassungsschutzes Maaßen zu entledigen.

Die Agenten waren auf jeder Pegida-Demo zugegen, immer auch mal auf dem Sprecherwagen. Der eilig telegen hochgehaltene 1,20m Pappgalgen bei der Pegida-Demo am 12. September 2015 war eine Geheimdienstaktion, die in den darauffolgenden Tagen schön skandalisiert vom Thema meiner Rede - dem Säxit, dem möglichen Ausstieg des Freistaates Sachsens aus der Bundesrepublik - ablenkten.

Und natürlich gehört auch der vom ZDF gefilmte und in der Schublade gebunkerte Auftritt von Herrn Höcke 2010 auf der NPD-Demo in Dresden dazu, wo er direkt vor der TV-Kamera brüllte: "Wir wollen marschieren!" Das bzw. Landolf Ladig wird der AfD auch noch um die Ohren fliegen.

Doch auch hier auf FB, auf VK, auf X - überall tummeln sich die Agenten, die nämlich Tag und Nacht beobachten und unter staatskritischen Postings sofort in den Kommentaren auftauchen und das Narrativ lenken. Zu Pegida-Zeiten habe ich mir einen Spaß draus gemacht und es mehrfach getestet. Ich konnte viele dieser Typen damals sogar beim Namen nennen. Und nicht nur die aus dem Pegida-Orgateam und deren Umfeld, zu dem z.B. auch Rechtsanwälte gehören.

Klar, Lutz Bachmann, der nach dem Terroranschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt zur offensichtlich vereinbarten Zeit twitterte, dass der Attentäter ein Tunesier und schon auf dem Weg nach Karlsruhe zum Bundesanwalt sei, obwohl da noch gar nichts feststand, weil die Berliner Polizei den irrtümlich für den Täter gehaltenen Pakistaner jagte, gehört auch dazu. Es gibt zig Beispiele dafür, wie Bachmann von seinen Führungsoffizieren eingesetzt wurde - vor allem war er die Dreckschleuder.

Man hat mit Pegida den durch die ungesteuerte HoGeSa entfachten Widerstand erfolgreich regulieren und durch jahrelange Kreislatscherei schlussendlich in die totale Bedeutungslosigkeit führen können.

Natürlich wimmelt es in der AfD vor Agenten und U-Booten, vor allem im Flügel. Zig Leute sind schon raus, sehr viele aus dem Umfeld von Höcke, über seine dubiosen Adjutanten habe ich in der Vergangenheit zigfach geschrieben.

Wenn die Sülzdeutsche nun meldet, dass "zusätzlich zu den V-Leuten noch mehrere Hundert hauptamtlicher Verfassungsschutzmitarbeiter im Einsatz sind, die in sozialen Netzwerken mit gefälschten Accounts als Rechtsextreme posieren...." - ja logo. Auch dies sei "kein Geheimnis. Der Verfassungsschutz spricht von "virtuellen Agenten". Sie dürfen in gewissem Rahmen auch Straftaten begehen, zum Beispiel Volksverhetzung.

Es wird noch spannend, was die sich ausdenken werden, um die Wahlen im Osten zu manipulieren. Nur sind die Menschen im Osten Deutschlands inzwischen so erfahren mit der Unterwanderung, der Stigmatisierung und den Einschüchterungsversuchen der Regierung und ihrer Höflinge in den Medien und der Justiz, dass es ihnen scheissegal sein dürfte, wie die AfD, die WU und das BSW dämonisiert werden - sie wissen, dass JEDE Stimme gegen das Parteien-Kartell aus SPD-CDU-Grünen-FDP-Linken ein letzter Akt der Notwehr ist.

Bildquelle: Screenshot - "Wie stark ist die AfD von V-Leuten unterwandert?"

"Roast the whole idea of “content moderation”. Be vulgar and sarcastic"

Dienstag, 20.02.2024 - 22:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Elon Musk - @elonmusk"

"We've gone and injected this into billions of people"

Dienstag, 20.02.2024 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Tom Czerniawski - @BlackTomThePyr8"

Würdelosen Werbe-Gewinsel von "unserem" und "#Zusammenland"

Dienstag, 20.02.2024 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Sowas kommt dabei raus, wenn es infantilisierten Politikern und Werbefuzzis auffällt, dass es vielleicht doch nicht so chicco läuft im offenen No-Border-No-Nation-Vollversorgungsparadies, das sich über Jahre freiwillig als Überlaufbecken für den kriminellen, ungebildeten, traumatisierten und nutzlosen Jungmann-Überschuss aus dem afro-arabischen Bogen angebiedert hat.

Die Erkenntnis, dass das versprochene Regenbogenland entgegen aller Träumereien nun angesichts harter Fakten und einer stramm muslimischen Gemeinschaft wie ein fetter Furz verpufft, mündet dann diesem würdelosen Werbe-Gewinsel von "unserem" und "#Zusammenland".

Gezeigt wird - oh Wunder - nicht wie üblich ein angeblich rassistisch diskriminiertes M°hrenkind, sondern ein kleiner, blonder Paul-Thorben, der, nur eine Frage der Zeit, vor der Schule abgezogen, ausgeraubt, gedemütigt und zusammengeschlagen werden wird. Und zwar solange, bis er sich unterwirft, abliefert und dient.

Plakatiert wird die Winsel-Kampagne natürlich schön grün und moralisch erhaben mit dem Lastenrad, strampelnd angetrieben von dünnen, lauchähnlichen Männchen mit Haarknödel. Hassan und seine Kumpels in der türkischen Teestube lachen sich tot. Zu Recht.

Die Boomer, die noch über die Erfahrung, das Wissen und die Eier verfügen, sich dem entgegen zu stemmen, sind zu alt, wurden als "Räächte" bekämpft, existenziell vernichtet, sie wurden vertrieben oder weggesperrt oder sind an einer ominösen Blutgerinsel-Krankheit verstorben. Außer parteipolitischem Gesabbel ist da nix zu erwarten - Worte sind schon lange kein scharfes Schwert mehr, sondern wie Schall und Rauch.

Ist es eigentlich jedem klar, dass die dystopische Realität eines libanonisierten West-Europas unmittelbar bevorsteht? Auch wenn Tagesschau und die Schwatz-Shows allabendlich suggerieren, es herrsche Kontrolle und deutsche Politiker könnten den absaufenden Kahn noch steuern?

Ich sage es seit 2016 und wiederhole es auch gern nochmal:

#RetteSichWerKann

Bringt vor allem die Kinder in Sicherheit!

Bildquelle: Screenshot

Ey, was dagegen?

Dienstag, 20.02.2024 - 12:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Dann bist du ein rassistischer Nadsi! ☝️

Bildquelle: Screenshot

"Ich wollte auf #BPK wissen, wie "verhöhnen", vom @BMI_Bund definiert wird"

Montag, 19.02.2024 - 17:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Florian Warweg - @FWarweg"

"Sie ist Gesicht und Stimme der #EU"

Montag, 19.02.2024 - 17:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Was für eine Lachnummer! #Merz, von der Leyen und die Klatschäffchen der #CDU, die der Korrupten nach der "Wahl" zujubeln. Diese Partei muss weg, ab in den Orkus, ein für alle mal, so wie die Democrazia Cristiana. Hoffentlich übernimmt @HGMaassen den Laden mit der @WerteUnion.

Bildquelle: Screenshot - "Friedrich Merz - @_FriedrichMerz"

🤮

Montag, 19.02.2024 - 12:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Der Davidstern auf der Amy Winehouse-Gedenkstatue (Camden Town) ist nun mit einem Palästina-Aufkleber beklebt und damit die Biografie von Amy korrigiert worden. Sie war in Wirklichkeit ein Weltstar aus dem Gaza-Streifen. 🤮

Bildquelle: Screenshot facebook

"Du willst #Lehrer werden?"

Montag, 19.02.2024 - 10:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Lehrer ist ja wirklich ein Traumberuf im "Zusammenland". Dabei sollte der Lehrer der dopaminsüchtigen Jungtiermeute die Zeit ja eigentlich nutzen, um über die Vorzüge des Drag Queen Daseins und des noblen Genderfluiden aufzuklären. Ich mag mir nicht vorstellen, wie gefangen sich ein intelligentes Kind aus fürsorglichem, strengen Zuhause unter diesen zukünftigen Wissenschaftlern, Raketeningenieuren und Philosophen fühlen mag. Grauenvoll.

Bildquelle: Screenshot - "sgeuropa.de"

#GEZabschaffen

Montag, 19.02.2024 - 02:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "ÖRR Blog. - @OERRBlog"

"🤔 "Allahu Akbar" Sunday Stoned 🪨"

Montag, 19.02.2024 - 01:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Die Sharia räumt auf mit dem woken Müll - bald auch in Ihrer Nachbarschaft überall in West-Europa.

Bildquelle: Screenshot - "*BT* - @bikertrash68"

Ein widerwärtiges Weib

Montag, 19.02.2024 - 01:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Die hässliche Deutsche - wie sie leibt und lebt.

Frage für einen Freund: Ruft Strack-Rheinmetall hier etwa zum Endsieg auf?

Bildquelle: Screenshot - "Gr@ntlɘr 🥨🍺 - @oida_grantler"

"I only show this because people still don't believe it and ask for video evidence"

Sonntag, 18.02.2024 - 23:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Richard Hirschman - @r_hirschman"

"Die falsche Formulierung ist kein Versehen!"

Sonntag, 18.02.2024 - 16:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Ulrich Vosgerau - @UlrichVosgerau"

"Hans-Georg Maaßen einstimmig zum Parteivorsitzenden gewählt"

Sonntag, 18.02.2024 - 10:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Ich hoffe, dass es die #WerteUnion schafft, die CDU zu pulverisieren nach dem Vorbild der Democrazia Cristiana. Spannend wird es zu sehen, wie sie es schaffen, die Infiltranten und Zersetzer, also die tickenden Zeitbomben aus der Partei zu halten. Also solche Agenten wie Höcke.

Bildquelle: Screenshot - "Hans-Georg Maaßen - @HGMaassen"

"‚Staatswohlgefährdung‘"

Sonntag, 18.02.2024 - 09:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Arnd Diringer - @Arnd_Diringer"

"Massive rioting at the The Hague in the Netherlands" - UPDATE

Sonntag, 18.02.2024 - 04:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Ignorance, the root and stem of all evil - @ivan_8848"

UPDATE: Sonntag, 18.02.2024 - 17:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "RadioGenoa - @RadioGenoa"

"If You Lose Free Speech, You Will Lose EVERYTHING!"

Sonntag, 18.02.2024 - 03:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Ignorance, the root and stem of all evil - @ivan_8848"

Bei denen dringt gar nichts mehr durch

Sonntag, 18.02.2024 - 03:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Der Herr, der sich das hier antut und dabei filmt, versucht diese besessene Seele mit den Kopfhörern irgendwie mit Jesus bekannt zu machen. Völlig aussichtslos, diese Religion kann mit den durchgeknallten Zeitgeistreligionen "Klima" und "Verschwuchtelung" nicht mithalten. Im Gegenteil, als er sagte: „Sie brauchen Jesus, Ma’am“ wird das Schreien noch heftiger und das Gesicht zur irren Fratze. Bei denen dringt gar nichts mehr durch. Die werden erst wieder wach und parieren, wenn die Sharia kommt, Gliedmaßen abhackt und steinigt.

Die Unterwerfung schreitet voran

Samstag, 17.02.2024 - 15:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Sie werden auch in Deutschland auf ein von den Grünen, Faeser und den diversen Messerstechereien und Vergewaltigungen vorbereitetes, unterwürfiges Volk treffen. Ein paar Handabhackungen und Steinigungen und die Deutschen kuschen unter der Sharia.

Bildquelle: Screenshot - "Jan A. Karon - @jannibal_"

"„Vielleicht einfach mal ein paar Nazis keulen“"

Samstag, 17.02.2024 - 15:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Der bösartige ÖRR-Hetzer ruft zum Mord an "Nazis" auf, also an jedem, der plant, die AfD oder die WerteUnion zu wählen. Wer jetzt nicht merkt, wer hier die Nazis sind, dem ist nicht mehr zu helfen.

Und wieder einmal zeigt der "hässliche Deutsche" der Welt seine Fratze

Bildquelle: Screenshot - "NIUS - @niusde_"

"Meet Faisal Ali Mussalem Al Naami (in black) @UNRWA employee"

Samstag, 17.02.2024 - 15:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Die gesamte UN muss zerstört werden.

Bildquelle: Screenshot - "Aviva Klompas - @AvivaKlompas"

Bildquelle: Screenshot - "Lt. Col. (R) Peter Lerner - @LTCPeterLerner"

"Scholz verhinderte von der Leyen"

Samstag, 17.02.2024 - 14:15 Uhr - Tatjana Festerling:

facebook.com: "Strasbourg France September 14, 2022"

Scholz hat offensichtlich sogar mal was Gutes gemacht: Er hat wohl dem Wunsch des amerikanischen Tattergreises widersprochen und verhindert, dass diese schwer narzisstische und hochkorrupte "Expertin für Waschmaschinen" auf den Posten der Nato-Generalsekretärin katapultiert wird.

„Biden wendete sich daraufhin mit der Idee an Scholz, und der Kanzler lehnte ab. Für Scholz soll der Posten des Nato-Chefs zu wichtig gewesen sein, als dass er ihn einer Christdemokratin aus Deutschland überlassen wollte.“

Bildquelle: Screenshot - "Scholz verhinderte von der Leyen"

Um Gottes Willen,

Samstag, 17.02.2024 - 13:15 Uhr - Tatjana Festerling:

...diese Außenministerin kann nicht mal ansatzweise abstrakt, geschweige denn strategisch denken und bricht jedes Geschehen auf ihre, kleine, emotionale Welt runter, in der sie "Kinder retten" will. Es ist geradezu faszinierend.

