Cookie Consent by Privacy Policies Generator website



Tatjana Festerling | Aktuelles


Noch mehr Informationen unter: VK , / Minds , / Gab , / USAlife , / Linkedin , / YouTube / BitChute / GETTR
Bei X unter: Tatjana Festerling
Bei Facebook unter: Tatjana Festerling / Solidarität mit Tatjana Festerling / Fortress Europe / Festung Europa
Sonstige Kanäle: Tatjana´s KETO-Channel / Coronavirus INFO Seite

Hier finden Sie meine Beiträge des laufenden Monats. Ältere Beiträge befinden sich in der Rubrik: Archiv

Ich bitte freundlich um BEACHTUNG! Die Bankverbindungen zu meinen Spendenkonten haben sich geändert.
Für Ihre Spenden nutzen Sie bitte zukünftig folgende Bankverbindungen: Spenden

"Palestinians respond to „Queers for Gaza“"

Dienstag, 28.05.2024 - 17:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Überraschung! 😁 Die Palästinenser halten Schwulsein für krank und wollen keine Unterstützung von den Queeren.

(Klar, die LGBTQ-Narzissten sind die Ersten, die im Kalifat von den Hochhäusern fliegen.)

Bildquelle: Screenshot - "Jan Fleischhauer - @janfleischhauer"

"„L’amour – toujour“ oder rassistisches und staatsgefährdendes Liedgut"

Dienstag, 28.05.2024 - 15:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Kann man das mit dem "Döp Sylter Art" nicht irgendwie wieder rückgängig machen?

Bildquelle: Screenshot - "Tatjana Festerling"

politsatirischer.blogspot.com: "„L’amour – toujour“ oder rassistisches und staatsgefährdendes Liedgut"

"Statistik des Grauens - Berlin zählt 111 Gruppenvergewaltigungen in einem Jahr"

Dienstag, 28.05.2024 - 15:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Ditt buuunte Baaaliiin bei Gruppen-Ficki-Ficki ganz weit vorn - als Stadt eventuell sogar Spitzenreiter in Buntland? Die Opfer waren teilweise unter sechs Jahre alt, der jüngste Täter unter zwölf. Und das ist nur Berlin, was sagen die Zahlen in den anderen Quasi-Kalifaten aus?

Warum nicht mal 'ne globale Marketing-Kampagne starten mit "Ey, fukkken!" Das wird die Hammer-Aussage beim Gewinsel um hochspezialisierte, studierte Könner und Talente aus aller Welt, die das Shithole Deutschland so dringend braucht. Zeigt doch mal, wie schön bunt Ihr bereits seid!

Aber solange keiner 🎶 Döp dödö döp 🎶 singt, ist alles chicco.

Bildquelle: Screenshot - "Statistik des Grauens - Berlin zählt 111 Gruppenvergewaltigungen in einem Jahr"

"Straftaten von Paß-Deutschen werden den Deutschen zugeordnet"

Dienstag, 28.05.2024 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

War doch klar!

Bildquelle: Screenshot - "BREAKING NEWS - @Video_Base"

"Conscription Is Coming Back To Europe"

Dienstag, 28.05.2024 - 13:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Müssen dann eigentlich auch die, die sich "männlich lesen" in die Ukraine an die Front? Apropos lesen: Man könnte doch die Daten all der Bio-Weibchen auslesen, die sich Testosteron spritzen und die Brüste amputieren ließen - zack, schon hat man Brigade "Blauhaar" zusammen!

Bildquelle: Screenshot - "zerohedge - @zerohedge"

Jetzt wird's gefährlich in der Freiluft-Klapse Deutschland

Dienstag, 28.05.2024 - 13:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Hätte Deutschland Mumm, würde "L'amour toujours" nach Sylter Art jetzt überall mit runtergelassenen Scheiben in jedem Auto, per Handy auf jeder Party, jedem Fußballspiel, im Kiez, beim Türken, Griechen, Italiener, Chinesen usw. gespielt und gemeinsam gesungen, damit die Moralnazi-Denunzianten nicht mehr wissen, wo ihnen der Kopf steht, die Polizeien mit Anzeigen, Berichten und Akten 24/7 beschäftigt und die Gerichte zugeschissen würden mit diesen absurden Fällen angeblicher "Volksverhetzung".

Und das alles vor der Fußball-EM, wo Nancy grade Grenzen schließt und sich so besorgt um die Sicherheit der Besucher zeigt. Deutschland ist krank und gefährlich. Und dringend auf der Suche nach Fachkräften, echten Fachkräften - da passt nichts mehr zusammen.

Bildquelle: Screenshot - "Nach Sylt-Vorfall: rechtsextremer Disco-Hit ertönt in Magdeburg!"

"Höchster Stand an Einbürgerungen – Syrer bilden die größte Gruppe"

Dienstag, 28.05.2024 - 11:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Das reicht den "Omas gegen Rechts" und den "Journalisten für Bunt" noch lange nicht. Nun das Ganze nochmal mit Afghanen und dann natürlich Gaza-"Refugees". Bis Ihr voll bis zur Halskrause seid. Und dann räumt das Kalifat auf und schmeisst Leute wie den Ulf von der WELT vom Dach.

Bildquelle: Screenshot - "WELT - @welt"

"SYLT FICTION (Teil I)"

Dienstag, 28.05.2024 - 11:00 Uhr - Tatjana Festerling:

"L'amour toujours" nach Sylter Art wird die Hymne der EM in Deutschland. 😂
"Let's go Brandon" und "F*ck Joe Biden" lassen sich die Amerikaner ja auch nicht verbieten.

Bildquelle: Screenshot - "SYLT FICTION (Teil I)"

"Welcome to “Globalize the Intifada” on our streets. Worldwide."

Dienstag, 28.05.2024 - 10:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Vor der Globalisierung der Intifada haben wir - rational antizipiert - schon 2015 gewarnt. Jetzt geben die "Rassismus" und "Antisemitismus" Brüller die Juden preis, um davonzukommen und keine Fehler eingestehen zu müssen, dann sind sie selber dran. Dagegen hilft nur Konvertieren.

Bildquelle: Screenshot - "Hillel Neuer - @HillelNeuer"

"Da isser wieder!"

Dienstag, 28.05.2024 - 01:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Rocco Burggraf hat wieder einmal wunderbar in Worte gefasst, was viele Menschen schon 2015/2016 in Dresden, in Sachsen ahnten und sagten. Damals hofften wir noch, dass der Dreiklang aus:

1. Bürger- und Straßenbewegungen,
2. parlamentarischer Vertretung durch die AfD und
3. Intellektuellen und Instituten,

die durch öffentliche Diskurse den geistigen Überbau, die Vision liefern, wie sich eine moderne, selbstbewusste, international orientierte, dennoch traditions- und wertebasierte und vor allem freiheitlich-demokratische Gesellschaft neu justieren könne und zu einer radikalen Wende der fatalen Merkel-Politik führen möge.

Alle drei Hoffnungsträger sind gescheitert. Wir sind gescheitert. Der Unterbau, das Abhängigkeits- und Korruptionsgeflecht des "System Merkel" war mit dem Marsch durch die Institutionen längst vollzogen.

Merkel hat durch ihr träges Aussitzen und Tatenlosigkeit immer dann, wenn Führung, Entscheidungen und Machtworte nötig waren, die Debatte, die Politik und das Land gelähmt, um dann den längst 68er-versifften Westen mit dem Stasi-verseuchten Osten zu verschmelzen zu einer inzwischen in Leichenstarre befindlichen Neo-DDR zu verschmelzen.

Auch wir im Westen waren bei der Wiedervereinigung längst nicht mehr "frei", auch wenn es sich beim Biss in die Banane so anfühlte.

facebook.com: "Rocco Burggraf - Da isser wieder!"

Großartig! 😂😂😂😂

Sonntag, 27.05.2024 - 16:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Das bunte Clownland hat es durch seinen hysterischen Nazi-Stasi-Denunziations- und Verfolgungswahn geschafft, dass "Döp dödö döp, Ausländer raus" jetzt auch zur Feier der Türkischen Meisterschaft von Türken in Deutschland gesungen wird!

Das Ding wird noch die Hymne zur Fußball-EM in Deutschland, Tausende - Ausländer! - in den Fußballstadien werden es skandieren und angesoffen gröhlen, es reicht, wenn einer "L'amour toujours" auf dem Handy abspielt, alle werden einstimmen - wetten?

Das könnte tatsächlich noch ein Sommermärchen werden - aber ganz anders, als Faeser, Scholz und Co sich das vorgestellt haben. 🤣

Bildquelle: Screenshot - "Tatjana Festerling"

"Schüler von Eliteinternat sollen rechtsextreme Parolen gesungen haben"

Sonntag, 27.05.2024 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Der Großteil der Deutschen hat sich - wieder einmal - begeistert in eine Massenpsychose hysterisiert.

H O C H N E U R O T I S C H, dieser selbstgerechte, suizidale Herrenmensch. Aber sie werden auf die Fresse kriegen, dass es nur so kracht - ich sehe es bereits vor meinem geistigen Auge. Wenn der reingewinselte noble Wilde übernimmt, wird aufgeräumt.

Zum neuen Sanges-Skandal von Oberschicht-Jugendlichen der Journalist Jan A. Karon auf X:

"Stell dir vor, die 14-jährigen Schüler des Eliteinternats mit Testoüberschuss und Cool Up Tropic Dragon in der Blutbahn machen eine Feier, grölen das verbotene Lied und am Montag vier Tage danach ist deine eskalierte Party Thema im Bildungsministerium, der Direktor verschickt Briefe und SPIEGEL-Journalisten schleichen vor dem Schulgelände rum."

Bildquelle: Screenshot - "Schüler von Eliteinternat sollen rechtsextreme Parolen gesungen haben"

"Migrant in France films himself urinating on a girl on a bench"

Sonntag, 27.05.2024 - 11:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Sie verhöhnen uns, sie pissen auf uns, weil die ideologisch verkommenen Westler es mit sich machen lassen. Der Hass auf die Politiker, Bürokraten, Journalisten, Pfaffen usw., die das ermöglichen und seit Jahren decken und Oppositionelle verfolgen, wird ins Unermessliche steigen.

Bildquelle: Screenshot - "Tommy Robinson 🇬🇧 - @TRobinsonNewEra"

"Der Messerstecher von Dortmund ist erst 13"

Sonntag, 26.05.2024 - 20:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Ach Gottchen, ein kindlicher Messerschlitzer. Und jetzt bitte wieder Sylt! Sylt! Sylt! Alle zusammen: Syyyyylt Naaaaaziiiiis!

Bildquelle: Screenshot - "Jan A. Karon - @jannibal_"

Flucht-aus-Deutschland@proton.me

Sonntag, 26.05.2024 - 15:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Ihr wollt nur noch weg aus Hetzjagd-Deutschland? Ihr wollt in unberührter Natur, in Meeresnähe mit perfekter Anbindung an eine Großstadt Eure Kinder aufziehen, freiberuflich bzw. remote arbeiten oder einfach nur Euren Lebensabend in Ruhe und ohne Ängste genießen? Ihr habt Freunde und Familie, die Ihr nicht alleine zurücklassen wollt? Dann wandert doch gemeinsam nach Bulgarien an die Schwarzmeer-Küste aus und werdet Nachbarn!

Ich hätte da nämlich was für Euch: Zwei nebeneinander liegende Bungalows mit je drei Schlafzimmern, zwei Badezimmern, Küche/Esszimmer und großem Wohnzimmer, umlaufender Veranda, traumhaft ruhig mitten in Feld, Wald, Wiese in einem kleinen Dorf gelegen.

Das Dorf befindet sich am Fuße der Ausläufer des Balkan Gebirges, 10 Km vom Meer entfernt und ca 35 Km bis Varna, es sind nur 3 km zur Hauptstraße Varna-Burgas. Es gibt drei Naturschutzgebiete in unmittelbarer Nähe, unter anderem den UNESCO Naturschutzpark "Kamchia". Die nächstgelegene Schule und 1A-Sportanlagen im olympischen Standard liegen im Kamchia-Komplex.

Die Bungalows sind 130qm groß, unmöbliert und stehen zum sofortigen Einzug bereit. Zu einer sehr fairen monatlichen Miete: 600 Euro kalt pro Haus mit 2 PKW Stellplätzen und kleinem Gartenanteil.

Die Eigentümer sind Freunde von mir und nur an langfristigen Mietverhältnissen interessiert. In der Nachbarschaft wohnt bereits seit Jahren ein sehr nettes, mir persönlich bekanntes, deutsches Ehepaar.

Natürlich wollen sich alle Beteiligten kein faules, wokes Ei ins Nest setzen oder sich mit irgendwelchen unseriösen Heiopeis rumschlagen müssen, daher biete ich mich als Gesinnungs-Filter an: Wer mich kennt, mich mehr oder weniger mag, wer bei mir liest und kommentiert, dürfte schon mal kein links-versifftes A*schloch sein - und nur solche, vernünftig denkende Mieter kommen in Frage.

Ihr könnt das Angebot gerne teilen - Interessenten melden sich aber bitte NICHT öffentlich für Hans und Franz aus der BRD-Stasi sichtbar in den Kommentaren, sondern ausschließlich per Email an: Flucht-aus-Deutschland@proton.me

Noch mehr Bilder "hier"

"#Hans-Georg Maaßen"

Sonntag, 26.05.2024 - 14:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Hans-Georg Maaßen - @HGMaassen"

Hans-Georg Maaßen hat 2015 versucht Kanzlerin Merkel zu stoppen, nachdem diese anfing, das Land rechtswidrig mit kulturfremden Migranten zu fluten. Er ging zu Schäuble, damals Finanzminister, und stellte eine dringende Bitte.

Doch Schäubles Priorisierung war eine gänzlich andere: Ein ruiniertes Deutschland in Trümmern - scheissegal, Hauptsache die CDU überlebt. Und mit ihr Hunderttausende von abhängigen Vollversorger-Jobs, die diese Demokratie-Simulation bietet.

Es ist mir ja fast peinlich, aber ich habe schon in PEGIDA Reden vor den teigigen Hausfrauen-Gesichtern gewarnt: Merkel, Faeser, Roth, Lang - es gibt sie auch in männlich, Fratzscher, Altmaier sind Beispiele. Man traut den Teigigen nichts Böses zu, weil man ihnen unterstellt, hauptsächlich mit dem Fressen von Kohlehydraten beschäftigt zu sein, aber dabei sie sind die Agenten, mit denen der Westen zugrunde gerichtet wird und mit denen man auch Russland niederzwingen will, siehe Nuland.

Bildquelle: Screenshot - "Tatjana Festerling"

"Dozentin fordert, sich an der antisemitischen Besetzung der Universität zu beteiligen."

Sonntag, 26.05.2024 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Dazu irgendwelche Worte vom Kanzler?
Natürlich nicht. Der hat sich auf die Ablenkung durch die "Ausländer raus"-Gröhler auf #sylt gestürzt.

Bildquelle: Screenshot - "Azad Aydin - @Azadi77"

"The Death Camp of Tolerance"

Sonntag, 26.05.2024 - 13:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Wir hätten alle schon in 2002 South Park schauen und ernst nehmen müssen. Die Hetzjagd gegen besoffene, junge Leute auf Sylt zeigt, wie außer Rand und Band das deutsche Regime inzwischen agiert.

Es darf gemessert, geschlitzt, vergewaltigt und verfassungsfeindliche Parolen gebrüllt werden - wenn es die Richtigen, die seit 2015 Reingewinselten tun. Kein Aufschrei, keine öffentlich inszenierte Empörung, nix. Natürlich, weil man Schiss hat, mit einem Charlie Hebdo ähnlichen Besuch beehrt zu werden.

Und damit die würdelose, erbärmliche Unterwerfung und das Staatsversagen nicht so auffallen, jagt man nun blonde Deutsche. Und zwar für Parolen, die von der Meinungsfreiheit gedeckt sind. Jeder, der sich - sogar im betrunkenen Zustand - über die noble Selbstvernichtungspolitik der letzten und aktuellen Regierungen lustig macht oder auch nur den Hauch einer oppositionellen Haltung einnimmt, wird unbarmherzig, hasserfüllt und böse verfolgt, um dessen Existenz zu vernichten.

Diese Vernichtungs-Rage hat sich inzwischen in die Institutionen, Unternehmen und Einzelhirne in Deutschland gefressen und ein Klima der Drangsalierung und Verfolgung geschaffen.

Was unterscheidet das gesellschaftliche Klima im Deutschland 2024 eigentlich noch von dem in 1938, als Deutschland im November seine Reichskristallnacht zelebrierte?

Und wo wird es diesmal enden? Zurück zu South Park: Damals, in 2002, haben wir noch gelacht über die Folge "Das Todeslager für Toleranz". Heute bleibt einem das Lachen im Halse stecken.

In ihrer Rage haben sie natürlich mal wieder die eigene Bedeutung völlig überschätzt - kein Schwein gibt mehr was darum, wenn sich der Kanzler öffentlich über eine Lappalie empört.

Im Gegenteil: "L'amour toujours" von Gigi D'Agostino ist bei iTunes jetzt auf Platz 2, der Song wird geladen und natürlich im Privaten wie in Festzelten im ganzen Land gespielt und nach Sylter Art gegrölt.

Der Staatsschutz schiebt Sonderschichten, denn dann muss er sich nicht mit dem Vandalismus und den Gewalttaten der Palästina-Demonstranten und ihrer Hassrede gegen Israel beschäftigen. Oder mit den Umsturz-Ankündigungen der Kalifats-Bewegung.

Zum Hintergrund der South Park Folge: "The Death Camp of Tolerance"

Bildquelle: Screenshot

🎵🎶 #döpdödödöp 🎵🎶
"Staatsschutz ermittelt. Abholen, samt Waschmaschine!"

Sonntag, 26.05.2024 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Da ich mich weigere, mich bei iTunes zu registrieren, werde ich mir wohl so helfen müssen, um Stimmung in die Bude zu zaubern. 🎵🎶 #döpdödödöp 🎵🎶

Bildquelle: Screenshot - "Holger Baake"

PS: Oder so Gigi D'agostino - L'amour Toujours (Official 4K Video))

"Verbrecher mit Migrationshintergrund haben mehr Rechte als die deutschen.."

Sonntag, 26.05.2024 - 01:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Es braucht einen aufrechten, mutigen Migranten mit intaktem Wertesystem, um die widerwärtige Doppelmoral der Hetzpresse und Hetz-Politikern offenzulegen und dem durchdrehenden, in den Faschismus rasenden Land den Spiegel vorzuhalten. Deutschland ist nicht mehr zu helfen.

Bildquelle: Screenshot - "Azad Aydin - @Azadi77"

"Als erster Politiker der Regierung: Habeck wirft Israel Bruch des Völkerrechts vor"

Samstag, 25.05.2024 - 17:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Unglaublich! Der Ekel vor der deutschen Nomenklatura ist nicht mehr in Worte zu fassen.

Bildquelle: Screenshot - "Ralf Schuler - @drumheadberlin"

"Ob du das willst oder nicht"

Samstag, 25.05.2024 - 14:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Super Antwort auf das typisch linke "Rassismus"-Gequäke einer woke verstrahlten Trulla, die erst dann was begreifen wird, wenn sie die Freuden der islamischen Übernahme durch hereingewinselte Migranten brutal zwischen den eigenen Beinen spürt. Falls sie danach noch bläken kann.

Bildquelle: Screenshot - "Jan A. Karon - @jannibal_"

"Drei wurden bereits gefeuert: Nazi-Skandal! Das sind die Sylt-Schnösel"

Samstag, 25.05.2024 - 14:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Volle Pulle geht's ab in den totalitären Nazi-Fascho-Staat. Damit's für den bereits ideologisch abgerichteten Trottel-Deutschen nicht zu offensichlich ist, wedeln die mit den teigigen Gesichtern mit dem Grundgesetz und plärren was von "Dämokratie". Deutschland ist Ekel erregend.

Bildquelle: Screenshot - "Julian Adrat - @JulianAdrat"

Brilliante Idee Michael Nongrata:

Bildquelle: Screenshot facebook

"„Das ist ein Hühnerstall!“ "

Samstag, 25.05.2024 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Großartig, Rocco, du zählst inzwischen zu meinen Lieblings-Edelfedern!

Deine Wortschöpfungen haben es mir besonders angetan, denn für das, was wir erleben, gibt es kein passendes Vokabular. Wenn die Masse der Menschen offensichtlich schon so abgerichtet und zombifiziert ist, dass sie die Verbindung zum eigenen Wesenskern verloren hat, es dem Einzelnen nicht mehr möglich ist, aus der Situation herauszutreten und von einer höheren Warte aus zu extrapolieren, dann gelingt es vielleicht noch - zumindest Veganer und Tierfreunde - mit Parabeln von Fuchs, Hase, Huhn zu erreichen und da was zum Klingen zu bringen. Natürlich nicht mit der absurden Hoffnung, dass der Zombie mit Dutt gegen die eigenen, ideologiegetriebenen Taten aufbegehrt. Nein, diese Momente klaren Bewusstseins, frei von Verdrängung und voller erschütternder Erkenntnis, sollen ihm/ihr/ens größtmöglichen Schmerz zufügen. So viel Schmerz, dass es noch viel stärker verdrängen, übertragen, lügen, hetzen und sich drehen muss, bis es hoffentlich in die ideologisch selbst kreierte Todesfalle taumelt. Erkenntnisblitze als narzisstische Kränkung und als Rache - nur haben sie sich davor natürlich längst abgeschottet durch Zensur, strikt getrennte Diskussionsräume und Blasen. Lediglich auf dem genderneutralen Scheisshaus für alle könnte man sie noch konfrontieren, dazu müsste die Botschaft kunstvoller Texte wie deiner allerdings auf kritzelbares SMS Format runtergedampft werden ... ist es diese Mühe wert? Nö, nicht mal mehr das. Also bleibt es beim Lesegenuss und dem Trost, die akzelerierende, bösartige Absurdität nicht alleine als solche zu verstehen. Danke, Rocco!