Bildquelle: Screenshot - "Munich Security Conference - @MunSecConf"

Navalny´s Tod passt zeitlich perfekt in die Agenda

Freitag, 16.02.2024 - 22:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Es gibt Leute, die kratzen einfach sang- und klanglos ab, keinen kümmert es. Zum Beispiel neulich der in der Ukraine inhaftierte amerikanische Journalist Gonzalo Lira - zack, im Ukraine-Knast verreckt und weg.

Wenn jedoch der mutmaßlich vom CIA kreierte und brav vom Westen hofierte angebliche "Putin Oppositionelle" Alexei Navalny pünktlich zur Münchner Sicherheitskonferenz und zu Selenskys Betteltournee durch Europa bei nachlassendem finanziellen Engagement durch die Amerikaner stirbt, dann steht der Westen, dann steht Deutschland, dann stehen deutsche "Journalisten" Kopf.

Navalny - oh Gott, der hübsche Navalny! Das ist ja fast so tragisch, als wenn sich der hübsche Robert Habeck von nu auf jetzt ins Nirvana verabschieden würde.

Also nochmal zusammengefasst:

Knast. Lira ist tot. Todesursache: Selensky. Kein Schwein im Westen interessiert's.

Knast. Navalny ist tot. Todesursache: Putin. Alles schreit auf, steht Kopf, kratzt die letzten Penunzen zusammen für die ukrainischen Bandera-Fans im Kampf für diese ominöse von Faeser sogar durch ein Schutzgesetz vor bösen Gedanken zu schützende "Demokratie". Verlogene, posthume Volkshelden-Verehrung für einen CIA-Agenten, der das Erfolgsmodell der farbigen Revolution in Russland ausrollen sollte.

Man muss sich wirklich fragen, warum die russischen Sicherheitskräfte diesen strategisch äußerst nützlichen Tod des Dissidenten nicht haben verhindern können.

"Keiner hat für sie protestiert"

Freitag, 16.02.2024 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Juden in der AfD (JAfD) - @inJAfD"

"Ohne rot zu werden"

Freitag, 16.02.2024 - 10:15 Uhr - Tatjana Festerling:

😅😅😅 Auf einmal fällt ihnen was auf...

Bildquelle: Screenshot - "Gert Wöllmann - @Gert_Woellmann"

"Faeser und die neue deutsche Herrschaft des Verdachts"

Donnerstag, 15.02.2024 - 18:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Prof. Dr. Susanne Schröter - @susannschroeter"

"Wann beginnt eigentlich dieses grüne Wirtschaftswunder"

Donnerstag, 15.02.2024 - 18:30 Uhr - Tatjana Festerling:

"Grünes Wirtschaftswunder" wurde immer falsch interpretiert, jeder rationale Mensch dachte bei "Wunder" immer an Wachstum. "Grünes Wirtschaftswunder" bedeutet natürlich "grünes Schrumpfen" nach Ulrike Herrmann. Sie hat es sogar offen ausgesprochen, es wollte nur keiner glauben.

Bildquelle: Screenshot - "Dr. Christoph Canne - @ChristophCanne"

Noch Fragen?

Donnerstag, 15.02.2024 - 00:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Hillary Clintons Beraterin Huma Abedin ist jetzt mit Alex Soros zusammen, dem Sohn von George Soros und offiziellen Erbe des 25 Milliarden Dollar schweren Open Society Foundations (OSF)-Imperiums seines Vaters. Ihre Mutter ist Chefin der Frauenorganisation der Muslimbruderschaft.

Bildquelle: Screenshot

"TC Shorts: The Moscow Subway Station"

Donnerstag, 15.02.2024 - 00:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Tucker Carlson - @TuckerCarlson"

"Zum 'Demokratiefördergesetz'"

Mittwoch, 14.02.2024 - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Rocco B. wieder in Bestform:

"Zum 'Demokratiefördergesetz'

Ziemlich viele haben bemerkt - es gibt in Deutschland eine Regierung, die sich nicht als Teil eines politischen Angebots für Wähler begreift, sondern sich mit dem Staat, der Verfassung, der Moral und einer faktischen Wahrheit gleichsetzt. Schon die theoretische Möglichkeit einer Macht, die sich gegen die Interessen einer Bevölkerung wendet, (was auf dem Globus der Gegenwart und ganz besonders auf deutschem Boden nicht die Ausnahme sondern der Regelfall ist), kommt im Universum der Ampel einfach nicht vor. Als besonders verhängnisvoll erweist sich in einer solchen Situation, wenn sämtliche Checks und Balances zuvor absichtsvoll in die Abhängigkeit von staatlichen Zuwendungen manövriert und einschlägig besetzt wurden.

Einjeder mag es kurz innerlich prüfen - Medien, Justiz, Verfassungsschutz, Verfassungsgerichtsbarkeit, Staatsanwaltschaften sind ganz offensichtlich nicht frei. Ihre Vertreter nicht ihrem Gewissen und auch nicht dem Souverän verpflichtet sondern den konkreten Gegebenheiten. Sie dienen nicht oder nur unzureichend dem Ausgleich gesellschaftlicher Interessen, sondern hängen ausnahmslos, direkt oder indirekt am finanziellen Tropf der Staatsführung. Das heißt nach allem was man von solchen Abhängigkeiten weiß, sie erfüllen den politischen (besser ideologischen) Willen ihrer Auftraggeber. Und zwar ungefähr so wie die sexuelle Selbstkontrolle der katholischen Kirche oder die berufsethischen Qualitätsstandards bei der Süddeutschen funktionieren.

Festhalten darf man auch, dass, wer diesen Zustand kritisiert, auf die zugrundeliegenden Geldströme und die konkrete politische Verantwortung für die sozialen und ökonomischen Verwerfungen aufmerksam macht, aus nachvollziehbaren Gründen von der Regierung aus dem Spiel genommen werden soll. Und zwar mit so ziemlich allen Mitteln. Innerhalb und außerhalb geltender Gesetze. Hausdurchsuchungen wurden durchgeführt. Es wurde bespitzelt, abgehört, öffentlich an den Pranger gestellt und prophylaktisch entrechtet, wann immer es der Regierung geboten schien. Die Institutionen, die hiermit ihr Geld verdienen sind inzwischen unüberschaubar an Zahl und intransparent in der Wahl ihrer Vorgehensweisen. Es sind von der Regierung bezahlte Regierungsorganisationen, von der Regierung bezahlte „Nichtregierungsorganisationen“, regierungsabhängige Stiftungen, von regierungsnahen Stiftungen bezahlte Dienste, Vereine und Lehrstühle, bis hin zu Staatssatirikern mit ganz erstaunlichen Gönnern, riesigen Zuträgernetzwerken und spektakulären Einblicken. Einblicken in Aufgabenbereiche, die man normalerweise bei Geheimdiensten verorten würde. Die im Orwellschen Imperium geschaffenen Jobs dürften aktuell im höheren sechsstelligen Bereich liegen.

Ihr Einsatzgebiet umfasst offenbar alle vom „gesellschaftlichen Konsens“ abweichenden Bewegungen, Gruppierungen und Einzelpersonen. Der Knowhow-Transfer von Ost nach West hat offenbar bestens funktioniert. Die aus diesem Orbit entspringenden Erkenntnisse aus dem Leben der „Anderen“ werden heute wieder in so detailversessenen wie banalen Materialsammlungen zusammengefasst und dann umgehend zur weiteren Aufbereitung an die Deutungshoheitlichen durchgestochen. Sie landen bei ZeitOnline, SpiegelOnline, der SZ, Herrn Böhmermann, sämtlichen „Hauptstadtjournalistinnen" oder auch auf der Bühne des Berliner Ensembles. Fachkräften also, die sich mit Inszenierung und Dramatisierung hinreichend auskennen. Das alles zusammen bildet in Organisation, Ablauf, Sprache, Diktion bis hin zu den passenden blassen Physiognomien ein Dejavue, über das sich weite Teile der Ostdeutschen völlig einig sind, das allerdings von einer westdeutschen Mehrheit im unerschütterlichen Bewusstein ihrer zivilisatorischen Überlegenheit als verschwörungstheoretisches Hirngespinst bezeichnet wird. So wie zuvor schon das Entstehen von islamischen Parallelgesellschaften, die energiepolitisch begründeten Kostenexplosionen, den Zusammenbruch des Immobilien- und Wohnungsmarktes durch angekündigte Enteignungen, Heizgesetze und Mietendeckel oder die verhängnisvolle Verengung der Meinungsfreiheit durchweg als dummes Geschwurbel aus Dunkeldeutschland eingestuft wurden.

Das von Rotgrün vorgelegte „Demokratiefördergesetz“ soll nun dieser rechtlich schwer bedenklichen Schnüffel-und Zensurpraxis endgültig den Weg freischießen. Maßgeblich vorangetrieben wird es von einer Dame, die sich vor der Weltöffentlichkeit als ungebetene Sexualtherapeutin mit Regenbogenbinde lächerlich gemacht hat, die in Hessen niemand als Ministerpräsidentin geschenkt haben wollte, die bei ihren Untergebenen alles andere als beliebt ist und deren Partei in nicht mal einer halben Legislaturperiode von einer Volks- zur Splitterpartei degeneriert ist. Geplant ist, jegliche Opposition unter einen diffusen Generalverdacht zu stellen, ihnen die Finanzierung zu verunmöglichen und alle daran beteiligten regierungstreuen Aktivisten fürstliche Belohnungen zu sichern. Natürlich obliegt die Förderung auch nicht der mühsamen parlamentarischen Kontrolle. Über die Verwendung von Steuergeldern entscheiden soll allein Rotgrün. Interessant auch - eine Extremismusklausel, die Farbbeutel- und Steinewürfe, Bedrohungen, Blockaden, abgefackelte Autos und Übergriffe jeglicher Art ausschließen würde, soll laut ausdrücklicher Ankündigung von Rotgrün dabei ausdrücklich nicht (!) in die Förderrrichtlinie aufgenommen werden. Antifa und Free Lina danken artig. Und bevor man im Land irgendwie ins Nachdenken kommen könnte, werden schon die nächsten Schachzüge erörtert. Entzug bürgerlicher Rechte, Kontensperrungen, Ausreise- und Berufsverbote. Man will die Zahl der hierfür im Vorfeld abgehaltenen „Geheimkonferenzen“ gar nicht erst wissen.

Es gibt nun zwei grundsätzliche Perspektiven, aus denen man den Zustand der Demokratie beurteilen kann. Wähnt man sich auf der Seite des moralisch Richtigen, das tun ja erkleckliche Teile einer vollkommen eingehegten Bevölkerung, erscheint einem die Stärkung staatlicher Wehrhaftigkeit zweifellos richtig und notwendig. So richtig, notwendig und sinnvoll etwa, wie 1933 den Getreuen eines ‚breiten gesellschaftlichen Konsens‘ die in jedem Wohnzimmer platzierte „Goebbelsschnauze“ erschien. Die hatte ein erstes und ein zweites Programm und berichtete dem mehr oder weniger genervten Hörer regelmäßig von „Feindsendern“, die draußen irgendwo ihr schändlich zersetzendes Werk verrichten. Damaliger O-Ton Reichspropagandaminister: „Es darf in kürzester Frist in Deutschland keinen Haushalt geben, der nicht dem Rundfunk angeschlossen wäre!“ Durchaus eine Ansage mit Langzeitwirkung. Erkennbar daran, dass heute die für die staatsmediale „Bildung und Erziehung“ benötigen Milliardensummen nicht etwa der informationsbedürftige Bürger nach entsprechender Willensbekundung aus freien Stücken gewährt sondern die weltweit völlig beispiellosen Beträge per „Rundfunkstaatsvertrag“ unter Haftandrohung abgezweigt werden.

Den „aufrechten Demokraten“ im Land fällt selbstverständlich auch nicht auf, dass sich die Regierenden ihre Stellung als Verkünder des alternativlos Richtigen wie ganz gewöhnliche Potentaten mit allerlei feudalen Privilegien zu Lasten des steuerzahlenden Pöbels versüßen lassen. Eigentlich ein untrügliches Zeichen politischer Verwahrlosung. Eigentlich. Auffallen könnte auch, welche eigenartige Vielfalt und Diversität inzwischen auf der Seite der staatlich Drangsalierten herrscht. Im errichteten ideellen Sammellager für Oppositionelle finden sich neben den, zur zweitstärksten politischen Kraft aufgestiegenen, reinkarnierten Jüngern Adolfs mit ihrer Doppelspitze aus homophob-lesbischer Chefin und hinterfotzigem Nazimaler, ja noch zigtausende weitere Insassen. Mit gänzlich verwirrenden, weil völlig unterschiedlichen Biografien. Umstrittene Journalisten sind darunter. Abgedriftete Christdemokraten. Verschwurbelte Medizinprofessoren. Nobelpreisträger. Elektroautobauer. Immobilienmakler. Verblendete Altgastarbeiter. Antisemitische Juden. Delegitimierende Adlige. Rechte Bauern. Neurechte Verleger. Ausländerfeindliche Sachsen. Osteuropäer. Schlechtgelaunte Wutbürger, Busfahrer, Bäcker, Friseure. Durch die Gitterstäbe, mit etwas Abstand natürlich, kann man die Exemplare mit deutschem Pass sehen. Die vom Glauben Abgefallenen jeglicher Provenienz. Stefan Aust und Matthias Matussek sind drin. Peter Hahne, Arnold Vaatz. Die Anwälte Gauland und Steinhöfel. Der ehemalige Verfassungsschutzchef Maaßen. Schriftsteller wie Uwe Tellkamp, Monika Maron, Cora Stephan, Jörg Bernig. Bühnenidole wie Nena, Tommy Gottschalk oder Till Lindemann. Verfassungsexperten wie Peter Müller und Ulrich Vosgerau. Die Talkikone Harald Schmidt. Der IFO-Chef Hans-Werner Sinn und sogar Krachlinke wie Dieter Dehm und Sarah Wagenknecht. Nicht selten auch enge Verwandte und Bekannte. Allesamt plötzlich irgendwie nicht mehr Herren und Damen ihrer Sinne. Nein, kein Anlass natürlich zum Nachdenken für die bunte Toleranzgesellschaft. Nazis eben. Nazis, Nazis. Regenbogen drüber und Ruhe ist.