"Rocco Burggraf" via facebook: "„Das ist ein Hühnerstall!“
Dieser von Nr. 1807 getätigte Ausruf hatte das Zeug in die Geschichte einzugehen. Zwei Füchse, die sich gerade im einigermaßen leergefressenen Gebäude nach einem in Frage kommenden Abendessen umsehen wollten, glaubten ihren Ohren nicht. Offenbar war da soeben nicht nur eine völlig absurde Feststellung getroffen worden, denn seit die Türen ausgebaut worden waren, tummelte sich hier im langestreckten Gemäuer so ziemlich alles, was das Gelände ringsum so hergab, sondern der Behauptung war auch noch auch ein schwerlich zu überhörender Tonfall der Belustigung beigemischt. Sie blickten sich um. Oben auf der Stange saß ein schneeweißes Huhn mit ungekürztem Schnabel und betonte offensichtlich, hier irgendein hoheitliches Sagen zu haben.
Zwar gab es noch einige Dutzend weitere Legehennen, aber die hielten sich freiwillig in ihren Käfigen auf und legten nur noch selten Eier. Wenn, dann in aller Stille. In den Ecken. Gern gesehen war das nicht, aber die Eier wurden von einem, zu Sozialstunden verdonnerten Rehabilitanten mit mürrischem Gesichtsausdruck abgeholt und gemäß der geltenden Durchführungsverordnung fuchsgerecht draußen an die Längswand gelegt. So war eine Art funktionierende Koexistenz herbeigeführt, die nicht den Verdacht aufkommen ließ, hier würde getrennt, was völkerrechtlich nicht zu trennen war. Eine gewisse Ruhe war eingekehrt. Seitdem damals das letzte, nicht gegen Fuchsbandwurm geimpfte Exemplar von den Geschlechtsgenossinnen zu Frikassee zerhackt worden war, war in der gackernden Population nicht mehr viel passiert. Das Einzige was drinnen im Stall noch interessierte, war die Frage, wer als Nächstes gefressen würde. Und von wem. Das hätte, so hieß es, womöglich Auswirkungen auf den Grad der sexuellen Erregung.
Selbstverständlich war der ungeheuerliche Vorgang von der Überwachungsanlage aufgezeichnet und an die zuständigen Abteilungen in Brüssel weitergeleitet worden. Der vorlaute Vogel war ganz offensichtlich nicht mehr Herr seiner Sinne. Es kam nun, wie es kommen musste. Am Nachmittag war bereits ein Investigativteam vom ‚Spiegelei‘ mit einem Übertragungswagen eingetroffen. Die Mitarbeiter des regionalen Organs für Vielfalt waren am Dutt zu erkennen, der unabhängig vom Geschlecht als dezent überhöhendes Markenzeichen diente. Sie waren sichtlich elektrisiert, mussten allerdings in Ermangelung geeigneter Gesprächspartner zuerst sich selbst gegenseitig zum Vorgang befragen. Die Beiträge würde man dann später mit dem Zusatz ‚Meinung‘ dem Redaktionsleiter offerieren. Zwar war schon vor drei Monaten außen am Gebäude ein Aufkleber mit einem durchgestrichenen Fuchs entdeckt worden (ein Vorfall, der die Auflage kurzzeitig gehoben hatte) aber dass ein Huhn ein umgewidmetes, der Natur überlassenes Universalgebäude einfach öffentlich als Hühnerstall bezeichnete, das war ein Geschenk des Himmels.
Als nächstes erschien der Bürgermeister. Mit dem für allgemeine Gefahrenlagen angeschafften Hubschrauber und auf Anraten seines Mentaltrainers in Gummistiefeln. Er betonte im Interview, dass er selbstverständlich die Freizügigkeit aller vorkommenden Arten mit allen zu Gebote stehenden Mitteln durchsetzen würde. Unverzüglich würden jetzt Ermittlungen eingeleitet. Diese Ankündigung vor laufenden Kameras freilich war unnötig, denn, dass der Staatsschutz bereits aktiv geworden war, sah man an der Tatsache, dass Männer im regenbogenfarbenen Vollschutz ein Huhn nach dem anderen aus dem Gebäude trugen und in ein bereitstehendes Transportfahrzeug luden. In der aus aktuellem Anlass unterbrochenen Wochenschau am Abend stand Ministerpräsident Wüstling sichtlich nervös vor Dutzenden Mikrofonen und betonte, Hühner hätten bei ihm und auch anderswo keinen Platz. In allen ihm bekannten Offenställen hätte man sich bereits distanziert. Wer Ostern verherrlichen würde, würde es unverzüglich mit der starken Hand des Staates zu tun bekommen. „Unverzüglich!“ wiederholte er. „Jetzt sofort!“ In alternativen sozialen Medien wurde darüber spekuliert, dass es den Hühnern womöglich einfach zu langweilig geworden war.
In einer eilends einberufenen Sondersendung bekam später noch der Staatssekretär für Gleichheit, Gesinnung und Gedankengut die Gelegenheit, in einem ausführlichen Statement darzulegen, dass es unter diesem Ministerpräsidenten ja nicht das erste Mal sei, dass Ostern zumindest relativiert würde und biotopfeindliche Parolen im diskursiven Diversitätsraum aufgetaucht wären. Man müsse sich das sehr genau ansehen und sich vor allem vor Augen führen, dass er selbst schon in seinem kürzlich veröffentlichten Buch gewarnt und auf die massiv angestiegenen Gefahren eines staatsverleugnenden Anspruchsdenkens unterhalb der Keulungsschwelle hingewiesen hätte. Das Buch wurde großformatig eingeblendet. Dann wurde nochmal zum Tatort geschaltet, wo bei leichtem Nieselregen im Scheinwerferlicht die ‚Omas gegen Federvieh‘ symbolisch ein aufgeschnittenes Daunenbett ausschüttelten und mit Eiern warfen. Dann fiel der Strom aus."

"#spdde DEUTSCHLAND DEN DEUTSCHEN"

Freitag, 24.05.2024 - 23:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Huch, was ist denn bei der SPD los? So kurz vor den eigentlich völlig unwichtigen EU-Wahlen drehen alle durch. Und das Pony in Kampen, das seine angeschickerten Gäste im vorauseilenden Gehorsam pauschal als "Nazis" bezeichnet und Strafanzeigen stellte, hat sich damit hoffentlich so richtig ins Knie geschossen.

Die im Filmchen gezeigten jungen Leute sehen nämlich nach Hamburger Geldadel, CDU, Elbchaussee, Jurastudium, Sylter Immobilie und Stammkundschaft aus, die nach ein paar Flaschen Champagner wohl mal so richtig überziehen und provozieren wollten.

Das könnte also noch interessant werden, denn in Unternehmerfamilien, die mit Fleiß und ihrer Hände Arbeit ein Vermögen geschaffen haben, wird JEDER gegen die faschistoide Enteignungs-, Entmündigungs- und Umvolkungspolitik sein - prove me wrong!

Bildquellen: Screenshots

"#Sylt bei Tag und Sylt bei Nacht"

Freitag, 24.05.2024 - 22:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Wenn der politische Einfluss der blonden Party-Bio-Deutschen auf Sylt nicht reicht, sind sie im Arsch und werden ab Dienstag bei Markus Lanz und Maischberger durch den Nazi-Fleischwolf gedreht. Die anderen, die besonders Gläubigen, die dürfen natürlich, denken ja alle so.

Bildquelle: Screenshot - "Steffen Wasmund - @Steffen_Wasmund"

Und das hier sind wieder gute Nazis, die für schön freies Finanzieren von ausländischen NGOs in Georgien und gegen das Gesetz der Regierung sind. Selbstverständlich werden diese Revolutions-Agenten unterstützt von den USA, der EU, der deutschen Bundesregierung und allen Medien.

Bildquelle: Screenshot - "Olga Bazova - @OlgaBazova"

Verbundproduktion

Freitag, 24.05.2024 - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

An Demokratie und Grundgesetz labt sich die ganze Welt. Der Blitzkrieg war gestern. Aber die Verbundproduktion hat das deutsche Wirtschaftswunder erst möglich gemacht. Mit dem Erfindungs- und Entdecker-Mut der Kaiserzeit. Demokratie, Zivilgesellschaft und das blasphemische Reiten auf der Menschenwürde können nur zerstören, was kluge Köpfe in Jahrhunderten zu schaffen in der Lage waren.

ztac.de: "Verbundproduktion"

Aus Gründen

Freitag, 24.05.2024 - 19:00 Uhr - Tatjana Festerling:

🎵🎶 #döpdödödöp 🎵🎶 - Gigi D'agostino - L'amour Toujours (Official 4K Video)

zdf.de: "Bemerkenswert ist, dass rechte Kampagnenakteure das Lied zügig aufgegriffen haben und gezielt pushen und, dass es auch in internationalen rechtsoffenen Mischszenen wie der Plattform 9Gag stark rezipiert wurde" - "Wie ein Techno-Hit rassistische Hymne wurde"

"Der größte Feind Europas in 🇩🇪: die AfD."

Freitag, 24.05.2024 - 15:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Diese Dämonisierung der #AfD hat inzwischen etwas schwer Pathologisches. Sie werden im Kampf um ihre Pfründe und die Macht auch nicht mehr vor Toten zurückschrecken. Natürlich werden sie Proxies für das Beseitigen ihrer schlimmsten Feinde nutzen und danach mit dem Grundgesetz wedeln und von "Demokratie" schwafeln. Nur noch eine Frage der Zeit.

"CALL VOLGA 149.200"

Bildquelle: Screenshot - "Hendrik Wüst - @HendrikWuest"

"Doctors and engineers have arrived in Spain. Soon in your neighborhood."

Freitag, 24.05.2024 - 12:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Herbei gewinselte Fachkräfte, die bald des Deutschen Pension und Rente erwirtschaften. 🤡

Bildquelle: Screenshot - "RadioGenoa - @RadioGenoa"

"Rocket gymnastics"

Freitag, 24.05.2024 - 11:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Unglaublich. Was für eine Ingenieursleistung!

Bildquelle: Screenshot - "Elon Musk - @elonmusk"

"Rentner musste froh sein, dass er keine Gefängnisstrafe kassierte"

Freitag, 24.05.2024 - 11:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Klima- und Queer-Faschismus. Unfassbar, dass sich dieser deutsche Drang wenige Jahrzehnte später wieder so ungehindert in alle Bereiche der Gesellschaft fressen konnte.

Bildquelle: Screenshot - "Joana Cotar - @JoanaCotar"

"3,17 Millionen Schutzsuchende – Zahl der in Deutschland lebenden Flüchtlinge gestiegen"

Donnerstag, 23.05.2024 - 19:00 Uhr - Tatjana Festerling:

🤡 Die Narzissten bei Springer gebrauchen den Begriff "Schutzsuchende" natürlich, um sich als "Schutzgebende" aufzuwerten und von der großen Lüge von "Flüchtlingen, Fachkräften und Familien" abzulenken, mit denen sie 2015 an vorderster Front die edlen Wilden reingewinselt haben.

Bildquelle: Screenshot - "WELT - @welt"

"Absolute FIRE line of questioning from @SenTedCruz today 🔥🔥🔥 bravo!"

Donnerstag, 23.05.2024 - 14:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Gibt es in Buntland ansatzweise eine Institution, die das ideologische Treiben von Richtern, Staatsanwälten und Politikern so öffentlich kontrolliert? Nein, natürlich nicht. Auch die ebenfalls woke-ideologisierten Medien sind ein Totalausfall. Wo ist der Unterschied zur Diktatur?

Bildquelle: Screenshot - "Riley Gaines - @Riley_Gaines_"

"Der Saal ist rappelvoll"

Mittwoch, 22.05.2024 - 16:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ich seh da im Publikum und auf der Bühne nur weiße, saturierte Spießer - Hannover ist also noch lange nicht bunt, vielfältig und queer genug. Gebt Euch mal Mühe, verdammt noch mal! Erst wenn alles gleich woke und bunt ist, ist es richtig schön gerecht!

Bildquelle: Screenshot - "Sven Kindler 🇪🇺 - @sven_kindler"

"BASF verlagert Anlagen in andere Länder"

Mittwoch, 22.05.2024 - 15:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Richtig so. Und die sind nicht mal Trendsetter. Die Deutschen würden sich wundern, wenn sie wüssten, wie viele Traditionsbetriebe längst neue HQs in den USA aufgemacht haben und Produktionsverlagerungen nach Asien, Mexiko und Osteuropa geplant oder vollzogen haben.

Bildquelle: Screenshot - "Roland Tichy - @RolandTichy"

"Die Grünen sind eine durch und durch skrupellose Sekte"

Mittwoch, 22.05.2024 - 15:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Julian Reichelt - @jreichelt"

"»Jetzt steht die Staatsräson auf dem Prüfstand – ohne Wenn und Aber«️"

Mittwoch, 22.05.2024 - 15:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Schlimm genug, dass daran erinnert werden muss. Das deutsche Haltungs- und Außenpolitik-Getaumel hat natürlich selbstkreierte innenpolitische Gründe: Die sitzen alle vollkommen wehrlos auf dem Pulverfass des angekündigten Kalifats. Da ist der Judenverrat noch harmloser.

Bildquelle: Screenshot - "Jüdische Allgemeine - @JuedischeOnline"

"Und dann behaupten, dass hätte nix mit Homophobie zu tun. 🤦‍♂️"

Mittwoch, 22.05.2024 - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Dann schreib' diesen Tweet auf Arabisch, du Knalltüte! 🤡

Bildquelle: Screenshot - "Georg Restle - @georgrestle"

"Thoughts?"

Mittwoch, 22.05.2024 - 14:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Upps, und ich Dummerle dachte, die Türken hätten "everything" erfunden.

Bildquelle: Screenshot - "RadioGenoa - @RadioGenoa"

"Ermittlungen werden gar nicht erst angestellt"

Mittwoch, 22.05.2024 - 14:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Ulrich Vosgerau - @UlrichVosgerau"

"Medienbericht: Russland lenkt wohl gezielt Migration in EU"

Mittwoch, 22.05.2024 - 14:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Vom Westen finanzierter und angefachter Genozid an den ukrainischen Männern. Die im Gegensatz zu den feminisierten Lauchfiguren in Buntland ja noch echte Männer sind. Bis zum letzten Ukrainer, darunter macht's der doitsche Herrenmensch nicht.

Bildquelle: Screenshot - "Gerald markel - @MarkelGerald"

"Medienbericht: Russland lenkt wohl gezielt Migration in EU"

Mittwoch, 22.05.2024 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Klar, Putin war's! Der hat sich 2015 mit Teddybärchen an Bahnhöfe gestellt und die bis heute reinströmenden "Einmänner" bejubelt! Er hat sich als teigige Hausfrau verkleidet und bei der Lesbe verkündet: "Wir schaffen das!" Er hat ALLEN Medien befohlen, "Fachkräfte" reinzuwinseln!

Bildquelle: Screenshot - "ZDFheute - @ZDFheute"

"Was ein Debakel. #Krah"

Mittwoch, 22.05.2024 - 13:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Ein Unsympath und dubioser Zocker mit zackiger Frisur, die auf Fotos mit skandalisierenden Überschriften für den passenden Nazi-Look sorgt. Wer den als Top-EU Kandidaten gewählt hat, kann auch nicht ganz knusper sein.

Würde mich nicht überraschen, wenn Krah ein U-Boot ist.

Bildquelle: Screenshot - "Alexander Kissler - @DrKissler"

"Baerbock ruft „Verfassungspatrioten“ auf, für Demokratie einzustehen"

Mittwoch, 22.05.2024 - 13:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Was ist denn bitte ein "Verfassungspatriot"? Jetzt kreiert die Hupfdohle sogar noch ihr eigenes Vokabular. 🤡

Bildquelle: Screenshot - "WELT - @welt"

"Peiniger von Mia (12) sollen noch mehr Kinder missbraucht haben"

Mittwoch, 22.05.2024 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Auf freiem Fuß. Mehr muss man nicht über die hochneurotischen, narzisstisch-woken Fascho-Gesellschaften und deren Führung wissen, die lieber feige ihre Kinder in Fetzen zerficken lassen, als das einzig Richtige und Nötige zu tun. Einziger Trost: Sie sind nicht überlebensfähig.

Bildquelle: Screenshot - "Jan A. Karon - @jannibal_"

"The New Woke Times is truly unreadable"

Dienstag, 21.05.2024 - 19:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Nicht nur die #NewWokeTimes!

Deutsche Shitblätter wie @derspiegel, @SZ Sülzdeutsche, @welt, @Tagesspiegel, @faznet und sämtliche TV-Formate liefern seit Jahren nur noch ideologisch verblendete Inhalte. #WegDamit

Bildquelle: Screenshot - "Elon Musk - @elonmusk"

There´s no trust left to lose

Dienstag, 21.05.2024 - 19:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Wie alle Jahre wieder vor Wahlen faseln die Quatsch- und Klatschhasen in Politik und Talkshows davon, angeblich das "Vertrauen" der Bürger zurückgewinnen zu wollen. Allein diese Phrasen zeigen, dass sie nichts begreifen.

Mit Vertrauen ist das wie mit Respekt: Einmal weg, ist weg. Beides fällt nämlich nicht vom Himmel, sondern muss bemüht, beständig und vor allem EHRLICH verdient werden. Das ist weit und breit nicht zu erkennen, im Gegenteil: Das narzisstische Gaslighting und die Bürgerverarsche werden täglich weiter ins Absurde getrieben.

Nur von woken Schwachmaten, die meist mit Staatsknete finanziert werden, kriegen Politiker und Vertreter des Staates noch sowas wie Vertrauen "geschenkt". Klar, wer nicht weiß, was es bedeutet, sich etwas zu verdienen, für den hat in seiner oberflächlichen Welt kaum etwas einen Wert und der gibt mit leichter Hand. Ist nur halt nix wert.

Mein Vertrauen zu den Säulen des Deutschen Staates und seiner Höflinge ist nicht mal mehr auf dem Nullpunkt. Ich misstraue ihm zutiefst und unterstelle seinen Funktionseinheiten nur noch bösartige, selbsterhaltende Interessenpolitik.

Da ist kein Vertrauen mehr übrig, das noch verloren gehen könnte. Den Platz des Vertrauens haben Ekel und Hass gegen die, die Deutschland aktiv und als willfährige Mitläufer zerstört haben, eingenommen.

Das Recht auf tief empfundene Emotionen, und ja, auch auf Hass, lasse ich mir nicht nehmen. Hass, ähnlich wie Rache, schafft einen gewissen mentalen Ausgleich in einer zutiefst verlogenen und ungerechten Welt.

Nur - man muss den Hass rauslassen und adressieren können. Frisst man ihn nämlich still und leise in sich hinein, so wie es das Faeser-Regime und "Ursula" wollen, frisst er einen innerlich, z.B in Form von Krebs auf.

Nach den Erfahrungen der letzten 10 Jahre mit dem Staat, unterstelle ich, dass die planmäßige Verstummung und vor allem die Kriminalisierung von Emotionen, Kritik und Zank darauf ausgelegt sind, Oppositionelle in diese Form der Selbstzerstörung zu treiben.

Es sind ja wieder vor allem die sogenannten Boomer, die demnächst unerfüllbare Forderungen nach Rente stellen. Und da das mit Covid und den Impfungen schon gut geklappt hat, facht man jetzt den nächsten Boomer-Remover an.

Was mich betrifft, kommt das nicht in Frage, die Schnauze bleibt auf, Hass muss raus! Und Eure Fascho-Gesetze gegen "Hatespeech" könnt Ihr Euch in den Arsch schieben.


"Ursula-2024" - UPDATE

Dienstag, 21.05.2024 - 17:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Wenn's nach Ursula-2024 geht, dürfen wir in der EU nur noch Informationen lesen, die Ursula und ihre noblen Freunde für uns geprüft und freigegeben haben. Das wird dann wirklich die beste der besten Fotzokratien, wir werden alle nur noch mit debilem Grinsen durch die Gegend laufen, vor lauter Glück über die beschützte "Demokratie".

#unfassbar

Bildquelle: Screenshot - "Tatjana Festerling"

Ihr braucht gar nicht erst zu fragen oder zu zweifeln - datt is echt! Die McKinsey-Pfizer-Kohle hat locker für die beste Werbeagentur der Welt gereicht.

🤣🤣🤣

UPDATE: Dienstag, 21.05.2024 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Danke Uwe Oeynhausen: Quelle! 🙈🤣🤮 - "ursula2024"

"Was gesagt werden muss!"

Sonntag, 19.05.2024 - 22:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "malca goldstein-wolf - @WolfMalca"

"Die «gescheiten Trottel» und ihre Idole:"

Sonntag, 19.05.2024 - 22:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Prof. Dr. Susanne Schröter - @susannschroeter"

"Mäh, ihr Schafe!"

Sonntag, 19.05.2024 - 21:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Susan Sarandon - auch so eine selbstgerechte, ultralinke Narzisstin, die sich auf dem "Rassismus"-Ticket an die Spitze der woken, vollverblödeten Spinner-Bewegung katapultiert hat.

Bildquelle: Screenshot - "Cultivate Ratio - @CultivateRatio"

"Na sowas... 😅 #MontyPython❤️"

Sonntag, 19.05.2024 - 21:00 Uhr - Tatjana Festerling:

🤣

Bildquelle: Screenshot - "Snicklink - @snicklink"

"Halbnackter schlägt mit Holzlatte Autos kaputt!" - UPDATE

Sonntag, 19.05.2024 - 16:15 Uhr - Tatjana Festerling:

bild.de: "Passanten halten Täter fest ++ Polizei setzt zweimal Taser ein ++ 30-Jähriger nach Festnahme wieder frei ++ BILD zeigt ein Video des Vorfalls"

Ach Herrje, da müsst Ihr da drüben in Eurem Gewalt-Moloch wohl nun auch noch Holzlatten verbieten. Oder noch mehr gegen Rääächtz demonstrieren, vielleicht hilft das.

#Staatsversagen

Bildquelle: Screenshot - "Halbnackter schlägt mit Holzlatte Autos kaputt!"

UPDATE: Sonntag, 19.05.2024 - 17:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Imad hatte den Vorgang (oder nennt man das bei Euch "Erlebnis"?) in Worms schon mit dem nötigen Verständnis für die psychischen Qualen des Geflüchteten und in Deutschland Ankommenden kommentiert, hab's leider erst jetzt gesehen. Was stellen sich die Schla...pen der "Köterrasse" denn auch so an, wo bleibt der Gehorsam vor der von Rot-Grün-Merkel & Medien verordneten Willkommenskultur?

Aber gut zu wissen, dass der süße Einmann mit Goldkette schon wieder auf freiem Fuß ist und sich seinen Frust über die Nacht in Haft an jemandem von der Seele stechen könnte.

Das bunte Deutschland bietet täglich eine neue Show zum Gruseln.

Bildquelle: Screenshot - "Imad Karim"

"Just in case people start to forget why the Israeli army is in Gaza"

Sonntag, 19.05.2024 - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Azat Alsalem - @AzzatAlsaalem"

"Oh come on, fickt euch ihr Arschlöcher!"

Sonntag, 19.05.2024 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Ali Utlu 🏳️‍🌈 - @AliCologne"

"Danke Anne 💚"

Sonntag, 19.05.2024 - 11:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Außenministerin Parody Annalena Baerbock - @baerbockpress"

"Only the brightest people support “Palestine.”"

Sonntag, 19.05.2024 - 10:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Marina Medvin 🇺🇸 - @MarinaMedvin"

"Wer Neo-Pronomina für sich oder für andere verwendet, hat die Kontrolle über sein Leben verloren"

Samstag, 18.05.2024 - 23:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Eine elende Narzisstin, die allerdings clever genug war, für sich ein Unterscheidungsmerkmal im wirren, kulturmarxistischen Ideologie-Zeitgeist-Geschwalle zu entwerfen, das ihr die narzisstisch benötigte Aufmerksamkeit beschert. Dass dabei Seelen draufgehen, ist dem Monster egal.

Bildquelle: Screenshot - "Emrah Erken 🔥🎺 - @AtticusJazz"

Genau zuhören, da kommt noch was auf Europa zu

Samstag, 18.05.2024 - 22:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Der Führer der Hisbollah, Hassan Nasrallah, sagte am 13. Mai in einer im Al-Manar-Fernsehen der Hisbollah übertragenen Rede, dass der Libanon seine Seegrenzen öffnen sollte, damit die im Libanon lebenden Syrer Boote besteigen können, die nach Europa fahren.

Wörtlich sagte er, dass es „eine nationale Entscheidung geben sollte, die besagt: Wir haben das Meer geöffnet. (…) Wer auch immer nach Europa, nach Zypern, gehen will, der hat das Meer vor sich. Nehmen Sie ein Boot und steigen Sie ein."

Natürlich ist er nicht so blöde wie westliche Regierungen und Außenministernde, deshalb sagt er ausdrücklich, dass es ihm darum geht, den Vertriebenen (also vor allem Islamisten) schön freie Entscheidungen zu ermöglichen: "Wir schlagen nicht vor, vertriebene Syrer zu zwingen, Boote zu besteigen und nach Zypern und Europa zu fahren.“

Das wirkt wie eine kaum noch verhüllte Drohung. Offensichtlich will die Hisbollah nun syrische "Flüchtlinge" und vertriebene Hardliner benutzen, um eine schwere Krise mit Europa auszulösen - so berichteten die Al-Ain-Medien in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Wenn der Libanon die Syrer tatsächlich zur Ausreise über das Meer ermutigen sollte, wird dies ein gefährlicher Präzedenzfall, da es dafacto die Öffnung der Grenze bedeuten würde, anstatt wie bisher auf der legalen Ausreise zu bestehen.

Berichten zufolge äußerte sich Nasrallah, nachdem die EU eine Milliarde US-Dollar für den Libanon versprochen hatte, um die illegale Migration aus dem Land zu verhindern.

Die EU versucht also nochmal das, was Merkel mit dem Soros-Agenten Gerald Knaus über den sogenannten EU-Türkei-Deal (Knaus war der Verfasser des Vertrages) probiert hatte: Sie haben ein fremdes Land bezahlt, damit es Flüchtlinge von der Ausreise nach Deutschland bzw. Europa abhält. Merkel hat damit vor allem die schlimmen Bilder von zurückgewiesenen "Flüchtlingen" an der Grenze an die Türkei outgesourct.

Nun scheint es, dass die Hisbollah die Migrationskrise zusätzlich befeuern will, indem sie den Libanon auffordert, die Syrer zur Ausreise über die Seeroute zu ermutigen. Damit kreieren sie Chaos und verschärfen den Migrationsdruck auf West-Europa, das sich wie in der Vergangenheit versuchen wird, mit Geld freizukaufen. Es werden also noch mehr EU-Gelder in das Land fließen.

Diese Form der Erpressung klappt ja auch mit der Hamas, die von Baerbock und der EU massiv mit Extra-Geld "gefördert" wird - natürlich alles im Namen der Humanität. Und wie die Hamas kann die Hisbollah diese Gelder wohl für ihre eigenen "Bedürfnisse" umleiten.

Schätzungen zufolge leben im Libanon derzeit rund zwei Millionen Syrer. Rund 785.000 sind bei den Vereinten Nationen als Flüchtlinge registriert; die anderen sind ohne Papiere, was sie noch einfacher zur Spielmasse für erpresserische Politik macht.

Bildquelle: Screenshot - "Genau zuhören, da kommt noch was auf Europa zu"

"Jugendliche Tottreter müssen nicht in Haft - Richter sagt: „Kein Tötungsvorsatz“"

Samstag, 18.05.2024 - 20:45 Uhr - Tatjana Festerling:

bild.de (Auszug): "Vor einer Woche schlugen und traten drei Jugendliche (14, 14, 16) so brutal auf Steve Z. (33) ein, dass der gelernte Stahlbetonarbeiter vier Tage nach der Auseinandersetzung an seinen schweren Kopfverletzungen starb."