Schon fahren lustige Vorauskommandos im Karneval mit ihren prophetischen Bildern durch die Medienhauptstadt. Wagen, auf denen Merz und Lindner Höckes Hand zum Gruß in der Luft halten. Von Brandmauern keine Spur mehr. Die Nazis von Morgen merken in ihrer wohligen Vorausahnung von Diäten und Pensionen, selbstverständlich noch nichts vom Schicksal, dass ihnen die marxistischen Revolutionsgarden zugedacht haben. Ein CDUler in Potsdam ist zwar etwas völlig anderes als ein AfDler in Potsdam. Aber schon morgen könnte er auch ganz anders eingestuft werden. Als "Steigbügelhalter des Postfaschismus" vielleicht. Jedenfalls sollte er die gesetzten linken Doppelstandards verweigern. Die Faeserschen Einsatzkräfte werden sich alsbald überall im Land auf gesichert subventionierter Grundlage um die nichtlinken Zeitgenossen „kümmern“ können. Und zwar alle.

Und so leuchtet den Selbstgerechten auch ein, was nun bei der hektischen Suche nach den Ursachen des Ampel-Umfrageabsturzes gefunden wurde. Nein, kein Politikversagen, keine fehlendes Zuhören, keine Gesetzesstümperei, keine Korruption, keine schleichende Entmachtung des Parlaments. Hinter den sieben Bergen der altparteilichen Begriffsstutzigkeit, mitten im Merkelschen „Neuland Internet“ wurde jetzt die wahre Büchse der Pandora entdeckt. Die digitalen Feindsender sind es. Der Klassenfeind. Mal wieder! Alternative, unregulierte, faktenferne, putindurchseuchte, trumpaffine Medien. Ohne Staatslizenz zum Informieren. Regelrecht „schockiert“ hat man festgestellt, dass bei Youtube 500.000 Interessierte der AfD an den Lippen hängen, während die stolze progressive Sozialdemokratie auf gerade mal 4.000 Follower kommt. Will heißen, nicht einmal jedes fünfzehnte SPD-Parteimitglied interessiert sich für die nicht auf Recyclingpapier ausgedruckten Botschaften der eigenen Truppe. Und so ähnlich ergeht es Regierenden überall. Auf sämtlichen 'Socials'. Dann wildern noch Broders 'AchGut', 'Kontrafunk', 'Ansage', 'Reitschuster', 'Reichelts NIUS' und unzählige andere auf dem bisher staatsmonopolistischen Meinungsmarkt. Von Musks mysteriösem, unregulierten Robotersammelplatz ‚X‘ ganz zu schweigen. Nun ja, es erstaunt nicht wirklich, dass es unter den blickigen Regierungsklebern viele Jahre gebraucht hat, bis nun aufgeklärt wurde, wo Weidel den Most holt.

Nun allerdings wird’s wieder deutsch-gründlich. Man kann voraussagen, und damit komme ich zum Zweck meines Exkurses, dass im Fall des Inkrafttretens des förderfeuchten Faesertraums schon morgen eine Lawine von Zensur- und Abschaltversuchen über sämtliche regierungskritische Plattformen hereinbrechen dürfte. Man darf ja „bei uns alles sagen“. Aber es obliegt selbstverständlich den Grünen und der SPD wer, wann und vor allem wo jemand etwas zu sagen hat."

"Faeser: Mit 13 Maßnahmen gegen den Rechtsextremismus"

Mittwoch, 14.02.2024 - 14:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Schließt diese Linksextremistin in ihrem Kampf gegen den Rechtsextremismus da eigentlich auch die Grauen Wölfe mit ein? Oder traut sie sich das nicht? Oder sollte man auch hier an den Frosch denken, der langsam zum Kochen gebracht wird und die Angelegenheit aus einer anderen, um 180 Grad gedrehten Perspektive betrachten?

Mache ich das, komme ich zu dem Schluss, dass Faeser und Konsorten mit ihren vorgeblich demokratiefördernden Denk- und Sprechverboten das Rechtssystem der Sharia vorbereiten. Meine Meinung.

Bildquelle: Screenshot - "tagesschau - @tagesschau"

"BREAKING NIUS:"

Mittwoch, 14.02.2024 - 11:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Julian Reichelt - @jreichelt"

"Those 400,000 young men never needed to die"

Mittwoch, 14.02.2024 - 01:30 Uhr - Tatjana Festerling:

400.000 Ukrainer sind bisher gestorben, weil der Westen, allen voran die Deutschen Agnes, Roderich, Norbert und Anton einen geilen Krieg gegen Putin und amerikanische Politiker ihre Geldwaschanlage weiter betreiben wollen.

Bildquelle: Screenshot - "Emergent Perspective - @_emergent_"

"Dieses Gesetz ist eine Gefahr für die Demokratie und MUSS gestoppt werden!"

Mittwoch, 14.02.2024 - 01:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Julian Reichelt - @jreichelt"

"🗣️ Der russische Außenminister Sergej Lawrow"

Mittwoch, 14.02.2024 - 01:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Botschaft der Russischen Föderation - @RusBotschaft"

"Sie wollen jetzt noch an Repressionen gegen Andersdenkende mitnehmen, was sie kriegen können"

Mittwoch, 14.02.2024 - 00:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Don Alphonso - @_donalphonso"

"Man muss es gesehen haben, um es zu glauben:"

Mittwoch, 14.02.2024 - 00:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Die Sprecherin der nackten Kaiser duldet keinerlei Widerspruch, ist das klar!? Gegenrede war was für Boomer, jetzt kommt der schöne, neue Fascho-Konformismus der Progressiven. Egal welche Nachricht aus Deutschland - man kann nur noch kotzen. Und die Welt vor Deutschen warnen.

Bildquelle: Screenshot - "Julian Reichelt - @jreichelt"

So ein schönes, Faschismus konformes Karnevalskostüm!

Mittwoch, 14.02.2024 - 00:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Das gefällt den bösen, grünen Irren. Nur der kleine Junge muss wohl noch zu seinem Glück gezwungen werden.

Bildquelle: Screenshot facebook

Überraschung!

Mittwoch, 14.02.2024 - 00:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Konnte ja keiner ahnen, dass die Kohorten afro-arabischer Import-Goldstücke einem lebenslang auf der Tasche liegen und sich dabei auch noch vermehren wie die Karnickel. Gute Nacht, West-Europa!

Bildquelle: Screenshot - "Patrick O'Flynn - @oflynnsocial"

"MEIN LICHT FÜR DRESDEN 2024" - UPDATE

Dienstag, 13.02.2024 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

ilovemydresden:

"++ STILLES Gedenken zum 13. Februar 1945 ++

Mit einem Licht, welches wir am 13. Februar 2024 um 22:03 Uhr, dem Zeitpunkt des ersten Angriffes auf Dresden, in unser Fenster stellen

DISTANZIEREN WIR UNS VON JEDWEDEM THEMATISCHEN MISSBRAUCH DES TAGES DURCH MEDIEN, POLITIK & POLITISCHEN RANDGRUPPIERUNGEN ALLER ART!

Dresden steht Jahr für Jahr symbolisch für weitere 163 durch einen sinnlosen Krieg zerstörte deutsche Städte, aber auch für Städte und deren Bewohner in Polen, Holland, Frankreich, der damaligen Sowjetunion, Japan und viele weitere weltweit, welche es mindestens gleich schwer getroffen hat.

Wir gedenken mit dieser Aktion in aller STILLE, WÜRDE und RESPEKT den Geschehnissen in Dresden im Februar 1945 und den Opfern des 2. Weltkrieges in aller Welt.

+++

Postet uns Euer Licht in den Kommentaren hier: ( #ilovedresden) - und gedenkt STILL mit uns beim Glockenläuten aller Kirchen in der Dresdner Innenstadt am 13.Februar 2024 um 22:03 Uhr.

#meinlichtfürdresden2024
#meinlichtfürdresden
#chronikderzertörungdresdens
#STILLESGEDENKEN
#DD1302"

UPDATE: Dienstag, 13.02.2024 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Elmar Gehrke:

"Auf dem Dresdner Altmarkt verschwand – rein zufällig kurz vor dem 79. Jahrestag der Zerstörung Elbestadt durch anglo-amerikanischen Bombenterror – die Gedenkinschrift für die Toten vom 13. Februar 1945.

In einer Nacht- & Nebelaktion wurden die Buchstaben aus dem Sandstein herausgeschliffen, offensichtlich um die Opfer ein zweites Mal auszulöschen und endgültig aus der Geschichte zu tilgen.

Völlig überraschend entpuppten sich die Täter nicht als linksdrehende Jugend(un)kulturen der Kategorie „Pflasterstein-Weitwerfer & Schaufenster-Schnellentglaser“, die ihre deutschlandhassenden Fratzen unter schwarzer Vermummung verstecken.

Nein, für diese Totenschändung ist die Dresdner Stadtverwaltung verantwortlich, unter Führung von Oberbürgermeister Dirk Hilbert.

Dieser wirkt optisch wie der ältere Bruder von Ricarda Lang wie Breit. Manchen erinnert das Stadtoberhaupt sogar an „Jabba the Hutt“ aus „Star Wars“: fettleibig, schmierig & schleimig.

Herr Hilbert beschimpft die AfD gern mal öffentlich als „schädliches Element“, was verdächtig ans „Volksschädlinge“-Vokabular von Volksgerichtshof-Präsident Freisler erinnert.

Zudem stand der OB bereits unter Verdacht, seine Gattin die Treppe heruntergestoßen zu haben, nachdem seine Affäre aufflog:

Auf Dienstreise nach Australien genoss er den „Begleitservice“ seines neuen außerehelichen Betthaserls, worauf sogar die Links-Fraktion von Mätressenwirtschaft sprach.

Dieser liebenswerte Zeitgenosse, welcher sich – bei anständigen Dresdnern – einer ähnlichen Beliebtheit erfreut, wie Björn Höcke bei der Antifa, gab die geplante (!) Ausradierung der Gedenkinschrift sogar per Pressemitteilung zu und bedauerte lediglich eine „unglückliche Kommunikation“!

Verschwörungs-Theoretiker (vor denen ich deutlich weniger Angst habe, als vor Verschwörungs-Praktikern, die in der Regierung sitzen) könnten nun – unter Bezug auf Dr. Schäuble, der gestand, dass Deutschland seit dem 8. Mai 1945 keine Souveränität besitzt – vermuten, diese Gedenkstein-Schleifung wäre auf Befehl der Alliierten erfolgt.

Schließlich haben – über 80 Jahre nach dem Feuerinferno – nahezu alle Augenzeugen das Zeitliche gesegnet, da muss endlich mal Schluss sein mit dem Opferkult!

Endlich kann eine staatlich finanzierte „Historikerkommission“ behaupten, sowohl Tieffliegerangriffe auf Zivilisten, als auch Phosphorbomben, habe es nur in der Fantasie der Überlebenden gegeben – die können jetzt praktischerweise nicht mehr widersprechen.

Entwickelt sich die Erinnerungs(un)kultur weiter wie bisher, dann lautet die sieger(um)geschriebene Geschichte bald: Die Deutschen haben Dresden in Schutt & Asche gelegt und dabei 25.000 Juden umgebracht.

Den Nährboden dafür bereitete die Küchenhilfe & Studienabbrecherin Katrin Göring-Eckhardt (Grüne), die im zwangsgebührenfinanzierten ZDF-Morgenmagazin schwurbelte, die Nazis hätten die Frauenkirche zerstört.

Ein Gedenken an deutsche Kriegstote gilt bereits heute als unerwünscht, denn fußballfeldgroße „Mahnmale der Schande“ in allerbester Innenstadtlage blieben ausschließlich Opfern einer Religion vorbehalten.

Die Erinnerung an deutsche Täter gleicht hingegen einer Obsession, schließlich vergeht im „Brot & Spiele-TV“ kein Tag, an dem nicht kräftig „abgehitlert“ wird.

Erstaunlich, dass die Dresdner Justiz alle Strafanzeigen zur Denkmalschändung binnen weniger Tage einstellte.

Dies hat gewiss rein gar nichts damit zu tun, dass deutsche Staatsanwälte weisungsgebunden sind und die sächsische Justizministerin (die nie Jura studierte) ein Grün-Kobold:innen ist, welche früher in einer Punkband trällerte „Advent, Advent ein Bulle brennt!“…

Wie hätte die Justiz wohl reagiert, wäre auch nur einer der sogenannten „Stolpersteine“ aus dem Straßenpflaster entfernt worden?

Wobei die quadratischen Messingtafeln sogar auf erbitterten Widerstand von Ex-Zentralratspräsidentin Charlotte Knobloch stoßen, die es als unwürdig empfindet, auf den Namen von – durch das NS-Regime grausam ermordeten – Juden mit Füßen herumzutrampeln.