Leichen pflastern die Straßen in Deutschland und die verrohten Täter, die immer jünger werden, spazieren triumphierend und feixend weiter frei herum. Dieses Staatsversagen hat das Land innerhalb kürzester Zeit zum hochgefährlichen Shithole verwandelt. Von außen betrachtet fasst man sich nur noch fassungslos an den Kopf.

Bildquelle: Screenshot - "Jugendliche Tottreter müssen nicht in Haft - Richter sagt: „Kein Tötungsvorsatz“"

"Thoughts?"

Samstag, 18.05.2024 - 20:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Nicht, dass die sich noch totlachen, der freiwillige Unterwerfungsprozess des westlichen Europas geht ja wie das heiße Messer durch die Butter.

Bildquelle: Screenshot - "RadioGenoa - @RadioGenoa"

"Thank you! @geertwilderspvv"

Samstag, 18.05.2024 - 11:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Katharina L. - @KatharinaL001"

"- eine Schande!"

Samstag, 18.05.2024 - 10:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Es ist unfassbar. Solche pervers relativierende Aussagen über das Vergewaltigen und Abschlachten von Juden am 7/10. Mitten im Shithole Deutschland einfach so unwidersprochen rausgelabert. Das Kalifat ist längst da und wirkt - (noch) im Verborgenen.

Bildquelle: Screenshot - "Ahmad Mansour 🎗️ - @AhmadMansour__"

#AbgrundtiefeVerachtung

Freitag, 17.05.2024 - 23:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Missbrauch einer schwächelnden Religion für den eigenen Narzissmus. Das ist noch das Freundlichste, was mir zu diesem Fotzokratie-Zombie in Alphabet-Staffage einfällt.

PS: Wo sind eigentlich die Super-Christen, die diesem Zeitgeist-Arschkriecher auf die Fr...e geben?

Bildquelle: Screenshot - "75 Jahre Bundesrepublik: Nichts gelernt?"

"Popularbeschwerde / Crowdfunding"

Freitag, 17.05.2024 - 21:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Emrah Erken 🔥🎺 - @AtticusJazz"

"75 Jahre Bundesrepublik: Nichts gelernt?"

Freitag, 17.05.2024 - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Woran merkste, dass die beim SPIEGEL alle ein fettes Rad abhaben und in die Klapse gehören? Es ist die zwanghafte Nazi-Obsession bei gleichzeitigem Blindstellen vor der Kalifatsbewegung direkt vor der Haustür. Die Damen und Herren möchten sich offensichtlich per Selbstgeißelung, einer Art von hanseatisch interpretiertem Aschura-Ritual, vor Hausbesuchen mit Maschinengewehren und Sprenggürtel schützen.

Bildquelle: Screenshot - "75 Jahre Bundesrepublik: Nichts gelernt?"

"++Warnhinweis++ Zu Risiken & Nebenwirkungen fragen Sie...(äh ja wen eigentlich? )"

Freitag, 17.05.2024 - 19:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Florian Warweg - @FWarweg"

"Ich möchte meine Reichweite dazu nutzen und alle dazu aufrufen"

Freitag, 17.05.2024 - 01:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Nicht einen Cent für Amnesty International. Nada.

Bildquelle: Screenshot - "Emrah Erken 🔥🎺 - @AtticusJazz"

"🗣 Außenminister der Russischen Föderation Sergej Lawrow im ATV-Interview"

Freitag, 17.05.2024 - 01:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Man muss die Kommentare unter dem Tweet lesen, um zu verstehen, dass sich die angeblich so toleranten, aufgeklärten, deutschen EU-"Demokraten" in ihrem Hass in nichts von den Islamisten von ISIS unterscheiden. Wenn sie könnten, würden sie wieder industriell vernichten und töten.

Bildquelle: Screenshot - "Botschaft der Russischen Föderation - @RusBotschaft"

"After 2 years in the US."

Donnerstag, 16.05.2024 - 10:45 Uhr - Tatjana Festerling:

🤣🤣🤣

Bildquelle: Screenshot (facebook)

"Ein Trostpflaster aus der alten Welt – Rammstein spielen viermal in Dresden"

Donnerstag, 16.05.2024 - 09:00 Uhr - Tatjana Festerling:

❤️❤️❤️

Bildquelle: Screenshot - "Ein Trostpflaster aus der alten Welt – Rammstein spielen viermal in Dresden"

"Do something nice for yourself"

Mittwoch, 15.05.2024 - 23:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Russians With Attitude - @RWApodcast"

Bingo

Mittwoch, 15.05.2024 - 23:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Wer sich mit multiplen Persönlichkeiten pimpt und von they/them schwafelt, zahlt doppelt. Mindestens.

Bildquelle: Screenshot (facebook)

"Peru officially classifies trans people as ´mentally il`"

Mittwoch, 15.05.2024 - 21:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Vollkommen zu Recht. Es ist ein gewaltiger von Kulturmarxisten gehypter Zeitgeist-Dachschaden.

Bildquelle: Screenshot - "Wall Street Silver - @WallStreetSilv"

"Der SPIEGEL ist ein Organ der Niedertracht"

Mittwoch, 15.05.2024 - 21:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "DerB - @ergroovt"

"Der deutsche Niedergang"

Mittwoch, 15.05.2024 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Emanuel Boeminghaus - @E_Boeminghaus"

Dauergeiler #FDP Hygiene-Spezialist auf Listenplatz 2 für den Stadtrat - UPDATES

Mittwoch, 15.05.2024 - 17:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Ist ja nicht so, dass die #FDP nur die böse #OmmaGegenRussland ins Rennen um die Selbstauflösung schickt, nein, sie verfügen auch über einen dauergeilen Hygiene-Spezialisten:
Martin Neumaier, Mitglied aus Aalen (in Ba-Wü) und auf Listenplatz 2 für den Stadtrat.

Auf facebook natürlich zensiert - in Aktion beim Patriotismus-Ritt zu sehen: "Patrick Kolek - @Patrick_k91"

Bildquellen: Screenshots (facebook & X)

UPDATE: Mittwoch, 15.05.2024 - 21:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Für diesen Kommentar über den Klobürstenleckmann der #FDP Martin Neumaier, 2. Listenplatz für den Stadtrat in Aalen/NRW, bin ich auf #facebook grade abgestraft worden. 🤡
twitter.com: "Tatjana Festerling - FINIS GERMANIA 🇮🇱 - @TatjanaFesterl1"

UPDATE: Donnerstag, 16.05.2024 - 00:15 Uhr - Tatjana Festerling:

FDP Stellungnahme zum Klobürstenleckmann vom Listenplatz 2: "Stellungnahme der FDP Aalen-Ellwangen zu zirkulierendem Videomaterial"

UPDATE: Donnerstag, 16.05.2024 - 00:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Die deutsche Politik zieht offensichtlich nur noch schwerst gestörte Psychos an. #FDP #Klobrillenleckmann
twitter.com: "Libs of TikTok - @libsoftiktok"

So geil, der Klobrillenleckmann der #FDP macht nun auch internationale social media Karriere als Beispiel für die totale Gestörtheit deutscher Politiker. 🤣🤣🤣
twitter.com: "Joey Mannarino - @JoeyMannarinoUS"

"@MAStrackZi lässt keine Ruhe"

Mittwoch, 15.05.2024 - 17:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Die #OmmaGegenRussland dreht auf. Gute Chancen, dass die narzisstische Opportunisten-Partei #FDP endgültig im Nirvana verschwindet.

Bildquelle: Screenshot - "FDP - @fdp"

"The Architecture of Political Repression in 🇩🇪"

Mittwoch, 15.05.2024 - 01:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Wichtiger Strang über die von der Bundesregierung und den untergeordneten Staatsorganen systematisch betriebene Zersetzung und antidemokratische Zerstörung der einzigen Oppositionspartei #AfD in Deutschland.
#FaschismusInDeutschland

Bildquelle: Screenshot - "Jonas Greindberg - @jonasgreindberg"

"Ricarda Lang einsam im Europa-Wahlkampf"

Mittwoch, 15.05.2024 - 01:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Wer will dem nichtssagenden Schwafelschwall einer unkontrolliert Fressenden zuhören? Wer weder eine Ausbildung noch sich selber im Griff hat, will den Deutschen erzählen, wo's lang geht?? Erbärmliche 🤡show im 🤡land.

Bildquelle: Screenshot - "NIUS - @niusde_"

"Mädchen (8) wird von unbekanntem Mann auf Schulhof missbraucht"

Mittwoch, 15.05.2024 - 00:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Deutschland schön bunt und progressiv. Ach und gleich hatte ich noch vergessen. #Shithole

Bildquelle: Screenshot - "FOCUS online - @focusonline"

"In der Bundesregierung finden sich zahlreiche Politiker, die mit Linksextremen sympathisieren und sie offen unterstützen"

Mittwoch, 15.05.2024 - 00:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Man darf dieser Regierung und allen Staatsorganen nie wieder vertrauen, sondern muss jedem Einzelnen nur das Bösartigste unterstellen.

Bildquelle: Screenshot - "NIUS - @niusde_"

"Sieht nach sehr viel Arbeit für viele Staatsanwälte aus"

Mittwoch, 15.05.2024 - 00:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Na denn mal los!

Bildquelle: Screenshot - "Alexander Kissler - @DrKissler"

"Volksverpetzer wurde die Gemeinnützigkeit entzogen"

Dienstag, 14.05.2024 - 21:00 Uhr - Tatjana Festerling:

I love it!

Bildquelle: Screenshot - "Julian Reichelt - @jreichelt"

"Boah, die Alte nervt."

Dienstag, 14.05.2024 - 20:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Das personifizierte Konzentrat von Hass.
Ein ekelhaftes Weib, das die narzisstische, pinke Liberallalla-Truppe hoffentlich für immer ins Nirvana befördert.

Bildquelle: Screenshot - "FDP - @fdp"

"#Wiegand-Glas prüft Verlagerung ins Ausland"

Dienstag, 14.05.2024 - 20:30 Uhr - Tatjana Festerling:

450 Jahre Tradition - bitte bewahrt dieses geballte Wissen und das Andenken an deutsche Effizienz und Ingenieurskunst an einem Ort außerhalb der #EU - wie wär's mit Russland?

Bildquelle: Screenshot - "Emanuel Boeminghaus - @E_Boeminghaus"

"In den Medien war von einem "Wiesbadener" die Rede..."

Dienstag, 14.05.2024 - 20:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Vorzeigeflüchtling fickt seine Mudda.
🤣 Morgen fickt sein Bruda dann die Mudda von Annalena, Faeser oder Merkel.
#SieKriegenWasSieVerdienen

Ich dachte immer, wir müssten für #Rache nochmal Energie verschwenden ... aber nein, geil, die geliebten "Refugees" übernehmen das. 😂

Bildquelle: Screenshot - "Julian Reichelt - @jreichelt"

"Georgien hat 25.000 NGOs, 1 pro 148 Bürger."

Dienstag, 14.05.2024 - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Die Georgier sehen auf @X wie die "westlichen Werte", vorangetrieben durch Marxisten und Soros finanzierte NGOs, das ehemals wunderbare Europa völlig zerstören - genau das wollen sie offensichtlich nicht. Hoffentlich besinnen sich auch die Bulgaren noch und zeigen der EU den 🖕.

Bildquelle: Screenshot - "Zentrale Ermittlungsstelle - @ZentraleV"

"Reul zum aktuellen Lagebild – „Der Islamismus ist auf dem Vormarsch“"

Dienstag, 14.05.2024 - 19:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Wollt Ihr ignoranten, bösartigen Arschlöcher aus Medien & Politik uns nun etwa vormachen, zu blöde gewesen zu sein das zu erkennen vor dem "Rassisten" und "Nazis in Nadelstreifen" (wie ich) Euch schon in 2014/2015 bei #PEGIDA gewarnt haben?
So leicht kommt Ihr nicht davon! #Rache

Bildquelle: Screenshot - "WELT - @welt"

"#Fakenews bei #HartaberFair - Jurist Ulf Buermeyer"

Dienstag, 14.05.2024 - 19:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Der hässliche, hochgefährliche Deutsche tarnt sich seit Merkel, Faeser, Baerbock etc durch ein teigiges Gesicht.