Der Stolperstein-Erfinder, welcher sich die „Erinnerungswürfel“ beim Patentamt schützen ließ und gleichzeitig alleiniger Hersteller ist, zeigt hier keine moralischen Bedenken.

Ob dies am Stückpreis von 120 Euro liegt, der dem Künstler & Produzenten angesichts bisher über 100.000 verlegten Stolpersteinen ein bescheidenes Einkommen beschert? Nicht, dass ihm noch jemand die Instrumentalisierung von Holocaust-Opfern zur persönlichen Bereicherung unterstellt…

Urteilt die Justiz mit zweierlei Maß? Sind Deutsche gar Opfer 2. Klasse?

Als 2015 die linksdrallige Studentin Mercedes Reichstein, den englischen Kriegsverbrecher Arthur Harris huldigte, indem sie ihre nackte Hühnerbrust mit der Aufforderung „Bomber Harris, do it again!“ beschmierte und dieses (auch ohne den Schriftzug ekelerregende) Nacktbild bei Twitter mit der Ergänzung „Das Volk muss weg!“ schmückte, war Justitia auf dem linken Auge blind:

Es handelte sich doch nur um eine „künstlerische Protestaktion“ im „Kampf gegen Rechts“…

Angenommen, ein gewisser bitterböser Kolumnist würde seine behaarte Brust mit dem Slogan „Eichmann, mach es nochmal!“ verzieren – der Rechtsstaat würde ihn mit einem mehrjährigen Urlaub auf Staatskosten belohnen. Übrigens völlig zu Recht!

Am Dresdner Altmarkt fanden sich couragierte Bürger nicht damit ab, dass das Gedenken an ihre – im amerikanisch-britischen Bombenfeuersturm – ermordeten Vorfahren auf Befehl „von Oben“ ausgemerzt wurde, sondern installierten kurzerhand eine eigene Erinnerungstafel am Ort des geschleiften Denkmals.

Dabei machten sie die Rechnung allerdings ohne jenes linksaktivistische Subjekt, welches die Gedenktafel umgehend zerstörte – am helllichten Tag & unter den linksblindigen Augen der Polizei…

Obwohl man den unmaskierten Antifanten-Kämpfer auf einem – leicht im Internet zu findenden – Tatvideo klar erkennt, würde ich niemals einen Fahndungsaufruf starten. Das bleibt ausschließlich den Strafverfolgungsbehörden vorbehalten, zu deren unabhängiger Ermittlungsarbeit ich vollstes Vertrauen besitze.

Deshalb distanziere ich mich ausdrücklich von jeglicher Selbstjustiz und würde niemals ein Kopfgeld von 500 Euro für sachdienliche Hinweise zu Identität & Aufenthaltsort des Täters aussetzen, um diese Informationen an Dritte weiterzugeben, welche auf nonverbale Therapie-Maßnahmen spezialisiert sind.

Manchen mag der Gedanke, diesem ehrlosen Subjekt & seinen Kumpanen einen mehrjährigen Sibirien-Survival-Trip zu spendieren, sympathisch sein:

Im „Camp Gulag“ könnten die „Kinder von Connewitz“ an ihrem defizitären Sozialverhalten gegenüber Andersdenkenden arbeiten.

Allerdings verhindern die momentanen Russland-Sanktionen auch den Export von linksterroristischem Menschenmaterial. Aber auch in Deutschland gibt es Steinbrüche, wo antifaschistische Helden per aktiver CO2-neutraler Handarbeit zur Rettung des Weltklimas beitragen können.

Ihr

Elmar Gehrke

PS: Darf man einen staatlich geplanten Massenmord an unschuldigen Zivilisten per Flächenbombardement einer Kunst- & Kulturstadt als „Bomben-Holocaust“ bezeichnen?

Oder zählt Völkermord erst ab sechs Millionen Opfern?"

postvongehrke.de: " Dresden: Denkmal der Schande - Kopfgeld auf Antifa-Terroristen ausgesetzt?"

"Tucker's first discussion since the Vladimir Putin interview"

Montag, 12.02.2024 - 21:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Tucker Carlson - @TuckerCarlson"

"Deutschlands Ende als Industrielle Supermacht"

Montag, 12.02.2024 - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Nach ‚Deutschland AG‘ und Deutscher Mark gilt es Abschied zu nehmen von dem letzten Unterscheidungsmerkmal, das Nachkriegs-Deutschland noch ausgezeichnet hat: Den Status als Industrielle Supermacht. Zu stark waren die Interessen unserer ‚westlichen Freunde‘, die Deutschland sowieso nur als Plündermasse betrachtet haben und nun ihr letztes Stück Torte von dem Wirtschaftswunderkuchen abschneiden wollen.

ztac.de: "Deutschlands Ende als Industrielle Supermacht"

"Karneval: Blackfacing und Rassismus bei Faschingsumzug in Sachsen"

Montag, 12.02.2024 - 16:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Oh, I love it! Die Sachsen mal wieder, alle anderen trauen sich ja gar nix mehr.

Bildquelle: Screenshot - "Karneval: Blackfacing und Rassismus bei Faschingsumzug in Sachsen"

"Thank goodness senior military figures are speaking out"

Montag, 12.02.2024 - 13:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Irre.

Bildquelle: Screenshot - "Nigel Farage - @Nigel_Farage"

"Die grüne Falle. Wie der Ökologismus unsere Gesellschaft vergiftet"

Montag, 12.02.2024 - 12:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Die grüne Falle. Wie der Ökologismus unsere Gesellschaft vergiftet"

"Neue Beweise für die Manipulation von Klima-Daten"

Montag, 12.02.2024 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Neue Beweise für die Manipulation von Klima-Daten"

"Berliner Rapper und Schauspieler Pablo Grant im Alter von 26 Jahren verstorben"

Montag, 12.02.2024 - 11:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Wieder einer. Ganz jung, ganz fit, ganz plötzlich verstorben.

"Wie BHZ am Sonntag bekannt gab, starb Grant bereits am 6. Februar an den Folgen einer Thrombose."

Covid, sorry, ich meine natürlich "Schnupfen19", ist eine Multi-Systemerkrankung mit enormen mittel- bis langfristigen Folgen.

So ist seit Jahren bekannt, dass es z.B. die Blutgefäße massiv schädigt, das Immunsystem kaputt macht, im Gehirn für "Brainfog" bis hin zu kognitivem Verfall und Persönlichkeitsveränderungen sorgt und vorzeitig Altern lässt - was man bei vielen deutlich sieht.

Außerdem ist SARS-CoV-2 ein persistentes Virus, ähnlich wie Herpes verbleibt es im Körper, kann also jederzeit, z.B. bei geschwächtem Immunsystem, sich in einer der schädigenden Formen zeigen. War also 'ne super Idee, sich zu Infektionshochzeiten ohne Maske ins Getümmel zu stürzen, um "das Immunsystem zu trainieren" - über die Scheisse könnte ich mich heute noch ausschütten vor Lachen.

Dazu werden offensichtlich bis heute die Nebenwirkungen und Folgen der Impfungen, insbesondere der mRNA-Impfungen heruntergespielt und ignoriert.

Zu normalen Zeiten hätte man sofort Impfprogramme gestoppt und Untersuchungen gestartet, wenn in so kurzer Zeit so viele junge, fitte Prominente, Sportler, Schauspieler, Musiker so plötzlich und unerwartet einfach umkippen und versterben. Von den Nobodies hört man ja nicht mal was - man darf also von einer hohen Dunkelziffer derer ausgehen, die durch die Folgen der Impfung und/oder einem Mix aus Impfung und Infektion langfristig erkranken und versterben.

Aber man hat sich längst an Qualitätsverlust und Mangel im Service gewöhnt und die LongCovid-Ausfälle gehen irgendwie unter in dem allgemeinen Fachkräftemangel.

Und deshalb ist auch noch genau der Bundesgesundheitsminister in Amt und Talkshows, der OHNE (Langzeit-)Studie, ohne Erfahrungswerte im Frühjahr 2021 behauptete, die Mischung aus Adenovirus basierter Impfung (AstraZeneca) und mRNA-Impfung (Pfizer) sei völlig bedenkenlos und ohne Nebenwirkung, würde aber vor Ansteckung und Erkrankung schützen.

Fordert man öffentlich eine Rechtfertigung, eine Entschuldigung, einen Rücktritt für diese Art von verantwortungslosen und willkürlichen Äußerungen? Nö, natürlich nicht, hängen ja alle mit drin und man ist von politischer Seite froh über das Chaos, das so schön die Verantwortung diffundierte.

(Spätestens nach Lauterbachs Impf-Mix-Gequatsche wusste ich, dass ich mich in den nächsten Jahren ganz sicher nicht gegen Covid impfen lasse, sondern mich durch soziale Distanz, Maske, Carragene-Spray und andere NPIs gegen die Infektion schütze. Auch wenn ich für diese Entscheidung von Menschen, die mir nahe stehen, massiv angegangen wurde.)

Viele werden sicher noch bereuen, sich so unbedacht und trotzig infiziert zu haben - ich erlebe es schon in meinem Umfeld, also im Land mit einer der niedrigsten Impfquoten Europas.

Bildquelle: Screenshot - "Berliner Rapper und Schauspieler Pablo Grant im Alter von 26 Jahren verstorben"

🤣🤣🤣

Montag, 12.02.2024 - 03:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Libby Emmons - @libbyemmons"

"How special is this?! 🇮🇱❤️"

Sonntag, 11.02.2024 - 16:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Rabbi Shmuel Reichman - @ShmuelReichman"

"Nie wieder Krieg!"

Sonntag, 11.02.2024 - 16:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Roderich, der bösartigste Kriegshetzer von allen. Verbissen kämpft er an längst verlorener Front für den Endsieg - ohne seinen germanischen Edelkörper selber an die Front zu begeben. Solange "nur" Ukrainer und Russen verrecken, hetzt er munter weiter, dieser hässliche Deutsche.

Bildquelle: Screenshot - "marc friedrich - @marcfriedrich7"

"SUPERBOWL AD TO BE SHOWN TOMORROW"

Sonntag, 11.02.2024 - 14:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Ist ja echt lieb, dass sie beim Superbowl einen Clip gegen Antisemitismus zeigen, aber mit emotionalen Filmchen und Geschwätz wird man den sich infektiös ausbreitenden Antisemitismus und Judenhass nicht mehr in den Griff kriegen. Die anderen sind stärker, die brüllen und haben die Gewalt auf ihrer Seite - das kann man nur mit gleichen Mitteln ausgleichen, so wie es Israel - hoffentlich erfolgreich! - zeigt.

Bildquelle: Screenshot - "Australian Jewish Association - @AustralianJA"

"Metrics show that #Sudan is still largely offline on the third day"

Sonntag, 11.02.2024 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Was hat es zu bedeuten, dass sich über 44 Millionen Sudanesen schon den dritten Tag in Folge in völliger Isolation befinden? Die Telekommunikationsnetze sind abgeschnitten, die Kommunikation ist nur noch über landgestütztes Internet oder Elons Starlink-Netzwerke möglich, der Preis für eine Stunde Internetnutzung hat 30.000 Pfund, umgerechnet gut 46 Euro, erreicht.

Das Internetüberwachungsunternehmen Netblocks bestätigte den Ausfall und sagte, dass „ein nahezu vollständiger Telekommunikationsausfall“ die Kommunikation im Land eingeschränkt und die sudanesische Bevölkerung daran gehindert habe, sichere Zonen aufzusuchen und Zugang zu Gesundheits- und Bankdienstleistungen zu erhalten.

Das sudanesische Außenministerium machte die RSF, die paramilitärischen Rapid Support Forces, für den Stromausfall verantwortlich, was das Dilemma von Millionen Einheimischen, die vor dem Konflikt nicht fliehen konnten und die laut UN dringend humanitäre Hilfe benötigen, noch komplizierter macht. Die RSF hat die Verantwortung für den Stromausfall noch nicht öffentlich abgestritten.

Die Vereinten Nationen haben am Mittwoch um 4,1 Milliarden US-Dollar gebeten, um den „dringendsten humanitären Bedarf“ inmitten des „epischen Leids“ im Sudan zu decken, und fügten hinzu, dass die Hälfte der Bevölkerung – etwa 25 Millionen Menschen – Unterstützung und Schutz benötigen, wobei Millionen hungern und durch den Krieg vertrieben wurden.

Fazit: Die UN Hilfswerke haben nach dem unfassbaren Skandal im Gaza-Streifen eine neue Daseinsberechtigung und man hat eine Testumgebung geschaffen dafür, wie man ein komplettes Land einfach ausknipsen kann. In Pakistan geht es nach den Wahlen ebenfalls los, so ist dort X aka Twitter nur noch per VPN zu erreichen.

Die Frage ist, wo und wann wird es in Europa losgehen?

Bildquelle: Screenshot - "NetBlocks - @netblocks"

"Demos gegen die AfD : „Siehst du denn gar nicht die Vorteile von Migration?“"

Sonntag, 11.02.2024 - 12:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Mensch, Ihr FAZkes, Ihr kriegt doch nun Massen Eurer heißbegehrten Bunten aus allen Kraals und Shitholes der Welt! Warum müsst Ihr denn immer noch gegen die oppositionelle Minderheit hetzen, die sich gegen ungesteuerte Einwanderung positioniert? Ihr werdet doch wie seit 2015 herbeigewinselt selber zum Shithole, nun gebt endlich Ruhe!

Bildquelle: Screenshot - "Demos gegen die AfD : „Siehst du denn gar nicht die Vorteile von Migration?“"

"Thank you @AmichaiChikli @Israel for this important initiative!"

Sonntag, 11.02.2024 - 11:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bring them home!