Bildquelle: Screenshot - "Kolja Barghoorn - @MitAktien"

"Regierenden Politiker: Für die miese deutsche Leistungsbilanz ist die Opposition verantwortlich"

Dienstag, 14.05.2024 - 19:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Deshalb muss die AfD ja auch völlig bescheuert sein, sich in diesen Zeiten in Regierungsveranwortung wählen zu lassen und sich von den eigentlichen Verursachern die Verantwortung für den Kollaps und den Übergang ins Kalifat aufdrücken zu lassen. Und wetten? Die #AfD ist so blöd!

Bildquelle: Screenshot - "Alexander Kissler - @DrKissler"

"IST BIOLOGIE❗️"

Dienstag, 14.05.2024 - 19:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Na mal sehen wie man die Ärzte auf Kurs des Konstruktivismus zwingen und erpressen wird.
Das Gute ist: Gut ausgebildete Ärzte können die Bestecke hinschmeißen und in die noch vernünftigeren Teile der Welt auswandern und dort arbeiten. Erpressbarkeit dürfte also eher gering sein.

Bildquelle: Screenshot - "Georg Pazderski - @Georg_Pazderski"

"Habs natürlich zensiert…"

Dienstag, 14.05.2024 - 17:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Die Dekadenzhochburg Deutschland und seine Dreckspolitiker darf man im Ausland echt keinem zeigen. Heilige Scheisse, ist Land verkommen, das kann wirklich nur noch der Islam aufräumen. Schlimm, sich bei solchen Gedanken zu ertappen.

Bildquelle: Screenshot - "Patrick Kolek - @Patrick_k91"

"Mittlerweile dürfte in NRWüst die Chance ungleich höher sein, Kalif zu werden"

Dienstag, 14.05.2024 - 17:15 Uhr - Tatjana Festerling:

In NRW, Berlin und Hamburg werden die ersten Kalifate ausgerufen. Wenn er sich weiter schön brav bückt, darf sich Herr Wüst einen Fez aufsetzen.

Bildquellen: Screenshots - "Alexander Kissler - @DrKissler"

Danke, @elonmusk

Dienstag, 14.05.2024 - 17:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Es gibt nur einen Menschen, der das kann. Ein Bulldozer für die freie Rede. Danke, @elonmusk

Bildquelle: Screenshot - "Elon Musk - @elonmusk"

"NEW SURVEY: 7 in 10 Europeans believe that their country is accepting too many migrants"

Sonntag, 12.05.2024 - 17:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Es bestimmen 23%, also die vom Selbsthass zerfressenen "Progressiven" über den Rest der Deutschen und forcieren die Selbstauslöschung? Und die 77% "Normalos" können sich nicht gegen die Umvolkungsfaschos wehren? Dann haben schon alle einen gewaltigen Dachschaden.

Bildquelle: Screenshot - "End Wokeness - @EndWokeness"

Die für mich inzwischen schönste Nationalfahne der Welt!

Samstag, 11.05.2024 - 20:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Der Flaggenmast befindet sich auf einem Hügel meiner heißgeliebten Rhodopen, die eine natürliche Grenze zu Griechenland bilden. Im Vordergrund sieht man Plovdiv und die endlose Weite der Thrakischen Tiefebene, dahinter, fast schon in den Wolken, ist das majestätische Balkangebirge zu erahnen, das Bulgarien in Nord- und Südbulgarien teilt.

facebook.com: "Tatjana Festerling"


"Liebe Follower in Deutschland und in Österreich"

Samstag, 11.05.2024 - 14:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Emrah Erken 🔥🎺 - @AtticusJazz"

"Vorm Klicken bitte hinsetzen!"

Samstag, 11.05.2024 - 14:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Ach was - man darf sich neuerdings extremistisch äußern? 😅🤡 Na dann viel Freude im schön bunten Kalifat.

Bildquelle: Screenshot - "LXX - @ExcclesiaLatin"

"More migrants please"

Samstag, 11.05.2024 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Nix Migranten, das wär ja wieder rassistisch & "volksverhetzend", es dürfte sich bei den Ziegenfickenden um Emil und Thorben von der Grünen Jugend und den Jusos handeln, Elter-1 Staatsanwalt_In, Elter-2 Richter_In und natürlich Lehrende an einer rot-grünen Indoktrinationsanstalt.

Bildquelle: Screenshot - "LXX - @ExcclesiaLatin"

"70 Prozent der Unternehmen von Stromausfällen betroffen"

Samstag, 11.05.2024 - 13:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Dann raus aus dem von Rot-Grün-Merkel zerstörten Shithole ohne Zukunft! Produktionsverlagerung ins Ausland, wo Strom noch zuverlässig und nicht mit Windmühlen produziert wird und im Falle des Zusammenbruchs des nord-west-europäischen Netzes der Kill-Switch betätigt wird.

Bildquelle: Screenshot - "WELT - @welt"

"Massenschlägerei in Strandbad mit 40 Beteiligten"

Samstag, 11.05.2024 - 13:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Das neue, schön rot-grüne Normal im Shithole Deutschland. Kein Wunder, dass das Land unter massivem Braindrain leidet - wer mit IQ und Verstand geht noch freiwillig in die zukünftige Gewalthochburg West-Europas?

Bildquelle: Screenshot - "WELT - @welt"

"Far-left extremists just tried storming a Tesla factory near Berlin"

Samstag, 11.05.2024 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ihre Aufgabe ist, ein politisches Umfeld vorzubereiten, um in dem zugrunde gerichteten Deutschland nun auch noch 15-Minuten-Städte zu fordern.

Natürlich nur, damit das abgefuckt narzisstisch-neurotische Deutschland das Weltklima rettet. Dieses Scheißland wird bald implodieren.

Bildquelle: Screenshot - "End Wokeness - @EndWokeness"

"She's been on hunger strike for the past 69 seconds. 😅"

Mittwoch, 08.05.2024 - 02:30 Uhr - Tatjana Festerling:

🤣🤣

Bildquelle: Screenshot - "Censored Voice - @MyCensoredVoice"

"Kennt jemand Sven Ebert?" (AfD-Lokalpolitiker aus Sachsen-Anhalt)

Dienstag, 07.05.2024 - 23:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Jan A. Karon - @jannibal_"

"Scotland: 'Allahu Akbar': Muslim with Chainsaw Attacks Cop"

Dienstag, 07.05.2024 - 22:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Jihadi-Attacke mit Kettensäge in Schottland. Das neue Normal, gedeckt von "westlichen Werten".

Bildquelle: Screenshot - "Robert Spencer - @jihadwatchRS"

"We just need to mess around"

Dienstag, 07.05.2024 - 22:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Langsam fange ich auch an, diesen abgehobenen Gottspieler für eines der größten personifizierten Übel dieser Welt zu halten - neben Soros natürlich. Gates Programm der Zwangsbeschneidungen von Jungen und Männern in Afrika, angeblich um HIV einzudämmen, ist heute ein großes Tabu.

Bildquelle: Screenshot - "Wide Awake Media - @wideawake_media"

"Watch LIVE: @MilkenInstitute Chairman Mike Milken in conversation with @elonmusk at #MIGlobal"

Dienstag, 07.05.2024 - 02:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Adrian Dittmann - @AdrianDittmann"

"Spielplanänderung im Theater des Westens?"

Montag, 06.05.2024 - 15:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Wie immer brillant formuliert von Rocco Burggraf:

"Die Inszenierung „Great Reset“ hatte ja einiges zu bieten. Die Umgestaltung der Wissenschaft in einen politischen Klangkörper. Die Wandlung biologischer Geschlechter in soziale Konstrukte. Die vorzugsweise in sonnenbeschienenen Betonwüsten nachgewiesene Erderwärmung. Die geniale Umwidmung der Atemluft in ein gebührenpflichtiges Klimagas. Der Ersatz moderner flächensparender Kraftwerke durch flächendeckend kulturlandschaftsverschandelnde Ventilatoren in Weiß und kaum minder flächendeckend kulturlandschaftsverschandelnde Plastikfelder in Schwarz. Die Ausweisung des deutschen Territoriums als experimentelles Siedlungsgebiet. Der folgende, besonders durch Feministinnen und Homosexuelle gefeierte, millionenfache Import erzkonservativer Patriarchen. Die im Zuge dessen vollzogene Metamorphose der Kirche zur SPD-nahen Seenotrettungsgesellschaft. Den Ersatz der Rechtschreibung durch die freie Zeichensetzung. Die ethische Säuberung von Büchern, Bildern, Filmen, Liedtexten und ganzen Museen. Das Einsperren und milliardenschwere Turboimpfen der halben Menschheit, nachdem sich ein Virus auf dem Globus verbreitet hatte, der aus dem Darm einer als Suppeneinlage verkauften Wochenmarktfledermaus stammte, die ihrerseits mit der eng verwandten, zielgerichtet kontaminierten Versuchsfledermaus aus dem benachbarten Biowaffenlabor keinesfalls zu verwechseln war. Und schließlich noch den größten Wirtschaftsterrorakt der Menschheitsgeschichte, der vom Kombüsentisch eines Segelbootes aus am 80m tiefen Meeresgrund stattfand.

Ich kann sagen, ich war dabei. Von Anfang an. Als Rezensent im ersten Rang. Die geschätzten Leser äußerten zuletzt allerdings ihr Unverständnis, dass ich immer nur lange, mal mehr mal weniger lustige Texte fabriziere, statt endlich mit dem Werkzeug meiner Wahl auf die Bühne zu springen, um dem Schauerstück mit sämtlichen Beteiligten ein Ende zu bereiten. Dafür, also für das fehlende Märtyrer-Gen, möchte ich mich ausdrücklich entschuldigen. Nach der latent sadistischen Dauerbeschreibung des Untergangs - spirituell Vorgebildete sehen dies als Folge satanisches Wirkens, mehr parteipolitisch Argumentierende nennen es in der Regel einfach linke Hybris - möchte ich Buße tun und mich heute den Lichtern im Theatertunnel zuwenden. Ausnahmsweise.

Wie Klonovsky und überhaupt die meisten Ossis kenne ich das laufende Stück ja schon. Die nicht zur Gänze vergleichbare, aber doch verblüffend ähnliche Erstaufführung endete bekanntlich 1989. Nach vierzig Jahren Spielzeit. Das Heldenepos einer wissenschaftlich fundierten, stolzen, unabänderlichen weil systemisch überlegenen Gesellschaftsformation, die Diktatur einer selbstreferentiellen und zum Sieger der Geschichte verdammten Spezies war dort quasi über Nacht implodiert. Fast alle beteiligten Schausteller waren plötzlich von der Bühne verschwunden. Übrig blieb dort ein Häufchen vertrottelt stammelnder Darsteller, denen die Dramaturgen, Beleuchter und Souffleure davongelaufen waren. Die Zuschauer saßen noch da. Ein letztes wirres „Ich liebe Euch doch alle!“ tönte herab und das war‘s dann. Allgemeine Fassungslosigkeit war zu spüren. Die meisten konnten es einfach nicht glauben, als sich die Ausgänge öffneten.

Was ich damit sagen will? Es ist bei allen Unterschieden der damaligen und der heutigen deutschen Realität nicht ausgeschlossen, dass sich Ähnliches wiederholt und sich die verrammelten Ausgänge für den freien Geist, die Rationalität und die Demut erneut öffnen. Denn auch der im deutschen Wohlstandswesten nun nachgeholte, linke Weltverbesserungsversuch fährt aktuell gegen die Wand. Wieder sind fast vierzig Jahre vorbei, wieder sieht man absurde Protagonisten hölzerne Phrasen dreschen und wieder gerät das gemeinte Lehrstück zur Groteske. Allerdings - die Erfahrung eines völlig verkrusteten und dann spektakulär scheiternden Staates gilt dem gemeinen Westdeutschen als etwas, das zwar jederzeit und überall in der Hemisphäre stattfinden, niemals aber sie selbst betreffen könnte. Das bleibt in etwa so sicher wie die Blümsche Rente. Maximal könnten Prinz Reuss, Tino Chrupalla, Donald Trump oder Wladimir Putin mit ihren begrenzten Mitteln versuchen, die häre deutsche Demokratie als legitimen Endzustand der Geschichte zu beseitigen. Aber das ganze Staatstheater mit Intendant, Regisseur und dem hoch dekorierten Ensemble höchst selbst als totalitäre Gefahr? Nein! Undenkbar. Undenkbar, wenngleich doch messbar. Unzählige Rankings, Statistiken, Daten, Kritiken lassen kaum noch Zweifel zu. Die Wiederaufführung des zentralistisch gelenkten Supersozialismus durch Parteisoldaten gelingt auch diesmal nicht.

Auch der Versuch linksliberaler Vordenker, mit dem Import von Millionen, dauerhaft auf sozialstaatliche Alimente angewiesenen Neubürgern wenigstens ihre verschwundene Anhängerschaft zu ersetzen, ist inzwischen völlig aus dem Ruder gelaufen. In gewohnter Realitätsferne entging dem politmedialen Kartell nicht nur die logistische Überforderung des Landes, sondern auch die Tatsache, dass ihre auserkorenen Follower nahezu vollständig aus tribalkonservativen und religiös geprägten Sozialisationen stammen. Man kann nicht Millionen Ankömmlinge desinfizieren, an den Ohren durchs Integrationsbad schwenken, schließlich noch die Aufklärung überhelfen und im Gegenzug dann noch das Kreuz an der richtigen Stelle als Dankeschön erwarten. Jedenfalls nicht wenn man noch bei Verstand ist. Es handelt sich zu großen Teilen um Menschen, denen der abgrundtiefe Hass auf grellbunt urbanes, hedonistisches Dauertheater in Fleisch und Blut übergegangen ist. Sie sind zwar gekommen um zu bleiben, nicht aber um sich unter die zügellose ungläubige Konsumgesellschaft zu mischen sondern um die eigenen, dezidiert antiwestlichen Rituale zu leben. Gottesbefehl und Mission. Nun meldet das hiesige Parteiensystem eben immer öfter Trojaner. Es könnte zu einem Absturz kommen, der nicht einfach per Resettaste zu beheben ist.

Auch die Sache mit der zweiten angepeilten Zielgruppe, den politischen Greenhörnern im Teenageralter nämlich, deretwegen Grüne und Sozialdemokraten bestrebt waren, das Wahlalter im Parteienzirkus auf 16 oder gar zarte 14 zu drücken, erweist sich als kapitales Eigentor. Unter Jugendlichen gilt es zum Entsetzen der selbsternannten Erziehungsberechtigten inzwischen als cool, sich von den unablässigen woken Zeichensetzungen durch provozierende rechtskonservative Statements abzugrenzen. Teenager sympathisieren Umfragen zufolge keineswegs, wie man bis eben noch hätte vermuten können, mit den ihnen vorgesetzten Jungfrauen Greta, Ricarda und Emilia sondern sie scheinen reihenweise vom Glauben an die neue Sozialistische Internationale abzufallen. Nicht der vom Fernsehgartensender gepamperte Staatsvorkämpfer Böhmermann setzt jetzt die Trends sondern als rebellisch gilt es plötzlich, sich Hoss&Hopf reinzuziehen, Videos von den Aktionen der Identitären auf Whatsapp oder AfD-Reels auf TikTok zu teilen. Redakteurinnen der Qualitätsmedien zeigen sich feuilletonistisch entsetzt, was die Sprößlinge zu Hause inzwischen so alles zu sagen wagen.

Bei näherem Hinsehen nicht weiter verwunderlich - das öffentlich finanzierte „Wir sind mehr“ kann natürlich nicht gleichzeitig in Anspruch nehmen, das Subversive, Mutige und Nonkonformistische zu verkörpern. Hier irren also der als gesichert weltfremd eingetragene Politikwissenschaftler mit Parteikarriere und der geschulte Haltungsjournalist gleichermaßen. Sozusagen systemisch. Zwar wurde 30 Jahre lang brav in Talkshows über das Neuland von Digitalisierung und Socialmedia geschwafelt. Dort tätig geworden ist aber dann die Partei, die sich Dank biografischer Alleinstellungsmerkmale mit praktischen Tätigkeiten einfach besser auskennt.

Die benachbarte Wählergruppe, die der Zwanzig bis Vierzigjährigen, würde neuesten Umfragen zufolge auch keine Fortsetzung linksgrünroter Politik präferieren. Hier wählt man verstärkt FDP oder das migrationskritische Sonderwesen BSW. Auch das, vom Staatssender DLF kürzlich als „sportlich dynamische Jungs mit Basecaps“ bezeichnete militante Netzwerk aus Antifaschisten und Ökoterroristen kann über diesen Fakt nicht hinwegtäuschen. Die von den geistesverwandten Redakteuren mit medialer Milde begleiteten Anschläge auf Wirtschaftsunternehmen, Infrastruktur und unliebsame politische Bewegungen werden von der breiten Gesellschaft ebenso abgelehnt wie die Nötigung der Zivilgesellschaft durch Umweltaktivisten. Die Daten der Meinungsforscher sind eindeutig. Blinde Gewalt zeigt die alten, nach wie vor totalitären Utopien auch in der xten historischen Auflage als das, was sie ihrer Natur nach sind. Politisch irrelevante organisierte Kriminalität.

Ein weiterer Rettungsversuch der Kulturrevolutionäre, nämlich mittels zu erlangender „Lufthoheit über die Kinderbetten“ und dem „Ausbau der verstärkten politischen Erziehung in Schulen und Kitas“ wenigstens die Wähler von übermorgen zu mobilisieren, wird misslingen. Wer in seiner grenzenlosen Selbstgerechtigkeit davon überzeugt war, es werde schon genügen, wenn auch im fünfhundertsten ‚Tatort‘ wieder Rechte einen hilflosen minderjährigen Araber zusammenschlagen, oder in Berliner Problemschwimmbädern von linken Werbeagenturen entworfene Mahnplakate aufhängen lässt, auf denen mutmaßlich blonde Neonazis dunkelhäutige Mädchen ins Becken schubsen, steckt ohnehin soweit im Ideologiesumpf, dass da nichts mehr zu machen sein wird.

Dem volkspädagogischen Nachhilfeunterricht glauben die Digital Natives nicht mehr. Lediglich die alten, mittelalten und weiblich zu lesenden Boomer, Beamten und mittelbar Bundesbediensteten sehen ihre politische Heimat noch mehrheitlich auf Seiten der Grünmaoisten oder der Partei, in der Olaf Scholz, Sakia Esken und ein Helge Lindh zu Frontfiguren werden konnten. Die Zeit läuft gegen sie. Das Framing läuft zwar noch. 24h am Tag. Aber es läuft sich tot. So wie eine schnarrende Werbefilmschleife auf dem Monitor in der OBI-Badabteilung. Das beworbene Produkt ist aus guten Gründen schon lang nicht mehr im Sortiment.

Die Ablehnung der linken Weltumbauhybris hat sich überall in Europa längst in einer Vielzahl konservativer und migrationskritischer Regierungen niedergeschlagen. In den USA wird sich die Waage aller Wahrscheinlichkeit nach auch gegen die universitären Arroganzcluster wenden. Natürlich vollzieht sich eine solche politische Kurskorrektur - auch das wieder eine Parallele zu `89 - im preussisch-staatshörigen Deutschland immer zuallerletzt. Der baldige Schlussakt lässt sich dennoch inzwischen vorausahnen. Der Leidensdruck, die Unzufriedenheit steigen mit jedem Tag. Niemandem kann man noch erzählen, dass dafür Putin, Trump, die Chinesen oder die Rechten verantwortlich wären. Junge Menschen, integrierte Einwanderer, Leistungsträger, Kreative, Investoren registrieren, dass sich ihre Perspektiven hier deutlich schneller verdüstern als anderswo in der Welt. Sie werden dem laufenden Feldversuch die weitere Unterstützung verweigern. Einfach weil er ihnen spürbar schadet.

Die Ampel wird schon jetzt selbst im Mainstream als die unzweifelhaft schlechteste deutsche Regierung der Nachkriegszeit bezeichnet. Ihre Umfragewerte sind katastrophal, auch wenn es immer mal wieder mit Schauergeschichten über Regierungskritiker gelingt, auf den Straßen die eigene totalitäre Geisterfahrt mit orthographisch bedenklichen Pappschildchen als demokratisch und alternativlos darstellen zu lassen. Die Fahnenapelle die jetzt noch gelingen, sind morgen ein Auslaufmodell. Der politische Kipppunkt könnte also in Reichweite liegen. Möglicherweise schon, wenn im Gezerre über den nächsten Haushalt das reale Wirtschaftseinkommen und die geltende Schuldenbremse mit dem gigantischen Investitionsstau, den Sondervermögen, dem neuen Kanzleramtsschloss, den in aller Welt verteilten und unentwegt nach Kohle schreienden NGO’s und dem spätrömischen Gebaren einer Frau Baerbock mit ihren Zigtausendeurofrisuren rein mathematisch kollidiert. Die FDP grübelt angesichts ihres Absturzes bereits seit Monaten über den Absprung. Möglicherweise der Flügelschlag des Schmetterlings, der das Kartenhaus zum Einsturz bringt.

Ein etwas anders gelagertes Szenario erwächst aus den Meldungen, die nahelegen, dass jetzt sehr konkret über den Einmarsch von Nato-Truppen in die Ukraine nachgedacht wird. Die diskutierte Kriegstüchtigkeit, der Aufbau eines Zivilschutzes, das trainierte logistische Unterstützen von Truppenbewegungen, die Wiedereinführung der Wehrpflicht, vor allem aber die Signale aus Washington, dass eine direkte militärische Intervention nicht länger ausgeschlossen wird, verdichten sich zu einem Bild, dass die politischen Kräfteverhältnisse in Deutschland von heute auf morgen umstoßen könnte. Kaum eine Bevölkerung auf dem Planeten ist weniger bereit, sich in einen Krieg verwickeln zu lassen als die deutsche. Schon die Waffenlieferungen sind ein Balanceakt, der die Gesellschaft in der Mitte spaltet. Ob eine, in die bundesdeutsche Realität einschwappende Realität mit täglichen Truppentransporten, Nachschubverbänden und Kampfflugzeugen über den Köpfen nun einen optimistischen Ausblick über Bande darstellt oder doch nur reine Schreckensvision bleibt, ist Stand jetzt schwer zu sagen. Auch das hat der autochthone Ostdeutsche gelernt - ohne externe Faktoren wird sich der gordische Knoten nicht lösen und auch kein gesellschaftlicher Umbruch stattfinden. Auf das Schlussbild darf man auch diesmal gespannt sein. Aus mir wird sicher kein Berufsoptimist mehr, aber ich würde nicht ganz auszuschließen, dass der nächste Kanzler als Friedrich Merz zum Sprung ansetzt und als Egon Krenz landet."

"Allahu Akbar ☝️"

Montag, 06.05.2024 - 02:45 Uhr - Tatjana Festerling:

So sehen klare Sieger in West-Europa aus. Die Welle rollt jetzt los, dann gibt's kein Halten mehr und dann ist auch bald Schluss mit dem Gequatsche von Hoffnung und Wende und so. Schluss ist dann auch mit der queeren und woken Geisteskrankheit. Immerhin was Positives.

Bildquelle: Screenshot - "🅲🅾🆇🆇 - @queru_lant"

"Die beiden stehen für ALLES, was in der Union schief läuft"

Sonntag, 05.05.2024 - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Dr. Dr. Rainer Zitelmann - @RZitelmann"

Jetzt löscht das "Wahrheitsministeriums" dirkt beim Hochladen ohne Spuren zu hinterlassen - das ist totalitär!

Samstag, 04.05.2024 - 16:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Grade eben wurde schon beim Hochladen ein langer Text mit Foto über den Anführer der Kalifats-Bewegung in Deutschland komplett gelöscht. Da Facebook einen ja immerhin noch darüber informiert, was sie mit Einträgen machen und wie sie einen bestrafen, und dieser Text in deren Liste nicht auftaucht, muss man davon ausgehen, dass nunmehr die Dienste direkten Zugriff auf Profile und Inhalte haben.

Es wird höchste Zeit, dass sich dezentrale Protokolle wie Nostr durchsetzen, dafür müssen sie jedoch dringend einfacher einzurichten und zu bedienen sein.

Bildquelle: Screenshot - "Tatjana Festerling"

"Palestinian stringers report what Hamas tells them to"

Samstag, 04.05.2024 - 14:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Visegrád 24 - @visegrad24"

"Spitzenkandidat zur Europawahl, @MatthiasEcke, beim Plakatieren angegriffen und schwer verletzt"

Samstag, 04.05.2024 - 14:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Ja, ja, ja, Ihr seid natürlich die Mutigen, die sich gegen die "Goebbels- und Nazipartei" (Esken) stemmen und dabei nun auch noch PR-wirksam Opfer beklagen könnt, weil Ihr ja so tapfer und aufrecht seid und in "Dunkeldeutschland" bei den "Untersachsen" (M.Meissner/Tagesspiegel) unter Einsatz Eures Lebens für die woke "Dämokratiiii" kämpft. Na klar doch.