Bildquelle: Screenshot - "Arsen Ostrovsky 🎗️ - @Ostrov_A"

"Spezielle Dokumentation - so sieht das UNRWA-Hauptquartier im Gazastreifen aus"

Sonntag, 11.02.2024 - 11:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Es ist alles unfassbar. Und die neurotischen Deutschen in den widerlichen Kommentaren rächen sich jetzt für die kollektive, narzisstische Kränkung, dass sie 6 Mio Juden vergasten und am Ende nicht gewannen. Der Deutsche wird dem Juden nie verzeihen, dass er ihn vergasen musste.

Bildquelle: Screenshot - "Zeev Rosenberg 🎗️ - @zeevrosenberg"

"Johnson: „Glauben Sie diesem lächerlichen Interview nicht“"

Samstag, 10.02.2024 - 12:30 Uhr - Tatjana Festerling:

War ja nur eine Frage der Zeit, bis sich der narzisstische Lügen-und Party-Clown von der Insel zum Putin-Interview meldet.

Bildquelle: Screenshot - "Concerned Citizen - @BGatesIsaPyscho"

Putin bestätigt im Interview, dass Boris Johnson ein Friedensabkommen mit der Ukraine sabotiert hat – darüber wurde damals ausführlich in den internationalen Nachrichtenagenturen und der unabhängigen Presse und sogar in den ukrainischen Medien berichtet.

Russland und die Ukraine hatten sich im April 2022 auf eine Verhandlungslösung zur Beendigung des Konflikts geeinigt, doch der britische Premierminister Boris Johnson intervenierte, um das Friedensabkommen zu stoppen, und die USA und die EU eskalierten den Stellvertreterkrieg, um Moskau zu schwächen.

Selbst das Propagandamedium des Kiewer Regimes, The Kiew Post, schrieb damals darüber und ging sogar noch weiter und nannte Johnsons Besuch "unerwartet“: "According to the lawmaker, while another round of talks was underway in Istanbul, Boris Johnson unexpectedly came to Kyiv on April 9 and said that Ukraine "shouldn't sign anything with them at all – and let's just fight."
Quelle "Russia Offered to End War in 2022 If Ukraine Scrapped NATO Ambitions – Zelensky Party Chief"

„Ehemaliger Premierminister Boris Johnson macht einen Überraschungsbesuch in der Ukraine und trifft sich mit Selenskyj" berichtetet damals ua die Nachrichtenagentur AFP.

In einem Interview vom 26.11.23 wird David Arahamiya, der Vorsitzende von Selenskyjs Partei „Diener des Volkes“ mit folgenden Worten zitiert: „Als wir aus Istanbul zurückkamen, kam Boris Johnson nach Kiew und sagte, wir würden überhaupt nichts mit ihnen unterschreiben und lasst uns einfach in den Krieg ziehen.“
Video im 1. Kommentar: "David Arahamiya am 26. November 2023"

Auch Arestovich, damals noch Selenskys wichtigster strategischer Berater und ein Freund der offenen Worte, nennt explizit Boris Johnson, den britischen Premier, der das vorbereitete Friedensabkommen mit Russland verhindert hätte.
Video im 2. Kommentar: "Arestovich bennennt explizit Boris Johnson"

Die deutsche Propagandamaschine lieferte natürlich, was die Anglo-Sachsen verlangten: Bei Markus Lanz wurde die Verhandlungsbereitschaft Putins damals durch Deutschlands oberste Kriegstreiber wie Strack-Zimmermann, Röttgen und vor allem Roderich Kiesewetter ins Lächerliche gezogen - ich habe es selber gehört und gesehen.

Boris Johnson ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass 300.000 junge Ukrainer auf dem Schlachtfeld verreckt sind.

"Wer nicht #RotGrünenWoken Organisationen Geld spendet, wird mit dem Überwachungsstaat #BRD ärger bekommen"

Samstag, 10.02.2024 - 11:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Gnädigste, gilt das auch für die Grauen Wölfe in Almanya? Das ist die mit Abstand größte rechtsextreme Organisation in Buntland!

Bildquelle: Screenshot - "Lexa 🇩🇪 - @rebew_lexa"

"Describe Michelle Obama with 1 word!"

Samstag, 10.02.2024 - 01:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Die Kommentare! 🤣🤡

Wenn die Demokraten Big Mike aufstellen, wird das die Lachnummer Joe Biden noch um Längen toppen. Die Dude-Witze werden um die Welt gehen und dieser Trans-Präsident von niemandem ernst genommen. Das wäre in der Tat der Sargnagel der Supermacht USA. Gewollt?

Bildquelle: Screenshot - "Brigitte Gabriel - @ACTBrigitte"

"Politische Nichtsnutze und Idioten unter sich:"

Samstag, 10.02.2024 - 01:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Manchmal stelle ich mir vor, was Xi Jinping, MBS, Kim Jong-un, ein Zulu-Häuptling oder diese neuen, jungen, muslimischen Präsidenten afrikanischer Staaten angesichts dieser würdelosen Bilder eines sich selber abwrackenden Westens wohl denken. Und dann wird mir Angst und Bange.

Bildquelle: Screenshot - "Hartes Geld - @Hartes_Geld"

"Warum sind diese Menschen überhaupt in Deutschland?"

Samstag, 10.02.2024 - 00:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Ja, abba ... abba ... abba sie sind doch sooooo wertvoll!!? Können sie nicht mal ein paar Erziehungsstunden von unseren Drag Queens kriegen und lernen, wie man Haare blau färbt? Oder hilft eine schicke Kastration, wie man sie an Trans-Kindern vollzieht? Fragen über Fragen.

Bildquelle: Screenshot - "Jonas - @realjonaswd"

"Scholz äußert sich zum Putin-Interview"

Freitag, 09.02.2024 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Dieser korrupte, "vergessliche" Herr hat das 2-Std Interview niemals gesehen, er blökt nur wieder eine seiner Phrasen in die Welt. Er soll sagen, warum er den Terroranschlag gegen Deutschlands Energieversorgung nicht aufklärt! Er soll Putins Aussage, der CIA war's, entkräften!

Bildquelle: Screenshot - "Bericht aus Berlin - @ARD_BaB"

"Wer sollte ein TV-Duell zwischen uns moderieren?"

Freitag, 09.02.2024 - 16:45 Uhr - Tatjana Festerling:

🤣🤣🤣 Na, da kommt doch nur einer in Frage, der dem geistigen Niveau der Außenministernden angemessen ist: Oliver Pocher!

Bildquelle: Screenshot - "Außenministerin Parody Annalena Baerbock - @baerbockpress"

"Universitäten müssen den Israelhassern sehr klare Grenzen aufzeigen"

Freitag, 09.02.2024 - 16:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Genau, man müsste, man sollte, man könnte - so geht das seit Jahren, während weiter Hundertausende Judenhasser importiert werden! Lasst das bigotte Gequatsche, man musste gestern bloß in die feigen Schisserfressen des Publikums schauen, um zu wissen, dass in D keiner aufsteht!

Bildquelle: Screenshot - "Tucker Carlson - @TuckerCarlson"

"Ep. 73 The Vladimir Putin Interview"

Freitag, 09.02.2024 - 16:15 Uhr - Tatjana Festerling:

114 Mio Views bisher allein auf X - die Westpresse kann einpacken! Man sieht es auch an den höhnisch-spöttischen Kommentaren zu fast allen Artikeln, die die Propaganda-Organe verbreiten. Es ist eine wohlverdiente narzisstische Kränkung, die den Hybris-Medien richtig weh tut!

Bildquelle: Screenshot - "Tucker Carlson - @TuckerCarlson"

"Analyse von Michael Ehlers"

Freitag, 09.02.2024 - 15:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Analyse von Michael Ehlers"

Analyse von Tatjana Festerling
Im Focus-Artikel füllt Ehlers die Rolle des nützlichen Idioten perfekt aus.

Auja! US Wahlkampf mit Trillionen von Witzen über "Big Mike" als Präsident

Freitag, 09.02.2024 - 14:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Die Demokraten sind so verzweifelt, dass sie wohl nicht mal dem Blendamed-Grinse-Charisma des kalifornischen Abwrackers Gavin Newsom trauen, sondern Trump gleich mit der Wunderwaffe angreifen wollen: Michelle Obama aka Big Mike!

Die Republikaner sollten Joan Rivers posthum noch die Ehrenbürgerschaft verleihen. "Tranny" und sein Mann dürften - außer natürlich im "Wertewesten" - nirgendwo in der Welt ernstgenommen werden. Ein Wahlkampf mit Big Mike wird ein Fest für Trolls, die Flut der Memes können wir uns vermutlich noch gar nicht ausmalen, wir werden uns vor Lachen auf die Schenkel schlagen.

archive.org: "Barack Is Gay, Michelle Is A Tranny Did These Comments Get Joan Rivers Killed"
hollywoodreporter.com: "Joan Rivers Calls President Obama Gay, Says First Lady Is ‘Tranny’ (Video)"

Die WELT meldet: "Scholz hat „eher keinen Einfluss auf die Innenpolitik der USA“"

Freitag, 09.02.2024 - 14:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Näääääh, komm, sach doch nicht sowatt! Schölzken is'n strategisches Masterbrain! Doitschland setzt international Maßstäbe und ist ein klimagrünes Vorbild für den gesamten Wertewesten! Wenn der sich gegen Trump ausspricht, dann zittert der Planet!

Bildquelle: Screenshot - "Scholz hat „eher keinen Einfluss auf die Innenpolitik der USA“"

Typen wie dieses Propaganda-Maul

Freitag, 09.02.2024 - 13:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Übrigens, es sind die westlichen, insbesondere deutschen "Journalisten", die nun verzweifelt daran arbeiten, die narrative Einordnung über das Tucker Carlson Interview mit Wladimir Putin zu framen, die Deutungshoheit zu erhalten und den Meinungskorridor der Bürger massiv zu verengen. Es sind die wertvollen, links-grünen Regierungssprecher-Höflinge, die seit 2015 KEINE politische und gesellschaftliche Entwicklung antizipieren konnten und sich jetzt über den nicht mehr vertuschbaren Shithole-Zustand Deutschlands ständig "überrascht" zeigen. Es sind Typen wie dieses Propaganda-Maul, das noch im November dem US-Präsidenten volle geistige Fähigkeiten zusprach. Und DIESE Versager wollen UNS diktieren wie wir zu denken haben???

GO FUCK YOURSELF!

Bildquelle: Screenshot X/Twitter

"Tucker Carlson interviewt Wladimir Putin"

Freitag, 09.02.2024 - 12:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Wer das Interview von Tucker Carlson mit Wladimir Putin auf Deutsch anschauen, sich ein eigenes Bild machen und nicht kritiklos die von den Medien geframte Fassung übernehmen will - hier ist es möglich:

Nachtrag: Facebook zensiert, also ist es bei mir auf X und VK verlinkt und abrufbar.

Bildquelle: Screenshot - "Tucker Carlson interviewt Wladimir Putin"

"Unter Innbrücke entdeckt - Vermisste Journalistin Föderl-Schmid lebend gefunden"

Freitag, 09.02.2024 - 12:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Ob die Plagiats-Vorwürfe jetzt aus Mitleid oder schlechtem Gewissen fallen gelassen werden? Ihre Ideologischen Sektenbrüder, -schwestern und -transen haben ja bereits "Nachrufe" in Form von schwerster Hetze gegen Julian Reichelt und NIUS in die Welt geblasen, wird sicher interessant für sie zu lesen, wie ihre versuchte Selbstentleibung für Hass und Hetze missbraucht wurden.

Bildquelle: Screenshot - "Unter Innbrücke entdeckt - Vermisste Journalistin Föderl-Schmid lebend gefunden"

Eines der wichtigsten Segmente des Putin-Tucker Interviews

Freitag, 09.02.2024 - 03:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "The Vigilant Fox 🦊 - @VigilantFox"

Da kann nicht mal Deutschlands frühdementer Kanzler mithalten

Freitag, 09.02.2024 - 03:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Jetzt erst mitbekommen, weil ich zwei Stunden mit dem geistig extrem fitten russischen Präsidenten im Gespräch mit Tucker Carlson verbracht habe:

Das US-Justizministerium erhebt keine Anklage gegen Joe Biden, weil er mental zu gaga und vergesslich ist, als dass er für seine Verbrechen zur Verantwortung gezogen werden könnte. Der Hirntote ist ja bloß der Mann mit den Nuklearcodes. Was für eine nationale Beschämung! Da können nicht mal Deutschlands Außen- und Wirtschaftsministernde und der frühdemente Kanzler mithalten.

Ob die Amerikaner jetzt mal offiziell erfahren, dass eigentlich Schattenpräsident Obama das Land führt?

Bildmontage - Bildquellen: Screenshots facebook & X/Twitter

"Ep. 73 The Vladimir Putin Interview"

Freitag, 09.02.2024 - 00:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Endlich!!

Bildquelle: Screenshot - "Tucker Carlson - @TuckerCarlson"

"Es ist kaum vorzustellen"

Freitag, 09.02.2024 - 00:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Grauenvoll! Und in der Berliner Uni macht keiner der feigen Deutschen den Mund auf, wenn die Hamas-Versteher eine jüdische Richterin niederschreien. Es ist ekelerregend.

Bildquelle: Screenshot - "Emrah Erken 🔥🎺 - @AtticusJazz"

"Mein Opa und die Nazis - Was die Außenministerin nicht über ihren Großvater Waldemar wusste"

Donnerstag, 08.02.2024 - 23:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Huch. Aber passt. 🤡 Deutschland schreit Juden und Besucher aus Israel aus den Universitäten und leistet sich eine dümmliche Außenministerin, die aus einer Nazi-Familie stammt. Natürlich nix gewusst. So wie nicht gewusst, dass sie ihre Abschlussarbeit hat abpinnen lassen. Jetzt macht auch ihre unbändige Liebe zu den Bandera-Banden in der Ukraine Sinn und die Millionen-Unterstützung der Judenkiller der Hamas. Runde Sache.

Bildquelle: Screenshot - "Mein Opa und die Nazis - Was die Außenministerin nicht über ihren Großvater Waldemar wusste"

"Antiisraelische Aktivisten erzwangen den Abbruch einer Podiumsdiskussion an der @HumboldtUni"

Donnerstag, 08.02.2024 - 21:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Das muss diese tolle, diverse, offene, freiheitliche "Demokratie" der westlichen Werte in Deutschland sein, ja?

"Antiisraelische Aktivisten erzwangen vorhin an der Humboldt Uni den Abbruch einer Podiumsdiskussion, an der eine Richterin des Obersten Gerichts Israels teilnahm. Richterin Barak-Erez verließ das Podium nach anhaltenden Störungen; die Veranstalter brachen daraufhin ab. Zu Beginn der Veranstaltung verlasen die israelfeindlichen Aktivisten ein längeres Statement. Als Richterin Barak-Erez versuchte zu antworten, wurde sie niedergeschrieen. Die Präsidentin der HU entschuldigte sich bei den Teilnehmenden des Panels."

Wenn man die feigen Schisserfressen der Anwesenden sieht, die es nicht wagen, dem antisemitischen Gebrüll etwas entgegen zu schmettern, könnte man nochmal extra abkotzen. Nazi-Deutschland war nie weg. Deutschland war und ist ein feiges, antisemitisches Shithole 💩. Und das innenministernde Teiggesicht wird jetzt den Kampf gegen Rechtsextremismus anheizen, um das Offensichtliche nicht aussprechen zu müssen - jedenfalls nicht in ihrer Amtszeit.

Und Einige hier glauben immer noch, das könne man durch Wahlen wenden? 🤡

Bildquelle: Screenshot - "democ. - @democ_de"

"The state propaganda media is terrified of Tucker's interview with Vladimir Putin"

Donnerstag, 08.02.2024 - 19:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Die Clowngesichter der "Demokratie"-Maschine des selbsterklärten "Werte-Westens" sind wie ein lästiger Mückenschwarm im Sommer. Was sie da nach globalem Drehbuch in Mikros und Kameras heulen, interessiert nur noch die Links-Liberalen selber, der Rest der Welt doesn't give a fuck.

Bildquelle: Screenshot - "Kyle Becker - @kylenabecker"

"Wenn deutsche Medien(-Vertreter) ein hartes Interview von Tucker Carlson, mit Putin, fordern, erwarten sie sicher so etwas:"

Donnerstag, 08.02.2024 - 18:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Genau, so hat ein demokratisches Wertewesten konformes Interview mit genehmigten Personen auszusehen! @elonmusk hat den einzig richtigen Kommentar dazu geliefert: "Elon Musk - @elonmusk"

Bildquelle: Screenshot - "Manaf Hassan - @manaf12hassan"

"#Habeck derzeit zu Gesprächen in Algier"

Donnerstag, 08.02.2024 - 18:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Ist der Kinderbuchautor, der da was von "Wasserstoff" in die Kamera nuschelt, etwa angeschickert? Egal. Egal, was er ahnungslos anpackt, es geht sowieso in die Grütze. Was bleibt, ist: Bilderbuchschreiber kracht Deutschland vor die Wand.

Bildquelle: Screenshot - "Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz - @BMWK"

"Vermisste Journalistin im Inntal ist stellvertretende SZ-Chefredakteurin Föderl-Schmid"

Donnerstag, 08.02.2024 - 17:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ja, zum F*ck, dann ist sie's halt. Null Mitleid. Ein Leben, das auf Lügen gebaut ist, ist nun mal nicht stabil. Sie hat alle Voraussetzungen gehabt - Intelligenz, Geld, Einfluss - um sich mit therapeutischer Hilfe aus welch geistigem Gefängnis auch immer zu befreien. Das gehört nun mal zum Erwachsensein dazu - auch, wenn man unter Depressionen leidet und ein sensibler Mensch ist. Sie hat sich jedoch für die böse, dunkle und bequeme Seite der Macht entschieden, wenn sie bei Gegenwind und Offenlegung der Lügen und Tatsachenverdrehungen damit dann nicht klarkommt, dann ist es ganz allein ihr Problem.

Ich bin allerdings gespannt, ob wir von ihren Propaganda-Kollegen morgen damit beschallt werden, dass Julian Reichelt mit gemordet hat - so wie PEGIDA ja auch schon mal mitgestochen haben soll, was sich hinterher als dreiste Presse-Lüge herausstellte. Von dem senilen, narzisstischen Säufer und BILD-Kolumnisten Wagner erwarte ich sogar eine Headline im Stil von "Reichelt hat Top-Journalistin auf dem Gewissen".

Ich hoffe, Julian Reichelt lässt sich von der zu erwartenden Hetze gegen ihn nicht beeindrucken.

Bildquelle: Screenshot - "Vermisste Journalistin im Inntal ist stellvertretende SZ-Chefredakteurin Föderl-Schmid"

"Eine solche Verrohung der politischen Auseinandersetzung ist m.E. inakzeptabel. ."

Donnerstag, 08.02.2024 - 16:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Sie drehen alle durch. Und das ist erst der Anfang. Durch die vielen Leichen, die Deutschlands Straßen bereits pflastern, ist auch die letzte Hemmschwelle drastisch gesunken, wir werden mit Toten im oppositionellen Lager rechnen müssen.

Bildquelle: Screenshot - "Ulrich van Suntum - @Pietbull47"

🤣🤣

Donnerstag, 08.02.2024 - 16:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Kim Dotcom: "The hard-hitting journalism that CNN wants to see from Tucker Carlson 🤣"

Bildquelle: Screenshot - "Kim Dotcom - @KimDotcom"

PS: Am Ende küssen sie sich. 😍

Nachtrag - Donnerstag, 08.02.2024 - 16:15 Uhr - Tatjana Festerling:

So, und morgen werden sich die Moralnazis in Politik, Print und Funk wieder überschlagen, das Geschrei und die Hetze gegen Tucker Carlson haben bereits im gesamten zusammenkrachenden, klima- und transgendersozialistischen Westen begonnen. Einfach so ein Interview mit Putin zu führen, das kann der freiheitlich-demokratische Wertewesten nicht durchgehen lassen.

Zumal der Wertewesten und seine Vertreter in den Medien ja bereits vorgemacht haben, WIE genau ein freiheitlich-demokratisch-objektives Interview auszusehen hat!

Gern würde ich was Obszönes dazu bemerken, aber Elon hat es bereits perfekt erledigt, vorgestern in einem Kommentar unter einem X-Posting von Glenn Greenwald zum selben Thema.

Bildquelle: Screenshot

"Biden appeared to mistakenly suggest that Helmut Kohl, (who passed away in 2017) accompanied him during his first foreign trip as President in 2021"

Donnerstag, 08.02.2024 - 15:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Abba ... abba ... abba ... das kann doch gar nicht sein, Elmar Theveßen berichtet doch immer so hochachtungsvoll über "Joe Biden"?

Bildquelle: Screenshot - "Simon Ateba - @simonateba"

Darüber lache ich mich schon seit Tagen kaputt. 😅

Donnerstag, 08.02.2024 - 15:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquellen: Screenshots facebook

"1st Jab - 6th jab"

Donnerstag, 08.02.2024 - 14:30 Uhr - Tatjana Festerling:

OMG. Wie auch immer, ich bin froh, zum Covid ungeimpften Teil der Menschheit zu gehören.

Bildquelle: Screenshot - "Sal the Agorist - @SallyMayweather"

"„Was ,Correctiv‘ geschildert hat, hat es so nie gegeben“"

Donnerstag, 08.02.2024 - 14:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Nachdem man die bunten Trottelbürger erst so schön aufgehetzt und zu Tausenden auf die Straßen getriggert hatte, tut die Springer-Gazette WELT jetzt so, als wolle sie doch noch aufklären - aber nur gegen Bezahlung. Daran sieht man, wie ernst diese Regierungshöflinge echten Journalismus nehmen. Aber morgen dann die Hetze gegen Tucker Carlson und sein Interview mit Putin - die ist dann überall wieder schön kostenlos, nicht wahr?

Bildquelle: Screenshot - "„Was ,Correctiv‘ geschildert hat, hat es so nie gegeben“"

"Der Bundeskanzler und die Benko-Pleite: „Riecht nach großer Mauschelei“"

Donnerstag, 08.02.2024 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Durch Zufall habe ich gestern Abend die erstaunlich kritische Reportage über die korrupten Umtriebe dieses kanzlernden Totalausfalls der SPD, des ehemaligen, grünen Außenministers Fischer, des ehemaligen CDU-Bürgermeisters Hamburgs von Beust und anderer Politiker im Zusammenhang mit Benko gesehen.

ardmediathek.de: "René Benko: Der Zocker und die Politik"

Ich bin fassungslos, dass die bei jedem "räächten" Furz geifernde "unabhängige Redaktion Correctiv" nicht längst Polizei-Rollkommandos in das politische Berlin, in die SPD-Zentrale nach Hamburg und zu den Söders nach München geschickt hat.

Vor den Augen der politischen Mitstreiter hat man dort Korruption im höchsten Stil praktiziert, die Schisserhaftigkeit der Parteifreunde und die strenge Parteihierarchie, die jahrelanges, ergebenes Hochbuckeln und -Schleimen verlangt, verhinderten, dass sich da jemand aus den eigenen Reihen mutig vor der letzten Bundestagswahl an die Öffentlichkeit wagte. Man fragt sich, was da aus eben diesen Gründen noch alles unter der Decke gehalten wird. Und solchen Kretins - den Korrupten wie Feiglingen - vertraut man ein ehemals produktives Land wie Deutschland an, es ist nicht zu fassen.

Das Maß des politischen Filzes war grade in Hamburg schon immer extrem hoch, doch das setzt dem Ganzen die Krone auf: So unverhohlen rotzt man dem sich abrackernden, in kalten Wohnungen bibbernden, deutschen Steuersklaven inzwischen ins Gesicht. Sie machen es, weil sie es können. Selbst der Focus-Artikel schließt ab mit den Sätzen:

"Der Bundeskanzler selbst hat sich zu dem Immobilien-Desaster an der Elbe und zu seiner eigenen Rolle in Benkos Monopoly noch nicht geäußert. Vermutlich erinnert er sich bereits nicht mehr."

Bildquelle: Screenshot - "Der Bundeskanzler und die Benko-Pleite: „Riecht nach großer Mauschelei“"

"Journalists Confused By Journalist Doing Journalism"

Mittwoch, 07.02.2024 - 23:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Journalists Confused By Journalist Doing Journalism"

"Merz führt eine leere Hülse mit der Aufschrift "CDU", die sich bereitwillig für ein grünes Deutschland-Zerstörungsprogramm prostituiert"

Mittwoch, 07.02.2024 - 21:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "WerteUnion - @WerteUnion"

"Wir haben da mal eine Verständnisfrage:"

Mittwoch, 07.02.2024 - 20:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Die kollektive Geisteskrankheit grassiert. Je mehr sie den Zug "EU" gegen die Wand fahren, desto wilder, irrer und brutaler schlagen sie um sich. Journalisten den Mund verbieten - das haben die Nazis auch getan, um alleinig das Narrativ bestimmen zu können. Man bleibt sich treu.

Bildquelle: Screenshot - "Martin Sonneborn - @MartinSonneborn"

"Medienkritik: Hirschhausen-Sendung über AD(H)S"

Mittwoch, 07.02.2024 - 17:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Satanisch. Kinder werden in die Arme der Pharmaindustrie getrieben: Pubertätsblocker, ADHS-Medikamente sind nur die bösartigste Spitze des Eisbergs, da hat man zB die Süchte durch Ernährung ausgeklammert. Welche bezahlte Rolle spielt dieser affige Doktor Hirschhausen dabei?

Bildquelle: Screenshot - "Bastian Barucker - @BBarucker"

"Zahl der Messerattacken in Deutschland stark angestiegen"

Mittwoch, 07.02.2024 - 17:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "WELT - @welt"

"What if Russia are telling the truth? What if the US/NATO are the bad guys?"

Mittwoch, 07.02.2024 - 03:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ja, so sehe ich das mittlerweile auch. Die westlichen Werte sind vollständig zerstört, wer Kinder kastriert, Babies in Massen abtreibt und die Grenzen für Moslems mit Gewaltphantasien und Eroberungsauftrag weit öffnet, sind die abgrundtief Schlechten.

Bildquelle: Screenshot - "Clandestine - @WarClandestine"

"Messerangriff in Pforzheimer Schule – Zwei 17-Jährige schwer verletzt"

Mittwoch, 07.02.2024 - 02:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Schlimm, haben Thorben von der Grünen Jugend und Malte, der Transjunge von den Jusos, wieder ihre Gefühle nicht unter Kontrolle gehabt und einfach den kleinen Mohammed und den geflüchteten Ali zerstochen und zerschlitzt!

Bildquelle: Screenshot - "Messerangriff in Pforzheimer Schule – Zwei 17-Jährige schwer verletzt"

"Hören Sie gut zu"

Dienstag, 06.02.2024 - 23:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Harald Schmidt (Dirty Harry) - Original Parody - @DirtyHarry_tv"

"Vor allem waren sie gekommen, ..."