Wenn irgendwas nach False Flag stinkt, dann ein solcher aus AfD-Sicht VÖLLIG UNNÖTIGER Angriff auf einen Plakatplakatierer und EU-Kandidaten der übelsten Nazi-Verbrechen-Verharmloser-Partei SPD.

Die AfD hat sowas im Osten gar nicht nötig, die SPD kackt von ganz alleine ab und die Blauen sind von ganz alleine stark. Also kreiert man wohl mal wieder einen Gewalt-Skandal um die demokratisch legitimierte AfD, über den der indoktrinierten Woke-Kartoffel dann durch penetrante Empörung in Social-Media, Staatssendern, Brennpunkten, Lanz-Quasselrunden usw. usf. eingebimst wird, die Aussätzigen auf keinen Fall wählen zu dürfen.

Ich bin übrigens auch gespannt, ob die Täter, die natürlich bald gefunden und selbstverständlich dem räääächtsextremistischen Milieu zugeordnet und präsentiert werden, dann so wie sonst bei gescripteten "Verbrechen" vom umtriebigen RA Hannig verteidigt werden.

Bildquelle: Screenshot - "SPD Sachsen - @SPDSachsen"

Lässt die deutsche Bundesregierung sowas einfach durchgehen?

Samstag, 04.05.2024 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Da ist nicht mal der Hauch von Scham in Eskens unerhörtem Nazivergleich der AfD mit Goebbels und der NSDAP zu bemerken, mit dem die Vorsitzende der Sozialdemokraten die Verbrechen des Nationalsozialimus relativiert und verharmlost. Selbst der ORF Moderator Armin Wolf zuckt, lässt die deutsche Bundesregierung sowas einfach durchgehen? Unfassbar!

Bildquelle: Screenshot - "#Esken bei ZIB 2 (ORF)"

"Viele Zeichen, keine Wunder "

Samstag, 04.05.2024 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

(Wie immer) Genial zusammengefasst von Rocco Burggraf:

"2015 erschien Houellebecqs "Unterwerfung". Ich weiß nicht, ob Merkel die melancholisch verpackte Apokalypse gelesen hat. Verstanden hätte sie die Verheißung in ihrer gutmenschelnden Selbstgerechtigkeit sicher nicht. Und selbst wenn, hätte sie das naheliegende dünnere Brett gebohrt. Mit dem heutigen Wissen um den Geisteszustand der Deutschen muss man feststellen, die Büchse der Pandora wäre früher oder später auch ohne sie geöffnet worden. Gewarnt wurde zuvor schon. Jahrzehntelang. Vergeblich.

2014 erschien PEGIDA in der 'Zone'. Zur Belustigung des westlich sozialisierten Bildungsbürgertums in karrierten Kurzarmhemden. Eine 'Islamisierung' des Abendlandes, vor der ausgerechnet die Ossis warnen zu müssen glaubten, konnte nichts anderes sein als ein erneuter Ausweis kolossaler Zurückgebliebenheit. Als die Demos nicht enden wollten, wurde die Seniorentruppe gesellschaftlich geächtet, medial geteert und gefedert. Susanne Kablitz, Gesicht der Partei der Vernunft, Mitglied der Hayeck-Gesellschaft, brachte sich 2017 um. Als das deutsche Feuilleton die Brisanz des im ernstzunehmenden Westen anzusiedelnden Geschehens erkannte, schickte sie ihre Deutungseliten ins Rennen. Die Berufsbeschwichtiger kolportierten vor allem persönliche Gründe für den Freitod. Allerdings legten die von Kablitz bekannten Aussagen und Texte mehr als nahe, dass es sich um eine Flucht vor der sich ausbreitenden gesellschaftlichen Hoffnungslosigkeit gehandelt hat. Sie war in ihren fundierten politischen Analysen auf einen Staat gestoßen, der sich von einem Garanten der Daseinsfürsorge unabwendbar in einen antifreiheitlichen Moloch verwandelt hatte, der mit seinen Gelüsten in jeden noch so privaten Raum vordringt.

Ein Jahr zuvor war der Historiker Rolf Peter Sieferle aus dem Leben geschieden. Zuvor hatte er in zahlreichen Büchern im Verhältnis von Staat und Gesellschaft eine omnipräsente politische Alternativlosigkeit diagnostiziert und vor der Unvereinbarkeit von Masseneinwanderung und Sozialstaat gewarnt. ‚Finis Germania‘ nannte er sein Vermächtnis. Es erschien ein Jahr nach seinem Tod im vorsorglich als „neurechts“ eingestuften ‚Antaios‘- Verlag. Der SPIEGEL wusste sich nicht mehr anders zu helfen, als das in Massen verkaufte Buch aus seiner Bestsellerliste zu streichen und sich an die Spitze des posthumen Feldzuges gegen den Autor zu setzen.

Allerdings hatte schon 2010 der Sozialdemokrat Tilo Sarrazin ganz ähnliche Erkenntnisse in einem Buch dargelegt, das so schlagzeilenträchtig wie zutreffend die Selbstauflösung Deutschlands vorwegnahm. Statt die in völlig offensichtlichen Zusammenhängen abgeleitete Supernova der erfolgreichsten europäischen Industrienation zu untersuchen und politisch zu reagieren, beschränkte sich die hiesige kulturmarxistischen Dogmatik darauf, Sarrazin als spinnerten Verschwörungstheoretiker öffentlich aus dem Verkehr zu ziehen und ihn als Kuckuck unter Mühen aus dem SPD-Nest zu werfen. Fast zeitgleich hatte sich Kirsten Heisig, Richterin in Berlin, nach schier aussichtslosem Kampf gegen die aufkommende jugendlich-migrantische Gewaltkultur in Berlin an einem Baum erhängt. Ein Sinnbild auch - Sucheinheiten fanden zwar ihr Auto, die nur wenig davon entfernt baumelnde Leiche aber wurde tagelang übersehen. Selbstverständlich kam auch hier die ideologische Kreativszene mit sofortigen Relativierungen um die Ecke. Diesmal entblödete man sich nicht, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen und die Groteske in die Welt zu setzen, Tilo Sarrazin hätte den Mord in Auftrag gegeben, um keinen Aufmerksamkeitsschwund zu erleiden. Solche geistigen Zwangsneurosen sind keineswegs gedankliche Ausgeburten Einzelner. Sie bilden bis heute ein durchgängiges fanatisiertes Muster linker Eliten. Nichts, aber auch gar nichts ist zu absurd, um nicht als Blendgranate in die öffentliche Debatte gegen Rechts geworfen zu werden. Die aus dem propagandischen Brutkasten von Correctiv gezogene Deportationslüge, die Tatsache, dass man einem Europaabgeordneten der AfD einen seit zehn Jahren bekannten chinesischen Spion unterjubelt, oder Frau Eskens jüngst im ORF herausgeschnauzte Gleichsetzungen von Geobbels und AfD haben dieselbe ideologische DNA. Dass es mit solchen Aktionen gelang, die AfD-Umfragewerte von 23% auf 15% zu drücken ist das Eine. Die Frage, ob damit die Demokratie gestärkt und Deutschland geholfen wird, das Andere.

An die oben erwähnten Schicksale der Verzweifelnden musste ich angesichts aktueller Bilder denken. Darunter ein Mitschnitt von der Maidemo. Der geneigte Zuschauer darf beiwohnen, wie hinter Masken versteckte, linke Glaubensbrüder ihre alljährlichen Bekenntnisse zum Kommunismus skandieren und angesichts einer in Kreuzberg vom Balkon gehaltenen Deutschlandfahne schier in Rage geraten. Hätte 'BILD' hierin nicht eine Story gewittert, hätte niemand erfahren, dass der sich penetrant zu seinem Land bekennende Herr 81 Jahre alt ist, sein Leben lang gearbeitet hat, zuhause seine demente Frau betreut und nun in der Hauptstadt bangt, dass seine postwendend heraufgeschriene Eliminierung als „Nazi“ nicht vom schwarzen Merkelfanblock in die revolutionäre Tat umgesetzt wird. Er erhält sicher nicht den Polizeischutz, Dank dessen ein Herr Samad seit Jahren hier angesichts der Segnungen der grenzenlosen Religionsfreiheit am Leben gehalten wird.

Ein weiteres auf Socialmedia kursierendes Bild zeigt ein spindeldürres, regenbogenbestrumpftes Transgeschöpf mit Plüsch-BH, Neonshorts und Fluppe, das beklagt, dass es anderen so viel besser gehe. Auf die erstaunte Frage eines Reporters, ob Geld vor dem Verteilen nicht erst verdient werden müsse, ertönt ein grinsendes „Nö!“. Im Hintergrund läuft ein weiteres zombiehaftes Exemplar mit einer riesigen Antifa-Fahne durchs Bild. Die Körperhaltung erinnert an die weltweit viral gehenden Bilder der Fentanyl-Hochburg Philadelphia. Solche verlorenen Seelen sind es, die zu Hunderttausenden die Bilder westlicher Großstädte beherrschen. Biologische Testwesen, antifaschistische Fanatiker, Drogenopfer. Überbleibsel eines Schlaraffenlandes, die im alles lähmenden süßen Brei stecken und für sich nach mehr rufen.

Was Herrn Boateng von ‚Muslim interaktiv‘ angesichts solcher Bilder durch den testosterongeprägten Schädel geht, kann man nachvollziehen. Nun hat er es in einer Aufsehen erregenden Rede in Hamburg ins Mikro gebrüllt. Weil er es kann. Schon morgen wird seine Ankündigung vergessen sein. Und so wirft ein anderes Bild seine Schatten voraus. Es zeigt einen blonden, trotz Jogginghose fitnesstechnisch nicht in Bestform befindlichen Jugendlichen. Winselnd. Irgendwo in NRW inmitten von Beton auf die Knie gezwungen, von drei, vermutlich schon ihres Alters wegen schuldunfähigen, migrantischen Hoffnungsträgern. Unterwerfungsalltag. Nun ist er eben da. Und schon konvertieren die ersten Deutschen zum Islam. Auf verschiedene Weise. Die „Omas gegen Rechts“ voller Rührung über die eigene Güte. Die Mitarbeiter der Staatsmedien, indem sie das hegemoniale Streben des Islam nach einem weltweiten Kalifat ignorieren und in ihren immer gleichen Glaubenssätzen den universalen Multikulti-Schmelztiegel am Köcheln halten. Die Schulkinder in Bielefeld, Bottrop und Bochum freilich aus mehr pragmatischen Gründen. Man will einfach nicht ständig auf die Fresse kriegen sondern zu den Gewinnern gehören."

"O’Keefe Media Group’s bombshell undercover footage supports earlier reports by investigative journalists"

Donnerstag, 02.05.2024 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Unglaublich, was @JamesOKeefeIII und sein Undercover-Team nun zur CIA veröffentlicht haben. Gezielt wurden Trump nicht nur Informationen vorenthalten, sondern auch gegen ihn verwendet. Die USA sind eine Oligarchie, regiert von superreichen Industriellen und Intelligence Agencies.

Bildquelle: Screenshot - "James O'Keefe - @JamesOKeefeIII"

So starten Bürgerkriege - UPDATE

Mittwoch, 01.05.2024 - 13:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Visegrád 24 - @visegrad24"

Bildquelle: Screenshot - "Anthony Cabassa - @AnthonyCabassa_"

UPDATE: Mittwoch, 01.05.2024 - 17:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Schön gesagt: Herr-der-Fliegen-Chaos durch fehlende Führung. Wenn man die Knüppel sieht, mit denen sie aufeinander eindreschen, dann kommt einem Albert Einstein in den Sinn, der sagte, der IV. Weltkrieg werde mit Stöcken und Steinen ausgetragen.

Bildquelle: Screenshot - "Kevin Dalton - @TheKevinDalton"

"Palästinensische Studierende der Birzeit-Universität in #Ramallah hatten heute den deutschen Botschafter verjagt"

Mittwoch, 01.05.2024 - 13:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Ergebnisse feministischer Außenpolitik der Hupfdohle aus 🤡-Land: Deutscher Gesandter in Ramallah von Studenten vom Hof gejagt. Da hilft nur, den Geldfluss von Deutschland nach Gaza deutlich zu erhöhen - mit Dschizya kauft man sich als Ungläubiger "Sympathie". Oder konvertieren.

Bildquelle: Screenshot - "Fabian פביאן 🎗️ - @Fabi_el__"

© Tatjana Festerling

Ältere Beiträge befinden sich in der Rubrik: Tatjana Festerling | Archiv