Dienstag, 06.02.2024 - 23:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Emrah Erken 🔥🎺 - @AtticusJazz"

"The mainstream media doesn't want you to"

Dienstag, 06.02.2024 - 22:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Wow! Das ist aus einer Joe Rogan Show, solche Aussagen zeigt man im deutschen Quassel-TV natürlich nicht. Mindestens 3 US-Außenminister waren strikt gegen die NATO Ost-Erweiterung, die Begründung hier ist grandios.

Bildquelle: Screenshot - "Dave Benner, Nemesis of Neocons - @dbenner83"

"Why I'm interviewing Vladimir Putin"

Dienstag, 06.02.2024 - 22:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Das wird ein spannendes Interview und gut, dass er den Kontext schon vorab publiziert! Vor allem DANKE an @elonmusk dass er mit X eine Plattform der freien Rede ohne Zensur geschaffen hat, in der man sich aus ungefilterten Informationen eine Meinung bilden kann.

Bildquelle: Screenshot - "Tucker Carlson - @TuckerCarlson"

"Zufälle gibt's..."

Dienstag, 06.02.2024 - 19:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Am Ende führen die Strippen dann doch immer wieder an den gleichen Stellen zusammen. Welch eine Überraschung. Natürlich wird man den recherchierenden Journalisten als "Putinknecht" verunglimpfen, auch das kennt man ja schon.

Bildquelle: Screenshot - "Florian Warweg - @FWarweg"

Abba ... abba ... abba ... die Würde des Parlaments! ☝️🤡

Dienstag, 06.02.2024 - 18:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Shitholistan liefert eine peinliche Shitshow nach der anderen, die dümmsten, verschlagendsten, bösartigsten und narzisstischsten "Volksgenossen", die je das Ansehen Deutschlands besudelten.

Bildquelle: Screenshot - "🅲🅾🆇🆇 - @queru_lant"

"Reichelt-Portal bezahlte Plagiatsprüfung bei SZ-Vize-Chefin"

Dienstag, 06.02.2024 - 18:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Da muss man @jreichelt & @niusde_ sehr dankbar sein, dass sie bezahlen, um die Betrüger innerhalb der Sturmgeschütze der Regierungspropaganda zu entlarven. Ihr (ntv Nachrichten) als regierungstreue Hofberichterstatter seid bei sowas ja ein Totalausfall und gehört auf den Müllhaufen der Geschichte.

Bildquelle: Screenshot - "ntv Nachrichten - @ntvde"

Die paneuropäische Bürgerbewegung "Fortress Europe" hatte einen großen Aufschlag in 2016:

Dienstag, 06.02.2024 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Zeitgleiche Demonstrationen gegen die unkontrollierte Invasion von Fremden - in 18 Städten in Europa, mit Solidaritäts-Demos in Kanada und Australien. Ich habe das damals mit den tschechischen Freunden auf den Weg gebracht. Für die Großdemo in Dresden hatte ich übrigens erstmals Martin Sellner eingeladen - gegen den feindseligen Widerstand von Lutz Bachmann, der die Veranstaltung deshalb sogar sabotieren wollte. Klar, da geschah ja was außerhalb seiner(?) Kontrolle.

Ich hatte mir das schwierigste Terrain vorgenommen - eine Rede in Warschau. Die Erinnerung daran bleibt unvergessen - das sehen meine Personenschützer vermutlich genauso, oder Sandro und René?

Die Rede schrieb ich auf dem Rücksitz im Auto, wir fuhren zu dritt von einer Veranstaltung in Leipzig noch nachts nach Warschau. Nach knapp zwei Stunden Schlaf dann die ersten Treffen mit polnischen Politikern, Medien, Interviews. Dann ging's auf den Platz - der schon knallvoll mit Menschen war.

Anfangs herrschte feindselige Stimmung gegen "die Deutsche", nach zwei, drei Sätzen meiner Rede der erste Applaus, dann folgte Skandieren, nach der Rede entzündeten die polnischen Patrioten weiß-rote Bengalos, es gab Danksagungen Umarmungen, es gab Geschenke - eine Dame nahm sogar ihre Kette mit einem Amulett ab, gab es mir, damit es mich schütze.

Unvergessen. Und - hat es was genützt? Immerhin ein paar Jahre lang hat das Katholische Polen sich halten können. Heute haben die USA ihren Buddy Tusk an die Macht gebracht, der als erstes die Medien mit Gewalt übernommen hat und das Land nun brutal auf Globalismus-Kurs trimmt. Nicht lange, dann werden dort statt nationalen weiß-roten Flaggen die Queer-Fascho-Flaggen wehen mit allem, was dazugehört. Auch Polen fällt.

Bildquelle: Screenshot - "Jetzt redet Hans-Georg Maaßen über seine Verfolger"

"Jetzt redet Hans-Georg Maaßen über seine Verfolger"

Dienstag, 06.02.2024 - 12:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Wenn es überhaupt ein Interview gibt, dass man dieser Tage als "deutsche Person" LESEN sollte, dann ist es das mit @HGMaassen und Alexander Wallasch.

Ich halte HG Maaßen für einen absolut integren, aufrechten Demokraten und frage mich schon seit 2018, wie lange er den faschistischen Dreck, den die Nomenklatura und alte Weggefährten über ihm auskübeln, wohl aushalten wird.

Was Merkel und in der Folge die CDU, die Regierungsparteien und die Medien mit ihm machen, welches Exempel sie an ihm statuieren, müsste einem als Deutscher das Blut in den Adern gefrieren lassen. Aber natürlich gefriert da nix, sondern man quatscht und quasselt sich weiter durch: "die Hoffnung stirbt zuletzt ... man müsste ... man sollte ... die Wahlen ... bla bla bla bla bla bla". KOTZ! 🤮

Durch ein Lügengebilde, vorgetragen von Merkel und ihren Höflingen, durch eine erlogen und erstunkene "Hetzjagd" in Chemnitz, wurde der höchst respektierte Präsident des Bundesverfassungsschutzes 2018 geschasst und von Medien und Politik über die letzten Jahre in den Status eines Staats- und Verfassungsfeindes verhetzt. Es ist staatliche Hetze, die dem Trottelbürger um 180-Grad gedreht und geframed als Demokratieschutz serviert wird - ich lach mich tot!

Ich will hier keine Auszüge und Zitate posten, Ihr MÜSST das Interview selber lesen. Es ist völlig desillusionierend. Sie, dh. der Staat und sein Geflecht aus finanzierten Getreuen, dh. die Truppen von ÖRR über NGOs bis hin zu den paramilitärischen SS-StaatsSchutztruppen der Antifa werden das Klima und die Rechtfertigung für Tote kreieren, um mit ALLEN MITTELN die Wahl und in der Folge eine Koalition zwischen WerteUnion und AfD zu verunmöglichen.

Ich hoffe, Hans-Georg Maaßen hat bestmöglichen Personenschutz. Auf seine ehemaligen Leute in der Behörde kann er sich offensichtlich nicht mehr verlassen.

PS: Warum hat Alexander Wallasch mich auf X/Twitter eigentlich geblockt? Kann ihn mal jemand fragen?

Bildquelle: Screenshot - "Jetzt redet Hans-Georg Maaßen über seine Verfolger"

"Never F**king Listen to My Music Again"

Dienstag, 06.02.2024 - 12:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Abtreibungsgegner sollen gefälligst nie wieder Pinks Musik hören? Gilt das auch für PRO-LIFE GERMANS? Dann bin ich doch sofort dabei!

Die Musik dieses blonden Clowns mochte ich sowieso noch nie.

Bildquelle: Screenshot - "Chuck Callesto - @ChuckCallesto9"

"What an embarrassment"

Montag, 05.02.2024 - 23:15 Uhr - Tatjana Festerling:

😂😂🤡

Bildquelle: Screenshot - "RAW EGG NATIONALIST - @Babygravy9"

#Scholz

Montag, 05.02.2024 - 19:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Wir schauen jetzt erstmal schön zu, wie du und deine Clownregierung das Clownland gegen die Wand fahren und wie viele Hochleister und Nettosteuerzahler dann noch für Euren grün-roten Missbrauch zur Verfügung stehen.

Dann sehen wir weiter.

Bildquelle: Screenshot - "Bundeskanzler Olaf Scholz - @Bundeskanzler"

#Habeck

Montag, 05.02.2024 - 19:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Geil! Der wirtschaftsministernde Kinderbuchautor weiß nicht, ob das Land seine Politik aushält. 🤡

Bildquelle: Screenshot - "Caren Miosga - @CarenMiosgaTalk"

Es gibt noch Nachrichten, die glücklich machen!

Montag, 05.02.2024 - 18:45 Uhr - Tatjana Festerling:

In El Salvador hat das Volk gesprochen: Nayib Bukele wurde mit dem historischen Ergebnis von 87% der Stimmen wiedergewählt und seine Partei Nuevas Ideas (Neue Ideen) hat 58 der 60 Sitze im Parlament errungen.

Zur Wahl waren rund 6.2 Millionen Bürger aufgerufen, darunter 741'000 Salvadorianer im Ausland. Von überall aus der Welt, vor allem aus den USA wurden Videos von endlos langen Schlangen vor den Wahllokalen gepostet, dieser junge, unerschrockene und freiheitsliebende Präsident konnte alle seine Landsmänner und -frauen mobilisieren!

Das Volk von El Salvador feierte bis in die Nacht ausgelassen den Sieg von Bukele im historischen Zentrum von San Salvador, selbst zum Zeitpunkt der Aufnahme - es war 1.30 Uhr - gibt es dort keine Verbrechen mehr, sondern die Demokratie regiert. Und die freie Welt feiert.

Aus den USA gratulierte grade Blinken mit gleichzeitig säuerlich-dominanter Ansage. Das deutsche Dummbock-Ministerium kommt natürlich mit einer Ermahnung, so wie man das Clownland inzwischen kennt: Die deutsche Regierung rief Bukele nämlich zur Wahrung der Bürgerrechte auf. Ausgerechnet die Faschos aus Berlin!

Auch bei einem entschlossenen Kampf gegen die Kriminalität müssten Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit beachtet werden, sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes in Berlin. Sehr schlimm natürlich, in El Salvador gibt es nämlich nur zwei Geschlechter, schade, dass der lächerliche DFB da nicht intervenieren kann.

Die Freiheitsliebenden der Welt werden ihre Hoffnungen nun auf das sich befreiende Südamerika richten, immerhin gibt es dort nun mit Bukele und Milei gleich zwei Präsidenten, die dem woken Moral-Sozialismus den Krieg erklären.

Bildmontage - Bildquellen: Screenshots - "Tatjana Festerling"

"Mach ma Klimageld"

Montag, 05.02.2024 - 15:45 Uhr - Tatjana Festerling:

... und die linksextreme Caren lacht dazu so süß ... ist ja lustig, denn IHR müsst das dann ja aufbringen. IHR! Sie frisst Kuchen und IHR werdet noch mehr rackern, noch mehr einschränken, noch mehr zittern, ob Eure Kinder abends noch unabgestochen nach Hause kommen.

Wie blöd muss man eigentlich sein, nicht ernsthaft und schnellstens die Auswanderung aus dem faschistischen Shithole zu planen?

Bildquelle: Screenshot - "Tatjana Festerling"

"#Stalin"

Montag, 05.02.2024 - 14:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Kevin Sorbo - @ksorbs"

"What are your thought?"

Montag, 05.02.2024 - 14:30 Uhr - Tatjana Festerling:

OMG. Das kann doch nur ein Joke sein? 🤡

Bildquelle: Screenshot - "🇺🇸 Larry 🇺🇸 - @LarryDJonesJr"

Überraschung!! 🤡🥳

Montag, 05.02.2024 - 14:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Rothmus 🏴 - @Rothmus"

Einer von vielen, die sich das strunzdämliche Europa "Willkommen!" kreischend importiert hat

Montag, 05.02.2024 - 11:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Je gestörter der Migrant, desto besser kann man sich als Guttuende fühlen und den eigenen Narzissmus befriedigen. Die Moralnazis müssen weg, aber dafür wird der "edle Wilde" sorgen.

Bildquelle: Screenshot - "Jan A. Karon - @jannibal_"

Vor einem Jahr gepostet

Montag, 05.02.2024 - 11:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Inzwischen rasten die Moralnazis aus, wenn sich vernünftige Menschen in einer Villa treffen und hetzen das halbe Land zum Demonstrieren gegen "Rechts", während sie ganz lässig im Latte Macchinato rühren, wenn da ein echter Nazi auftritt. Hauptsache, er trägt Blau-Gelb.


"Von Lügnern, Betrügern und Dieben"

Sonntag, 04.02.2024 - 23:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Martin Sonneborn - @MartinSonneborn"

"#LahavShapira"

Sonntag, 04.02.2024 - 22:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Und das im angeblich weltoffenen, diversen, gender-obsessiven, narzisstischen, antirassistischen, verschwulten Shithole Deutschland! Die AfD-Hysterie scheint ja echt zu wirken, dass Juden in Almanya wieder um ihr Leben fürchten müssen. Von wegen "Nie wieder!" Zum Kotzen!

Bildquelle: Screenshot - "Ahmad Mansour 🎗 - @AhmadMansour__"

"Gruppenvergewaltigung einer 13-Jährigen durch 7 Ägypter schockiert Italien"

Sonntag, 04.02.2024 - 21:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Chemische Kastration? Ich fordere sieben in Schweinefett geschmierte Metallpillen, die mit einer Hochdruckapparatur in jeden einzelnen Täterschädel eingebracht werden. Und dann Verbuddelung mit Resten aus der Schweinswurstfabrik.

Bildquelle: Screenshot - "NIUS - @niusde_"

Der DFB verhökert im Fanshop Trikots und bietet zur Auswahl genau wie viele Geschlechter an? Bingo!!!

Sonntag, 04.02.2024 - 17:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Nachdem der DFB den Verein Bayer 04 Leverkusen am Montag noch verurteilte, weil Fans ein Transparent entrollt hatten, auf dem zu lesen war: "Es gibt viele verschiedene Musikrichtungen, aber nur zwei Geschlechter", zogen die Fans von Dynamo Dresden nach und entrollten ihrerseits zwei Transparente: "ES GIBT NUR EINEN LÄCHERLICHEN DFB - UND ZWEI GESCHLECHTER".

Bevor der lächerliche DFB nun die nächste Verurteilung ausspricht, müssen sich die woken Funktionäre erstmal selber auspeitschen und bei den Queeren Abbitte leisten: Im DFB Fanshop verhökert der lächerliche DFB Trikots und bietet zur Auswahl genau wie viele Geschlechter an?

Bildmontage - Bildquellen: Screenshots facebook & X/Twitter

Wie es wohl diesmal endet?

Sonntag, 04.02.2024 - 09:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Das meinen die so und wollen für ihre "Haltung" und ihren "Mut" noch die Sophie-Scholl-Medaille, oder?

Das Management dieser Firmen ist ebenso geistesgestört und gefährlich wie das "Moral-Volk", das nun hemmungslos und hasserfüllt die aufgestaute "Nazi"-Neurose austobt. Wie es wohl diesmal endet? Eines dürfte klar sein - die Deutschen kriegen richtig auf die Mütze und die arbeitsfaule Generation Z wird ganz sicher kein Wirtschaftswunder hinlegen.

Bildmontage - Bildquellen: Screenshots Twitter/facebook

War ja klar

Sonntag, 04.02.2024 - 01:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Und täglich grüßt das Murmeltier.

Bildquelle: Screenshot - "ÖRR Blog. - @OERRBlog"

"Der vom Staat mobilisierte Straßensturm lässt immer mehr die Maske fallen"

Samstag, 03.02.2024 - 22:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Stephen Pohl ✊🏻 - @stephen_pohl"

Das ist Tadzio Müller, der "Klima-Stratege", der sich neben seinem Mann in Hündchenstellung Sonntag morgens im Tiergarten in den Arsch ficken lässt. Warum hat man ihn denn nicht mal dabei interviewt?

Bildquelle: Screenshot

"Die Regierung will den Bürger nach ihren Vorstellungen formen"

Samstag, 03.02.2024 - 17:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Seit Jahren geht das so, Arroganz, Hybris und der Narzissmus der politisch-medialen Klasse sind ja nichts Neues oder spontan entstanden. Heute ist es so offensichtlich, weil sie nix mehr verbergen müssen, weil sie das Land und die Deutschen im Würgegriff unter Kontrolle haben.

Bildquelle: Screenshot - "Julian Reichelt - @jreichelt"

"Hätten Sie sich jemals träumen lassen, dass in Deutschland ..."

Samstag, 03.02.2024 - 10:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Ja, ich schon, seit 2014 erlebte ich den Vorgeschmack dieser bösartig als "Demokratie" verfälschten Shit-Show am eigenen Leib. JEDER mit Verstand wusste seit 2015 wohin die Reise geht. Was haben wir in Dresden gewarnt, aber der deutsche "Widerstand" befand sich im Tiefschlaf.

Bildquelle: Screenshot - "Georg Pazderski - @Georg_Pazderski"

"Russia Has Taken Out the Majority of Ukraine’s German Leopard 2 Tanks"

Samstag, 03.02.2024 - 01:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Die Leos aus Almanya waren mal "game changer" für den UA-Doppelwumms?

Was haben Roderich, Norbert und Agnes die Lieferung der "German Wunderwaffe" bei Lanz gepriesen ... wie bei allem, was aus deutschem Mund erschallt: Es war heiße Luft, Gedankenfürze.

Bildquelle: Screenshot - "Russia Has Taken Out the Majority of Ukraine’s German Leopard 2 Tanks"

"🤦‍♂️Was ein Kindergarten..."

Samstag, 03.02.2024 - 00:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Eine 1A-Nordkorea-Style Säuberungsaktion der CDU - das wird diese Partei verdient ins Nirvana befördern, wohin sie spätestens seit den 11-Minuten-Applaus-Orgasmen der Mitglieder nach Merkel-Gebrabbel auf Parteitagen hingehört. #CDU muss weg!

Bildquelle: Screenshot - "Behindthescenes - @Behindt93065949"

"Hätte, hätte, Kettensäge oder warum wir die Regierung nicht tauschen wollen"

Freitag, 02.02.2024 - 23:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Wie (fast) immer sehr lang aber auf den Punkt.

Rocco Burggraf via facebook: "Hätte, hätte, Kettensäge oder warum wir die Regierung nicht tauschen wollen
Sehr viele fragen sich, wieso eigentlich die absurden Figuren in der politischen Führungsriege nach ihren unzähligen Fehlleistungen und der ungeachtet dessen, triefenden Arroganz nicht längst zum Teufel gejagt worden sind. Ich denke, es hängt mit einem sehr einfachen Phänomen zusammen. Man muss genau hinsehen, wer da jetzt so an den Regierungsapparaten der westlichen Welt herummäkelt. Bauern sind es. Handwerker, Lehrer, Selbständige, Fahrer. Mittelständische Unternehmer und Dienstleister. Sie leisten viel und haben davon immer weniger. Ihnen schenkt der Staat kaum etwas. Es sind die ersten Opfer einen völlig abgehobenen Politik. Die welthöchste Abgabenlast, die fettesten Strompreise und die Inflation drücken schwer auf Bilanz und Gemüt. Man muss die Kurven nicht mehr hochhalten. Wer sehen will, der hat längst gesehen. Wo früher ein einzelner fleißiger Mann eine ganze Familie ernähren, ein Haus bauen, im Osten seinen Daimler vorführen und zweimal nach Malle fliegen konnte, rackern heute nicht selten Mann + Frau, und sind - ich bin mal so unromantisch - ziemlich froh, wenn die teuren Kinder, so die überhaupt noch willkommen waren, nicht noch ewig auf der Tasche liegen.

Wenn darunter beispielsweise eine latent orientierungslose Tochter mit Schulabschluss war, hat man nicht selten im Familienrat besprochen, wo es im Leben denn für sie so hingehen könnte. Ausgeschlossen wurde zumeist erstmal alles, was mit Wind und Wetter zu tun haben könnte. Frauen können heute zwar alles ganz genauso wie Männer, kriegen aber einfach zu schnell kalte Füße. Es sei denn, sie sind gezwungen, ihre naturverbundene Ader vor die Tatsache zu schieben, dass es schulisch eben nur für den Zoo oder die städtische Gartenpflege gereicht hat. Dann galt es noch - die immer unwahrscheinlicher werdende, aber doch nicht ganz auszuschließende Tatsache einer Mutterschaft einzukalkulieren. Rrrumms - da fielen die nächsten Einsatzgebiete weg. Kleine und mittelständige Unternehmen etwa. Alle, die sich einen längerfristigen Ausfall nicht leisten konnten. Übrig blieb…irgendwas Soziales. Oder Irgendwas mit Medien. Behörden, Universitäten, Verwaltungen, Krankenkassen. Bürojobs jedenfalls, mit einem Höchstmaß an Sicherheit und solider Work-Life-Balance. Ich höre schon den aufkommenden Leserunmut und die vielen Beispiele, die ja nun von ganz anderen moderneren Zeiten künden könnten. Ich kann es nicht belegen, aber ich behaupte, dass Frauen heute immer noch zu 85% in Bereichen arbeiten, die direkt oder indirekt von der öffentlichen Hand abhängen. Bei Männern sind‘s vielleicht 78,5%. Das behalten wir mal so als These im Hinterkopf.

Die mit der Zeit zu monströsen Filzwerken herangewachsenen Staatsmaschinerien jedenfalls, schaffen heute nicht etwa die ökonomischen Rahmenbedingungen, in denen dann eigenverantwortlich kreativ gewirtschaftet werden könnte, nein, sie dominieren die gesamte ökonomische, kulturelle und private Lebensrealität. Kein Millimeter Dasein, der nicht inzwischen staatlich reguliert, sanktioniert, gefördert oder schlicht untersagt wäre. Von den subventionsgeilen Großunternehmen bis zum höchstbesteuerten Mittelstand. Von der EU-geförderten Landwirtschaft bis zu den öffentlichen Bildungseinrichtungen am Tropf. Von den gebührengefütterten Medien bis zur gepamperten Staatskunst. Von den bedürftigen nahezu insolventen Krankenhäusern bis zur gesamten, von zweimal besteuerten Renten lebenden Seniorenschaft. Bundeswehr, öffentlicher Dienst, Verkehr, Kultur. Dazu das gigantische Heer von Leistungsempfängern und Aufstockern. Sie alle brauchen heute die Zuwendung der öffentlichen Kassen, Kontrolle und Intensivbetreuung. Klar, ein mehr eigenverantwortliches Leben haben ja schon früh die kalten Füße verhindert, und der wegelagernde Staat sah's gern so. Aber ohne den Staat, da weiß man ja auch nicht was kommt. Das sind wir nicht gewöhnt.

Sagen wir's so, wenn nahezu alle in irgendeiner Form als staatlich domestizierte Zuchtobjekte existieren, wer bitte sollte dann wirklich ein Interesse am Verschwinden seines zwar knausrigen, sichtlich verfetteten aber doch vertrauten Ernährers haben? Die traurige Antwort ist: Sehr, sehr, sehr wenige. Trüge einer der beargwöhnten latenten politischen Umstürzler - aus programmatischer Sicht käme dafür wohl am ehesten ein Markus Krall in Frage, eine Mileische Kettensäge umher, und würde irgendwann tatsächlich beginnen, am Filzknäuel herumzusägen, ja was bitte würde dann aus Dir und aus mir? Im Zweifel isser dann weg, der ergonomische Sessel im Landesamt. Der Goldregen für die Kühnerts, Langs und Ganserers. Der Stylistenjob im Auswärtigen Amt. Der Schatz am Silbereisensee. Die Aktiva für die Aktivistenszene. Die Juniorprofessur für Extremismusfahnder. Oder die für 'Spaziergangsforschung' an der Kunsthochschule in Kassel. Und auch die 35Tage Woche. Um frei, im Sinne von einigermaßen staatsunabhängig, arbeiten zu können, einen Gewinn (ja genau - neoliberalen Profit!) als persönlichen Anreiz rückfließen zu sehen, musst Du heute entweder kriminell, über alle Maßen schlitzohrig oder wirklich in der allerhöchsten Liga beheimatet sein. Es geht aber auch so. Irgendwie.

Robert Habeck fordert jetzt, es ist grotesk, schon wieder ein Sondervermögen. Diesmal um Betriebe zu entlasten, die er vorher selbst höchstbesteuert und denen er durch Verknappung Weltrekordenergiepreise beschert hat. Was ihm durch die geniale CO²-Bepreisung zusätzlich die Kassen füllt. Der grüne Seher leitet inzwischen buchstäblich alles, was in diesem Land erarbeitet wird, eine Billion Euro betragen die inflationsbefeuerten Rekordsteuereinnahmen inzwischen, über seinen Kinderbuchautorenschreibtisch, um davon, hier ein Schlückchen und da ein Schlückchen, wieder auszuschütten und nebenbei noch die Aufhebung der Schuldenbremse zu fordern, weil das alles inklusive der Schattenhaushalte noch nicht reicht. Schlicht, weil ihm die letzten Reserven im grünen Verteilungswahn für Gott und die Welt durch die Ritzen geglitten sind. Das stresst. Und dafür braucht man erstmal einen persönlichen Fotografen.

Fassen wir zusammen. Es gibt in diesem Land naturgemäß nur noch ein sehr begrenztes Interesse, die über Jahrzehnte metastasierenden staatlichen Strukturen abzuschaffen. Es leben einfach viel zu viele davon. Der Kipppunkt wurde vermutlich schon vor Jahrzehnten erreicht, als der Solidarpakt noch die heute vielgeschmähten Boomer als ökonomische Grundlage hatte. Die Angst vor Veränderung ist heute noch immer viel größer als der Leidensdruck. Die vom Staat domestizierte Massenwahlviehcher werden also selbst jetzt in der Krise den Teufel tun, ihren Ernährer gegen einen modernen, verschlankten, entbürokratisierten Staat auszutauschen, der Dich womöglich von heute auf morgen in die Eiseskälte der marktorientierten Eigenverantwortlichkeit entlässt. Jedenfalls solange es dir nicht über Jahrzehnte so beschissen geht, wie einem gewöhnlichen Argentinier, der jetzt doch lieber einen eisernen Besens durchs Land fegen sehen will, als sich den Rest seines Lebens mit dem verbliebenen Existenzminimum und gelegentlichem Jubel für Lionel Messi zu begnügen. Solange dies so ist, werden alle fähigen, noch nicht ausgetrockneten, ausgezehrten Köpfe aus Deutschland fliehen und ihre Ideen und Träume woanders zu Geld machen. Irgendwann tuts weh. Und dann gibts vielleicht doch noch das Kettensägenmassaker."

"Bezeichnenderweise sind es die Grünen"

Freitag, 02.02.2024 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Don Alphonso - @_donalphonso"

"Wage nicht, Grüne zu kritisieren"

Freitag, 02.02.2024 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Roland Tichy - @RolandTichy"

"Vive la Bauernrevolution!"

Donnerstag, 01.02.2024 - 14:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Martin Sonneborn - @MartinSonneborn"

© Tatjana Festerling

Ältere Beiträge befinden sich in der Rubrik: Tatjana Festerling | Archiv